Anzeige

Güldner G45, Kurbelwellenabdichtung Kupplungsseitig (Filzring) Ölverlust

  • Anzeige

    Hallo,

    Eine Krankheit der Güldner ist ja - unter anderem - der Ölverlust an der Kurbelwellenabdichtung (hinten) kupplungsseitig.

    Frage:

    - Hat jemand Erfahrung im wechseln der Dichtung?

    - Das nach dem auseinander fahren und abziehen der Kupplung so ohneweiters möglich?

    - Ist er im Nachgang nachhaltig

    Gruß

    Johannes


    Güldner G45S und G45AS, Toyota Land Cruiser HJ61

  • Hallo, das ist soweit alles problemlos, du solltest aber auf Wellendichtring umrüsten wie im Folgenden link z.b .


    Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?

    https://www.ebay-kleinanzeigen…s&utm_content=app_android


    Das gibt mehr Garantie für eine gute Dichtigkeit.


    Gruß


    Meine Eicher :
    Eicher Tiger 2 EM 235 mit FL (restauriert)
    Königstiger 2 (3015) in Restauration
    Eicher 3072 TURBO im Original Zustand
    Eicher G 400
    Eicher ES 201
    Eicher ES 400
    Eichus Stapler
    Eicher 3251 HS



    Eicher war gut, ist gut ,
    und bleibt weiterhin gut !

  • Hallo,


    habe an meinem G45 den Filzring vor einem halben Jahr noch gewechselt.


    Ein Umbau auf Wellendichtring macht meines Erachtens nur Sinn, wenn der Traktor wirklich noch schwer Arbeiten muss. Ansonsten reicht die ursprüngliche Abdichtungsvariante. Ich bin mir auch unsicher, ob die Kurbelwelle wirklich die benötigte Härte für einen Wellendichtring aufweist.


    Der Filzring dichtet grundsätzlich sehr gut ab, auch bei verschlissenen Motoren. Bei mir funktioniert der neue Filzring trotz weit über 10.000 Betriebsstunden und entsprechendem Verschleiß der Lager gut. Ein Güldner-Experte empfahl mir nicht zu viel Öl im Motor zu haben, da dann aufgrund des Ölstandes wohl ein erhöhter Druck entstehen könnte. Inwieweit dies wirklich zutreffend ist weiß ich nicht.


    Der Traktor lässt sich m.E. sehr gut zwischen Motor und Kupplungsglocke trennen. Um den Ring zu tauschen muss man jedoch die Ölwanne abbauen. Danach kann das Schwungrand samt Schwungradglocke entfernt werden. Die Montage des Ringes würde ich mit einem Holzstiehl von einem Hammer machen. Vorher den Filzring gut in Öl tränken und auf Länge schneiden. Der Schnitt hat hierbei schräg zu erfolgen, damit keine Undichtigkeit entsteht.

  • Anzeige