Anzeige

Welchen Pflug an Eicher 3705 ?

  • Anzeige

    Hallo,


    Ich bin neu hier und vor kurzem in die hobbymässige Landwirtschaft eingestiegen (ein wenig Roggen und Kartoffeln).


    Da ich mir einen Traktor kaufen wollte um ein wenig zu pflügen, Eggen und ab und zu etwas zu ziehen habe ich folgende Frage: welche Art (Einschar)Pflug kann an einem Eicher 3705 Schmalspurschlepper betrieben werden und spielt es dabei eine Rolle ob der Traktor auf schmal oder breit gestellt ist (also Räder getauscht)?


    Vielen Dank für Eure Tipps!


    Matt

  • Guten Morgen Matt,
    Dein Eicher hat ja ca 30 PS wenn ich mich nicht irre.
    Beim Pflügen kommt es stark darauf an, was du für einen Boden hast. Eher sandig? Lehm?
    Je nachdem ob du einen schweren oder leichten Boden hast, kannst du mit 2, vielleicht auch 3, manchmal aber auch bloß mit einem Schar Pflügen.
    Bei sowas wäre es interessant von welcher Region du kommst.
    Ohne das zu kennen würde ich behaupten dass dein kleiner mit einem 2-Schar Pflug schon gut zu tun haben wird.
    Die gibt's z.b. in Ebay kleinanzeigen zu hauf für maximal 300 €.
    Oder bezieht sich deine Frage auf Volldrehpflug o.ä.?


    Ich hoffe ich konnte dir helfen.
    MfG
    Stefan

  • Hallo Stefan,


    Ja, 30 PS stehen zur Verfügung. Ein Einscharpflug würde mir völlig reichen solange es ein Wende- oder Drehpflug ist (kenne allerdings nicht den Unterschied - ich will halt umdrehen und weiterpflügen können - nicht rückwärts fahren um dann mit der nächsten Furche zu beginnen).


    Meine Frage war eher so gemeint, ob ich für einen Schmalspurschlepper jeden normalen KAT1 Pflug nehmen kann oder ob es wegen der schmalen Spur ein Besonderer sein muss.


    Gruss,


    Matt

  • Hallo Matt,
    Im normalfall ja. Selbst keine Kommunal- bzw Schmalspur-, Weinbergtraktoren müssten die Unterlenkerweiten ziemlich gleich sein, bzw meistens KAT1. Ich denke das wird ähnlich sein wie bei Frontkrafthebern dass da das jeweilige KAT 1, 2 oder 3 oder wie auch immer, entscheidend für die weite ist.
    Andernfalls könntest du auch einfach mal messen im zusammengefahrenem, wie in auseinandergeschobenem Zustand, falls du den Traktor schon bei dir stehen hast. Die Maße für die jeweiligen KAT's findest du in Google.
    Zu den Pflugarten:
    Ich verweise eigentlich ungern auf Wikipedia, aber dort kannst du unter dem Such Begriff "Pflug" jegliche Arten mal anschauen und die Beschreibung lesen. Im Kleinstbetrieb, wie ich deinen rein gefühlstechnisch (bitte nicht falsch verstehen) einordnen würde, reicht normal auch ein Beetpflug.
    MfG
    Stefan

  • Hall Stefan,


    Danke für Deine Antwort. Ich habe den Schlepper noch nicht, weiß aber das er KAT1 hat. Dank Wikipedia weiß ich jetzt auch dass ich entweder einen Einscharvolldrehpflug oder einen Einscharwinkeldrehpflug brauche.


    Dein Gefühl ist schon in Ordnung. ... derzeit habe ich ein Stückchen von 400qm auf dem zu 95% Roggen wächst, der Rest sind drei 17m lange Reihen Kartoffeln. Bislang habe ich die Fläche mit meinem Einachstraktor bearbeitet - nur das Pflügen klappt nicht. Sicherlich kein Grund einen Traktor zu kaufen aber für mich Grund genug mir einen langjährigen Traum zu erfüllen ☺


    Aber zurück zur Frage: ich bin mir halt nicht sicher ob ich bei Verwendung eines für normale Schlepper dimensionierten Pfluges mit dem Schmalspurschlepper nach dem Wenden wieder in die Furche fahren kann oder ob das dann einfach nicht mehr passt weil die gezogene Furche für Schmalspur evtl. zu breit ist?


    Ich bin übrigens im Münchner Westen und der Boden ist relativ locker und dunkel (früheres Mossgebiet).


    Beste Grüsse,


    Matt

  • Hallo Matt,
    also die Breite der gezogenen Furche hat nur etwas mit deiner Einstellung des Pfluges zu tun und liegt bei ca. 25-30cm bei den Kat 1 Pflügen. Wie breit und gut der Pflug ausräumt der Spur wiederum hängt im wesentlichen vom Schar des Pfluges ab. ein Scheibensech ist dabei sehr hilfreich. Nur die Schräglage des Traktors wird etwas grösser sein und muss am Pflug ausgeglichen werden damit dieser wieder senkrecht steht.
    mfg
    Andreas

  • Moin,


    ich habe letzte Woche noch mit dem Bungartz T6 und einem Ventzki 2-Schar Beetpflug gepflügt. Ich musste am Pflug nichts verstellen und konnte problemlos in der Pflugfurche fahren. Habe den T6 auch auf schmaler Spur stehen.

