Fendt F 225 GT Radlager tauschen oder nachstellen?

  • Guten Tag, kurz vorweg ich kenne mich leider mit Oldtimer Traktoren nicht all zu gut aus was die "alte" Technik angeht und natürlich möchte ich auch nichts kaputt machen. Meine Fragen wären, ob es möglich ist, bei einem Fendt F 225 GT Geräteträger von Baujahr 1962 die Radlager vorne nachzustellen oder ob man diese tauschen muss? Weil Diese "leichtes" Spiel aufweisen. Zudem sind die drei Bohrungen beim Lenkgetriebe des Fendt F 225 GT ausgeschlagen und vielleicht hatte ja jemand von euch schon das selbe Problem und hat eine gute Lösung dafür gefunden. Leider finde ich zu diesem Thema nichts im Internet und in der Fendt Einmannsystem Anleitung steht dazu auch nichts. Ich freue mich auf euere Antworten und wünsche noch einen schönen Tag.

  • Hallo Namenloser,


    es wird niemand in der Lage sein, über Deinen Beitrag hier den Zustand der Radlager objektiv zu beurteilen.

    Dazu müsste man die Lager in der Hand haben und hören, wie sie laufen.

    Generell kann man (zweiteilige) Kegelrollenlager nachstellen, es kann aber gut sein, dass das Nachstellen auch gar nichts mehr bringt, weil

    es einfach "Schrott" ist. "Normale" Radial-Kugellager kannst Du nicht nachstellen.

    An der Vorderachse vom Fendt F 225 GT sind glaube ich beide Typen verbaut, innen Radial- außen Kegelrollenlager.

    Meine Meinung: einmal komplett neu und Du hast wieder 60 Jahre Ruhe!


    Gruß, Jörg.

  • Hallo ,


    als erstes Mal eine Gegenfrage :

    Hast du eine Ersatzteilliste zum Fendt F 225 GT?

    Wenn nicht besorge dir eine .

    Wenn Kegelrollenlager verbaut sind

    dann kann man / muss man das

    Spiel einstellen können .


    Aber wie Jörg richtig geschrieben hat

    sagt das nichts über den Zustand

    aus .

    Zerlegen , reinigen und prüfen

    wäre auf alle Fälle die beste Wahl .


    Neue Lager gibt es günstig bei

    Agrolager , die haben auch

    ISB ( guter Hersteller aus China )

    falls FAG oder SKF dir zu teuer sind .

    Von billigen Industrielager rate ich

    ab , da sind oft nicht Mal

    Herstellernamen drauf .


    Bitte den Schmiernippel mit prüfen

    oder tauschen .

    Auch ein gutes Lagerfett verwenden .


    Gruß Eckard

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!