Anzeige

Motorprobleme Same Corsaro 70

  • Anzeige

    Hallo,
    Ich bin stolzer Besitzer eines Same Corsaro 70. Bis vor ein paar Monaten lief er gut, hatte aber schon immer etwas Probleme beim anspringen, besonders wenn es etwas kälter war.


    Seit neustem fing folgendes Problem an:
    Nach dem Starten lief er gut bis in den hohen Drehzahlbereich mit normaler Leistung. Während der fahrt, nach mehreren hundert Metern (nur Trecker, keine Maschinen oder Hänger dran) fiel die Drehzahl immer weiter ab und die Leistung ging absolut in den Keller (habe dabei immer Vollgas gegeben). Es fühlte sich an, als ob er jeden Moment aussprang (tat er aber nicht). Dieses Phänomen trat seit dem jedes mal auf. Nach eigener Diagnose, die sich auch bestätigte, saß die Leitung teilweise zu. Also haben wir alle Filter getauscht, neue Leitungen machen lassen und den Tank Reinigen lassen(überall saß viel Dreck und Rost drin). Heute haben wir dann alle Teile abgebaut, entlüftet und versucht zu starten, aber es tut sich fast nichts. Selbst mit startpilot kommt er höchsten mal kurz für 2-3 Sekunden und gibt dann wieder den Geist auf. Anlasser läuft mit genügend Power, daran liegt es nicht.


    Hat jemand eine Idee, woran das liegt könnte?
    Schon mal danke im vorraus :D

  • Hallo,


    das hört sich immer noch so an als ob er keinen Sprit bekommt. Hast du wirklich alles gereinigt ? Am Eingang der Einspritzpumpe ist i.d.R. irgendwo ein Sieb verbaut, dass die ESP vor Dreck schützen soll falls der Filter kaputt geht und was durchlässt. Du könntest auch versuchen, von der Seite der ESP her Richtung Tank mit Druckluft durchzublasen (vorsichtshalber wegen dem Filter vielleicht nicht mit 10 Bar sondern mit 2 oder so, und den Tank vorher öffnen wegen dem Überdruck), wenn die Luft da problemlos durchkommt dann weißt du dass die Leitung bis zur ESP in Ordnung ist, und wenn da was drin stecken sollte dann wird es evtl. gelöst und rausgeblasen.


    Ich bin da selbst leidgeplagt, hatte schon bei beiden Deutz mehrmals das Vergnügen dass die Leitungen zu waren, wegen Rost und Dreck und beim DX mit Kunststofftank wegen mutmaßlicher Dieselpest.

    Viele Grüße


    Simon



    Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25

  • Das Sieb hatte ich auch ausgebaut und gereinigt, es ist auch noch in einem guten Zustand, daran sollte es nicht liegen. Die Leitungen habe ich alle gereinigt, u.a. auch mit Druckluft und die flexiblen Übergänge aus Gummi wurden alle erneuert.

  • Anzeige

  • Vorförderpumpe ok? Einspritzleitungen richtig montiert und nicht vertauscht? Hohlschrauben an der Pumpe richtig montiert? Hatte da mal nen Fall der hat die Hohlschrauben für Zu- und Ablauf vertauscht, normal ist in der "Lecköl" bzw. Ablaufleitung ein Druckventil drin, das in der Pumpe ein Druck von ca. 0,8 - 1 bar gewährleistet ist. Schau doch da mal nach.


    Wenn er davor lief und jetzt garnichtmehr kann es nur eun selbst eingebauter Fehler oder Dreck sein. Richtig entlüftet habt ihr auch, oder? Hast du Blasenfrei Kraftstoff an der Einspritzpumpe?


    Mfg Tobi

    „Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“

  • Hallo,


    Wenn das was Eicher-Diesel-13 vorschlägt nicht zum Erfolg führt könntest du noch folgendes versuchen:
    Mit einer kurzen Spritleitung die an der ESP angeschlossen ist direkt aus einem sauberen (!) Kanister der in der Höhe des Tanks steht Diesel ansaugen (erst entlüften und dann versuchen den Motor laufen zu lassen). Wenn er dann läuft kannst du das Problem im Bereich des Tanks oder der Leitungen orten, wenn er die Symptome immer noch hat musst du das Problem eher an der ESP suchen.

    Viele Grüße


    Simon



    Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25

  • Moin,
    Entlüftet haben wir nach Anleitung, bis an der ESP nur noch Diesel kam. Die Einspritzleitungen sind an der richtigen stelle, diese wurden nie abmontiert. Mein Opa hat dort leider gut Farbe dran gemacht hat weshalb die Muttern an den einspritzdüsen sich so gut wie gar nicht nicht bewegen lassen. Die hohlschrauben müssten eigentlich auch an der richtigen stelle sein, die wurden nach dem entfernen der Leitung direkt wieder rein gedreht. Trotzdem gehe ich dem mal nach und werde auch versuchen die einspritzleitung zu entfernen und zu prüfen bzw. zu Reinigen.


    Danke für die schnelle Antwort, ich melde mich später mit Ergebnissen.


    MfG René

  • Anzeige

  • Hallo,
    Sorry, dass ich mich erst wieder so spät melde, aber habe momentan viel zu tun. Folgendermaßen sieht es jetzt aus:
    Ich Habe die einspritzleitungen gereinigt und die hohlschrauben überprüft. Allerdings habe ich eine Einspritzleitung nicht an die Einspritzdüse geschraubt, sondern lose gelassen. Dann habe ich versucht zu starten , doch auch nach vielen versuchen kam kein Sprit aus der Leitung. Mein Opa meinte daraufhin, dass ich einen entlüftungspunkt (steht nicht im Handbuch) "übersehen" habe. Allerdings hat die Handpuppe tatsächlich genau jetzt ihren Geist aufgegeben. Neues Teil ist bestellt und wird wahrscheinlich am Wochenende eingebaut. Ich melde mich, dann vermutlich am Sonntag.