Güldner G30: schwarzer Rauch beim Starten

  • Hallo zusammen,


    nachdem ich mein Lenkgetriebe erfolgreich instand gesetzt habe beschäftigt mich folgendes Problem.
    Bei Jedem Start kommt eine große schwarze Rauchwolke aus dem Auspuff.
    Aber nur beim Starten, sobald der Güldner G30 dann läuft raucht er nicht mehr.
    Kann man das an der Verteiler-Einspritzpumpe einstellen :?:
    Mir hat jemand gesagt das sei normal, da das Gemisch beim Start fetter wäre.
    Mir ist das Gemisch jedenfalls zu Fett.
    Sollte man es einstellen können gebt mir bitte bescheid :thumbs: Wie und wo :?:
    Für hilfreiche Tipps vielen Dank im voraus. :lol:
    Gruß Toni

  • Hallo Toni,


    ich hatte an meinem G30S das gleiche Verhalten beim Starten. Bei mir wurde die ESP dann noch undicht weshalb ich sie zum Überholen geben wollte.
    Dabei wurde festgestellt, dass der Pumpenkopf einen Riss hatte und die Pumpe somit nicht so ohne weiteres repariert werden kann.
    Ich habe mir dann eine Generalüberholte Pumpe besorgt und diese eingebaut. Was soll man Sagen, der Motor ist nicht mehr wieder zu erkennen.
    Keine abartige Rauchwolke beim Start und seidenweicher Lauf. Alles in allem sehr teuer aber hat sich für mich gelohnt.
    Mein Vorschlag für Dich: Pumpe ausbauen und zum Übeholen geben, so wie es aussieht scheint deine ESP die Startmenge zu bringen so dass eine Überholung möglich ist. Du wirst sehen es ist kein Vergleich zu vorher.
    Viel Erfolg


    Grüße von der schwäbischen Alb
    Reiner

  • Hallo zusammen,
    erst mal danke für die Tip´s.


    Ich ging davon aus dass man das selber oder aber in einer Landmaschinen Werkstadt einstellen kann.
    Nun besitze ich nochmal einen Motor mit der gleichen Verteiler-Einspritzpumpe.
    Wenn es durch einen einfachen Wechsel der Pumpe zu beheben wäre könnte ich erstmal einige Ausgaben sparen.
    Müssen nach einem Pumpenwechsel Einstellungen vorgenommen werden oder sollte der Motor gleich Laufen.
    Der andere Motor lief einwandfrei, hatte nur nicht mehr die beste Kompression.


    Gruß Toni

  • Hallo Toni,


    habe am Wochenende mit einem Bekannten gesprochen, der ebenfalls zwei Güldner besitzt, einen 30AS und einen 40er.
    Er hat bei beiden "mal eben" die ESPs überholen lassen, die eine Überholung hat 1700 Euro gekostet, die andere 2000 Euro!!!
    Nur mal so für Dich zur Info ....
    Ob Du was selber machst, musst Du selber wissen. Würde ich an Deiner Stelle nicht machen, denn ich glaube, Deine Kenntnisse
    in der Dieseltechnik und somit auch bei der ESP sind relativ begrenzt.
    Da wirst Du schnell einen großen Schaden anrichten können.
    Falls Du Dich fragst, wie ich zu dieser Annahme komme ...


    Deshalb:

    Zitat

    Mir hat jemand gesagt das sei normal, da das Gemisch beim Start fetter wäre.
    Mir ist das Gemisch jedenfalls zu Fett.


    Gruß, F20GH.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956

  • Also bei unserem Güldner G45S wurde die letzte Einstellung der ESP beim Boschdienst gemacht, die Güldner Werkstatt hat nie an der Einspritzpume Einstellungen selbst gemacht. Die ESP ist ein sehr empflindliche Teil beim Güldner und mit das Herzstück.
    (R 112 alt-AR 112-BR 112 neu hab ich mal vor min.15 Jahren ins Güldner Betriebsanleitungbüchlein geschrieben).


    Selbst habe ich immer noch den alten Filter im Einsatz ,wenn ich Fotos sehe werden meisten Neue oder Doppelfilter verwendet auch wegen der ESP

  • Justfendt

    Hat das Label Güldner hinzugefügt
  • Justfendt

    Hat das Label Qualmt schwarz hinzugefügt