Restauration Sendling München D12 Verdampfer Stationärmotor

  • Hallo liebe Fangemeinde, wieder ein neues Objekt das restauriert wird.
    Ein Sendling D12, 1 Zylinder liegend, Vorkammerdiesel mit 12 PS.
    Ich denke ich lasse bei dieser Restauration mehr Bilder sprechen als Worte.....


    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Send1%20urzustand.JPG]
    Der Urzustand des Motors
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Send2%20zerlegt.JPG]
    Gehäuse geräumt :lol:
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Send3%20okopf.JPG]
    Ohne Kopf, da kommt freude auf wenn man ins innere schaut, 70 Jahre Dreck
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Send4%20KolbenB%fcchse.JPG]
    Kolben mit Pleuel und die Büchse, Ringe total verschlissen, Büchse in sehr gutem Zustand
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Send5%20Wasser.JPG]
    Schlammschlacht im Wassergehäuse, ca 2l Dreck rausgeholt
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Send6%20Teile.JPG]
    Hier liegt schon fast alles in gereinigten Zustand, da ging viel Diesel drauf... schön baden, lecker, meine klamotten haben gestunken....ohne worte
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Send7%20Kurbelwelle.JPG]
    Die Kurbelwelle, das wichtigste, Zustand 1-2, eine Seite muss bearbeitet werden, die Rotgussbüchsen werden neu beschichtet und auf mass abgedreht.
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Send8%20Kolben.JPG]
    Kolben mit Pleuel, die Ringe werden gerade gefertigt
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Send9%20Kupfer.JPG]
    und hier macht es schon wieder freude, die ersten Kleinarbeiten, neuer Dieselhahn aus Messing, wie ein neues Tankhalteband aus kupfer, neue Kupferleitung zum Dieselfilter usw, weitere Bilder folgen....

  • Hallo Kleinstbauer,
    habe mit Freude Deine Bilder gesehen und dabei festgestellt, daß mein Sendling der gleichen Bauart entspricht. Vom Vorbesitzer wurde mir jedoch eine Leistung von 14 PS angegeben, die Bohrung beträgt 140mm, der Hub 200mm, also ca. 3l Hubraum. Leider sind die Kolben- und Ölabstreifringe verschlissen oder gebrochen, sodaß ich wohl einen anderen Kolben benötige. Hast Du eine Ahnung, wo ich so einen Kolben bekommen könnte? Da alle anderen Teile o.k. sind, wäre es schade, den Motor als Ersatzteillager zu missbrauchen. Wenn Du noch andere Angaben zu dem Motor machen könntest, wäre mir das sehr hilfreich. Ein Typenschild ist nicht vorhanden, jedoch eine Motornummer eingeschlagen.
    Für Deine Antwort danke ich Dir im Voraus recht herzlich,


    Wurmdoktor

  • so es gibt wieder neues zu berichten:
    Neue Kolbenringe zu bekommen ist ein wenig schwierig, aber es gibt was mit anpassungsarbeiten. 2Nuten müssen von 5,5mm auf 6mm aufgestochen werden. Gummidichtring für die Büchse ist auch beschafft.
    Die Rotgussbüchsen der Kurbelwelle sind bereits beschichtet worden und müssen nur auf Maß abgedreht werden.
    Einspritzpumpe ist wieder komplett, sowie der Düsenstock, sämtliche Papierdichtungen sind schon angefertigt, Kopfdichtung ist angekommen.
    Nur Kopf ist noch beim Motorenbauer und ich hoffe er hat es bald geschafft( Ventile, Sitz und Führung werden erneuert und zu guter letzt leicht planen.
    Das einzige was sich absolut nicht aufzutreiben ist, der liebe Dieselfiltereinsatz, dieses kann mir keiner bieten oder nicht einsehen da es nur nach irgendwelchen nummern verkauft wird, wie Bosch und das ärgert mich, aber vielleicht weiss ja einer von euch was.
    Der Dieselfilter sollte 80mm lang sein, Aussendurchmesser ca 40mm und die Bohrung oben und unten sollte 10mm betragen.
    Demnächst gibts wieder Bilder...

  • @ diesel: danke ich fühl mich geschmeichelt...
    @ wurmdoktor: wenn du 3 bzw 3,1l Hub hast dann seh ich in meiner kleinen Liste das du einen D20 oder D200 hast Baujahrangabe zwischen 1938 und 45, 1 zyl mit 15 PS ist das bei mir angegeben. Einspritzdüse DN15S2


    alles andere habe ich dir schon per PN geschickt.


    ansonsten steht die Baustelle derzeit da ich auf Teile warte. leider aber irgendwo ist man immer angewiesen.

