Anzeige

Ersatzteile für Anhänger /Gummiwagen

  • Anzeige

    Hallo,

    ich heiße Markus und komme aus der nähe von Jever in Friesland.


    Wir haben vom Bürgerverein einen Anhänger den wir ausschließlich als Korsowagen nutzen.

    Nun nagt auch daran der Zahn der Zeit. Die Radlager an einer Achse sind komplett hin. Haben heute die Radlager demontiert und leider festgestellt, dass auch die Aufnahme der Lager nicht mehr an der Achse bleiben möchte.

    Da ich keinerlei Ahnung von Herstellern o.ä. habe möchte ich euch fragen, ob ihr mir weiter helfen könnt.


    Auf den Bildern ist das Malheur zu Sehen, der Konus und das Gweinde, ist komplett hin.


    Gibt es diese als Ersatzteil?

    Wie bekomme ich die Aufnahmen von der Achse?


    Ich bin mir nicht einmal sicher, wie man dieses Teil nennt, von daher ist die Onlinesuche recht schwierig.


    Ich danke euch im Vorraus für eure unterstützung.


  • Moin moin,


    mit der Lageraufnahme (Achsstummel) allein ist es nicht getan! Diese bildet nämlich ein durchgängiges Bauteil mit der ganzen Achse, üblicherweise ist das ein Schmiedebauteil. Manchmal wurde der Stummel auch vom Hersteller der Achse als Schmiedeteil an ein dickwandiges Rohr geschweißt. Einzeln gibt es das jedenfalls nicht zu kaufen.

    Wenn es das denn gäbe, wäre auch unklar, ob es überhaupt zu den bereits demontierten Gegenstücken der Bremse und Radnabe passt.


    Eine neue Achse mitsamt neuen Blattfedern (!*) kriegst du beim nächsten Landmaschinenhändler. Die gibt es in Standardmaßen neu per Katalog zu bestellen.

    Wenn er entsprechende Kontakte oder Altbestände hat, kann er dir womöglich auch preisgünstige Gebrauchtteile besorgen.


    Ihr könnt natürlich auch über die normalen Kleinanzeigen-Portale eine Achse eines landwirtschaftlichen Anhängers suchen. Aber da muss dann eben auch auf die passenden Anschlussmaße geachtet werden, was in der Kommunikation mit den Verkäufern nicht immer einfach ist. Und in die Gebrauchtteile hineinsehen kann dann bezüglich des technischen Zustands auch niemand.


    *Die Blattfedern auf beiden Seiten bestehen nur noch aus Blätterteig, die können jederzeit weg brechen! Hier muss zwingend ein Ersatzteil verbaut werden! Die nachträglich angeschweißten Winkeleisen zur Abstützung der Blattfedern tragen leider nur sehr begrenzt zur Sicherheit bei. Sie stützen die Last des Aufbaus zwar einigermaßen, können die Achse aber in keiner Richtung führen. Bricht eine Blattfeder, bspw weil der Wagen durch ein Schlagloch fährt, reißt es die Achse unter dem Wagen heraus!

    Die frisch übergequastete Rostschutzfarbe hilft leider nicht gegen die zentimeterdicken Rostschichten zwischen den Blattfederlagen. Diese Lagen sind obendrein schon sehr dünn, die Aufnahme zur Achse hin ist teilweise weg gerostet. Beim Demontieren wird vermutlich schon ein mittelgroßer Hammer für deutliche Ergebnisse sorgen!

    Die nächste Fahrt über eine Bordsteinkante oder ähnliches, und die Blattfeder kann brechen. Dann kippt der Anhänger um, da der Aufbau ins Bodenlose fällt! Wenn ihr das Ding als Umzugswagen mit Personen auf der Ladefläche nutzt, solltet ihr das schnellstens in einen technisch akzeptablen Zustand bringen, ihr setzt andernfalls Haus und Hof aufs Spiel. Bei dem Zustand sieht nach einem Unfall mit Personenschaden jeder Gutachter aus fünf Metern Entfernung, dass der Wagen technisch keinesfalls für eine Personenbeförderung geeignet war, geschweige denn für das Fahren auf öffentlichen Wegen!


    mfG

    Fabian

  • Hallo,


    Es gibt auch die Möglichkeit,

    Solche Achsstummel professionell instandsetzen zu lassen, z.B. bei Fa. Winkler, Ludwigshafen.

    Ich glaube aber nicht, dass das günstiger wird, als eine andere (gebrauchte) Achse.


    Bei dem Zustand der Achse sollte man auch den Drehkranz überprüfen. Wenn Spiel, dann Schrott!


    Ansonsten gibt es den Ausführungen von Fabian (GTfan) nichts hinzuzufügen.


    Gruß Johannes

  • Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!