Burgmann Dichtung Hanomag R16

  • Hallo Forum,


    unser Hanomag ölt aus der Kurbelwelle und muß neu abgedichtet werden. Also alles zerlegt, gereinigt, Dichtungen besorgt. Nun zum Problem: Die neue Dichtschnur will einfach nicht in die dafür vorgesehene Nut passen. Die Nut ist 5,7 mm breit und 7 mm tief. Selbst mit selbstgebautem "Spezialwerkzeug" funktionierts nicht. Dichtung steht zu hoch über dem Rand... Wer kann helfen / weiß wies geht? Ist die D.schnur evtl. die Falsche?


    Grüße Gert



    P.S.
    Es kommen noch Bilder dazu, wenn ich herausgefunden habe, wie ich sie hier einfügen kann.

  • Du schreibst in Rätseln! :)


    Wie stark ist denn die Neue?


    Woher weißt Du, dass die Neue zu hoch steht, wenn sie doch nicht in die Nut geht?


    Theoretisch kann die Neue falsch sein, doch woher sollen wir das wissen?


    Die Dichtung sollte sich mit zB. mit einem Hammerstiel in die Nut pressen/rollen lassen.


    Bilder kannst Du nicht direkt einstellen, nutze dafür zB. den Bilderdienst picr.de

  • Hallo,


    Oh Du liebe Zeit :weinen: ...Gibt es da keinen anständigen Simmerring für? Das kann ja nicht dicht halten... Ich dachte schon ein Filzring wäre die Krönung der Schöpfung.... :roll:


    Im Ernst, mir/uns besteht diese Reparatur bei einem R217 S auch bevor. Laut Granit Ersatzteilkatalog gibt es drei unterschiedliche Burgmanndichtungen für den D14 Motor.


    Gibt es Alternativen? Hat Jemand diesen Motor schon mal umgebaut auf einen Simmerring?


    Gruß Gordon

  • Ich glaub du hast die Graphitschnur schon versaut. Ging mir beim Güldner genauso, der erster Versuch hat nicht geklappt, weil ich die Dichtung breit gedrückt hatte, dass sie nicht mehr in die Nut gepasst hat. Gut, dass die Dichtung knapp 80 Euro gekostet hat...
    Danach bin ich drauf gekommen, dass es die Graphitschnur auch als Meterware gibt. 10 Meter kosten da glaub ich einen 20er...
    Die hab ich dann im Schraubstock etwas zusammen gedrückt und dann mit einen Rohr in die Nut eingewalzt.


    Bei manchen Dichtschnüren muss man auch die Richtung aufpassen.


    So schlecht sind diese Dichtungen auch nicht, wurden ja auch oft verbaut. Mit Umbau auf Simmerring wäre ich vorsichtig, weil ich mir nicht sicher wäre, ob die Kurbelwelle die nötige Härte für einen Wedi hat.

  • Moin!
    Wenn die Kurbelwelle nicht die nötige Härte hat, kann man eine Wellenschutzhülse montieren und gut ist.
    Wobei eine sauber montierte Graphitschnur schon recht langlebig und dicht ist. Die Montage ist halt knifflig. Gerade bei der Meterware braucht es einige Versuche, bis man die richtige Länge hat.
    Der Stoss der Enden ist ja nicht gerade, sondern soll im spitzen Winkel geschnitten werden.


    Chereeo

    Fiat DT 615
    Fiat DT 315
    MAN A32A/0
    MAN 2 K1
    MAN 4R2
    MAN AS 330 ( 1xA Bj.52, 1xFH Bj.51 beide in üblen Zustand)
    Deutz F1L514
    Deutz E3.4 ( Leuchtgasmotor Bj. 1902)
    und und und...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!