    Gruß, Stefan


    "Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"


    Bungartz & Peschke T8VW
    Bungartz T6
    Bungartz F6

  • Hallo zusammen,


    also jetzt habe ich den Eicher 3705 gekauft und bin erstmal sehr happy. Bezüglich einem passenden Pflug bin ich allerdings immer noch unsicher. KAT1 ist soweit klar und würde von der Aufnahme her passen. Ich hatte mir jetzt eigentlich einen Winkeldrehpflug ausgesucht, der günstig hergegangen wäre, meiner Meinung nach aber zu groß/breit ist (ich meine nicht die Aufnahme - die wäre auch KAT1).


    Abgesehen von der Scharbreite (was ja schon erläutert wurde), muss doch das erste Schar (also bei diesem 1-Scharwinkeldrehpflug auch das einzige) in etwa an der Innenseite des Hinterrades laufen damit die Fruche an der richtigen Stelle entsteht und ich wieder in diese Furche fahren kann. Wenn zum Beispiel das erste Schar


    a) in der Mitte des Traktors laufen würde, oder
    b) an der Aussenseite der Hinterradspur laufen würde, hätte ich doch


    für a) zwischen den Furchen immer einen Streifen ungepflügten Boden
    und für b) keine Möglichkeit weiteren Boden umzubrechen, da ich mich immer in der gleichen Fruche bewegen würde


    Müsste deshalb nicht doch auf die schmälere Spur des Traktors (derzeit 1,14m da Räder getauscht wurden) Rücksicht genommen werden und entweder ein genau passender Pflug genommen werden (weiss jemand welchen?), oder ein solcher, der in der Breite (also in der Position) verstellt werden kann (gibt es so etwas)?


    Matt

  • Hallo Matt,


    es ist nicht so wichtig, wo das Schar beginnt, sondern wo es endet. Das sollte irgendwo im Bereich der Innenkante vom Hinterrad sein. Ich glaube nicht, dass es da auf 5 oder 10 cm ankommt. Das Verstellen der Spur bringt dir pro Seite vielleicht 12 cm Unterschied. Ich würde das Wagnis eingehen oder, wenn es geht, mit dem Pflug einmal kurz testen.
    Mit deinem Eicher wirst du schon ein anständiges Schar durch den Boden ziehen können. Schau dir mal bei Youtube an, was die mit nem Einachser so bewegen, oder auch die kleinen Kubota 6000 oder 7000 / 7001 ... die haben auch nur 12-15PS bei vielleicht 350kg Eigengewicht. Dein Eicher kann da deutlich mehr.


    Gruß, Stefan

    Gruß, Stefan


    "Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"


    Bungartz & Peschke T8VW
    Bungartz T6
    Bungartz F6

  • Hallo Stefan,


    was die Leistung des Schleppers anbelangt mache ich mir keine Gedanken. Es ist wirklich eher ob der Pflug passt. Testen kann ich nicht weil er 2,5 Stunden weg steht. Aber ich glaube man kann ihn doch ein wenig verstellen (siehe die beiden Streben im Bild). Damit müßte man doch wenigstens geringfügig die Weite einstellen können (und damit auch wie weit aussen oder innen das Schar läuft). Oder was meinst Du?


    Matt


  • Hi Matt,


    da solltest du genug dran verstellen können, um ein sauberes Pflugergebnis zu bekommen. Ich würde zuschlagen, wenn der Preis stimmt!


    Stefan

    Gruß, Stefan


    "Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"


    Bungartz & Peschke T8VW
    Bungartz T6
    Bungartz F6

  • Hallo,
    Ich gehe davon aus das Du in Reifenmitte die 114cm gemessen hast
    114cm zu 125cm bei Kat1 sind 9cm welche sich noch auf beide Seiten verteilen.
    Und die 4-5cm Verstellmöglichkeit gibt eigentlich jeder Pflug her.


    mfg
    Andreas

  • Hallo Andreas,


    114cm ist schon die Außenbreite, wenn die Räder auf "breiter Spur" stehen. Ist halt nen Schmalspur ;D
    Aber bei dem Pflug ist da genügend Spielraum.


    Gruß Stefan

    Gruß, Stefan


    "Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"


    Bungartz & Peschke T8VW
    Bungartz T6
    Bungartz F6

  • Also ist die Spur geschätzt 94 somit 29cm/2
    somit brauchst Du 15cm Verstellbreite des 1. Schares und auch das geht (behaupte ich mal).
    ausserdem wirs Du noch den Seitenzug ein wenig einstellen
    (Pflug etwas schräg anstellen um das Ziehen ins Gepflügte auszugleichen)
    und dann brauchste Du noch weniger ausgleichen.
    Wenn die erste Furche trotzdem 5cm schmaler ist, kräht auch kein Hahn danach,
    außer Du willst zum Leistungspflügen :D


    mfg
    Andreas

  • Ja, die 114 cm sind die Aussenbreite. Besten Dank Euch beiden! Dann sehe ich mal zu dass ich das gute Stück bekomme.


    Bis zum (Leistungs-)Pflügen ist es ja dann noch ein wenig - kann ich noch üben :-)


    Viele Grüße,


    Matt

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!