  • Hallo Hela D30,
    vielen Dank für Deine Nachricht, leider kann ich die PN, die Du mir sofort gesendet hattest, nicht einsehen. Irgendein Filter sperrt die PN´s für mich, da ich noch keine 5 Beitäge eingestellt habe. Soll zum Schutz vor ungewollter Werbung sein. Eine Email in dieser Angelegenheit an den Moderator blieb bis jetzt unbeantwortet. Konnte mir aber bezüglich des Kolbens durch In-Recherche inzwischen selbst helfen.
    Viel Spaß bei der Arbeit!
    Viele Grüße, Gotthard

  • So hier gehts mal etwas weiter, nach mich der Motorenbauer wie immer im Stich lässt wurde alles bis auf den Kopf schon mal fertig gemacht.
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Sendling%20Geh%e4use.JPG]
    Das Aussengehäuse mit Antrieb für die Einspritzpumpe
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Sendling%20Gussform.JPG]
    Hier die gedrehte Gußform für die Kurbelwellenlager zum gießen. Weissguss kam da wieder rein und dann wurde die Büchse auf Maß abgedreht.
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Sendling%20KW%20Zapfen.JPG]
    Kurbelwelle wieder eingebaut mit den neuen - alten Lagerschalen
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Sendling%20Kolb.JPG]
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Sendling%20Kolb2.JPG]
    und hier nochmal ein Blick auf Büchse und Kolben. Büchse gehohnt, neue Kolbenringe angepasst, neue Büchsendichtung.


    Ein Gesamtfoto konnte ich noch nicht machen da der Motor erstmal weichen musste. Ich warte immer noch auf den Kopf, heul

  • nein da habe ich leider keine Bilder gemacht, es sind auch keine neuen lager, es wurden die alten rotgussbüchsen verwendet, die weissgussbeschichtung wurde entfernt und neu gegossen.


    solche aktionen macht heutzutage eh keiner mehr. da muss man viel geduld haben um jemanden zu finden.

  • Nach vielen Wochen habe ich endlich den Zylinderkopf wieder bekommen, ich glaube motorenbauer sind alle gleich, nicht fähig anzurufen geschweige denn termine zu halten. ich spreche da die chefs an nicht die handlanger...


    Der kopf wurde mal eben probehalber montiert um den auspuff anzupassen, dann kann ich diesen auch fertigschweissen und verschleifen


    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/Sendauspuff.JPG]


    ich werd heut während den endarbeiten noch ein paar bilder schiessen

  • so wieder ein paar bilder, sagt doch mehr als worte...
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/SMausp1.JPG]
    Auspuff fertig geschweisst und verschliffen im rohzustand mit neu gedrehtem flansch und zusätzlichen halter
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/SMausp2.JPG]
    die andere seite...
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/SMauspschw.JPG]
    in farbe ist das einzige mit dem neuen zyklonluftfilter was lackiert wird, alles andere bleibt patina
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/SMdichtung.JPG]
    die neue kopfdichtung in bester qualität
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/SMkopf.JPG]
    der kopf von seiner besten seite, geplant mit neuen ventilen und neuen sitzen
    [Blockierte Grafik: http://mitglied.multimania.de/golfig60/SMventil.JPG]
    und der ventieltrieb


    leider streikt die dieselpumpe noch, die verdichtung ist wieder top, aber das bekomme ich auch noch hin, alles mit der ruhe

  • Zitat von HelaD30

    nachtrag zur Dieselpumpe: spritzt ein wie am ersten tag, war eine nette kleine Restauration


    Hi


    mach doch bitte ein Viedeo wenn er läuft :lol::lol::lol:

    Gruß Ralf


    gelernter MF Schrauber :-)
    _________________________________________________________________


    F15 G teilrestauriert
    und FE 35 mit Standard 23C Motor (Technische Instandsetzung läuft)
    PS wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

  • Hallo,


    ich habe gerade deine Bilder vom Sendling D12 angesehen, und es interresiert mich deshalb, weil ich nämlich den gleichen besitze (komplett restauriert) Ich suche schon lange jemanden der den selben besitzt weil ich hätte eine Frage. Ich würde gerne wissen welches Öl das richtige ist für den Motor und wie funktioniert eigentlich die Ölschmierung, weil die Kurbelwelle taucht ja gar nicht in das Ölbad ein.
    Es wäre sehr nett wenn du mir die Fragen beantworten könntest,


    mit freundlichen Grüssen aus Kärnten,
    Heinz

  • Servus


    ich hätte da mal ne frag :?: den ich hab auch eine sendlingersationermotor zu hause und mir ist beim waschen die schmierung für die kipphebel abgebrochen :? und dann wollt i fragen ob´s so etwas noch irgendwo zu kriegen gibt


    danke schon mal im vorraus

  • Hallo Sendlingbesitzer
    @ Hepfe, du meinst diese Schmierkugeln, neu wird man sowas nicht bekommen, die alten anlöten, wurde bei mir auch gemacht.


    @ Heinz P: also bei mir taucht das Pleuel ein und dann ist da auch noch ein spritzblech montiert und dieses nimmt das öl mit nach oben, wenn du mal reinschaust, dann siehst du oben einen dicken rand, dort fängt sich das öl läuft über einen Kanal zu den Kurbelwellenlagern und kommt dann wieder unten an und somit das ganze wieder von vorne.....

  • wie kann mann jetzt hir bilder mit einfügen [img]
    und nächste Frage hast du in deine Schierkugel als du die angelötet hast hast du da die feder die drinnen war wider reingetan oder weg gelassen?