Stolberger Maschinen- und Apparatebau GmbH

  • Hallo,


    In unserem Besitz ist noch ein Robuster II/20 vom meinem Opa.
    Der Robuster hat früher in einem Steinbruch seinen Dienst verrichtet.


    Ich habe bereits versucht im Internet ein bisschen mehr über diese Firma herauszufinden, aber leider ohne großen Erfolg.


    Weiß von euch jemand mehr über diese Firma bzw. hat jemand noch ein solches Gerät?


    Unser Robuster hat den Typ II/20 und ist mit einem Deutz F2L612 Motor ausgerüstet
    Der Motor hat 20PS bei 2000u/min.


    Das Gerät ist ohne Mulde 4,51m lang und 2,35m breit.


    Hier ein paar Bilder:


    [Blockierte Grafik: http://img193.imageshack.us/img193/6047/290510110.jpg]


    URL=http://img694.imageshack.us/i/290510111.jpg/][Blockierte Grafik: http://img694.imageshack.us/img694/9002/290510111.jpg][/URL]


    [Blockierte Grafik: http://img522.imageshack.us/img522/3019/290510119.jpg]



    MFG


    Sebastian

  • Hallo Sebastian,


    wenn ich Google bemühe dann bekomme ich direkt die Adresse zu der gesuchten Firma.


    Sie nennt sich jetzt : Stolberger KMB-Maschinenfabrik GmbH


    Die Stolberger Maschinenbau GmbH baute früher einige Modelle dieser "Robuster" auf Basis von Deutz Schleppern . z.B. aus Schlepper-Serie 514 und 612.
    -
    @ Andi : Die Motorhaube sowie diverse andere Bauteile an dem Robuster, sind aus der Deutz Schlepper-Serie 612.
    Nicht aus der Serie 05.



    Gruß,


    Matze

  • moin moin,


    in der Schlepper-Post stand vor ca. 15 Jahren mal was darüber, im Historischen Kraftverkehr ebenfalls.
    Das sind im Grunde normale Schlepper der Baureihne 514 und 612, bei denen die Vorderachse durch den auf den verlinkten Bildern sichtbaren Bildern Rohrbogen ersetzt wurde und das Getriebe umgedreht wurde, um die Vorwärtsgänge als Rückwärtsgänge nutzen zu können. Erkennbar ist das auch an den weit in Richtung der Motorhaube stehenden Achstrichtern, bei montierter Schlepper-Vorderachse wäre der Radstand äußerst klein.
    In den an das ehemalige Schlepperhinterteil angeflanschten Rohrrahmen konnten dann kleine Wechselkontainer bzw. Wannen von 1 bis 1,5 Kubikmetern gehängt werden.


    Glückwunsch zu dem Gerät, für ein Baustellen- und Steinbruchfahrzeug ist der unglaublich gut erhalten! Und an jeder Ecke findet man solch einen auch nicht.


    mfg
    GTfan

  • Zitat von Bulldogausbeuler

    Hallo,
    ihr habt ja schöne Traktoren, wie zB. den Ursus bzw. Urus Bambi...
    Auch der Robuster (mit 05er Deutz-Motorhaube) ist ja richtig geil und sehr selten...


    mfg andi


    Hallo Andi,


    Ja mein Onkel hat die letzten 20Jahre einige schöne und seltene Schlepper zusammengesammelt.
    Ein paar unserer Schlepper findest du unter http://www.traktorfreund.de.vu.




    Ich habe die Seite auch entdeckt, aber leider ist in der Internetseite nichts über die Robuster zu finden! Und leider gibt`s die Seite nicht auf Deutsch.



    Vielleicht kann mir bei dem eigentlichen Problem das wir mit dem Robuster haben jemand weiterhelfen.
    Und zwar hat es uns beim letzten echten Einsatz das Lager (hab keine welches Material evtl. Gummi?) das die Hydraulikpumpe antreibt zerfetzt (oder aufgrund des Alters aufgelöst).
    Beim Robuster sitzt die Hydraulikpumpe auf der Keilriemenscheibe (siehe Bilder) und wird eben nur über dieses Gummilager? angetrieben.
    Kennt jemand dieses System? Stammt es evtl. auch von einem Deutz?


    Leider konnten wir die Pumpe bis jetzt noch nicht ausbauen, da bei der Demontage der komplette Rohrrahmen abgebaut werden muss.
    Daher wollte ich vorher schon einmal schauen ob es dieses Ersatzteil noch gibt.



    [Blockierte Grafik: http://img138.imageshack.us/img138/4040/300510001.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://img31.imageshack.us/img31/1615/300510002.jpg]


    MFG


    Sebastian

  • Hallo,


    Ich habe vor einem Monat bei den alten Unterlagen meines Opa`s einen Ordner mit sehr vielen Original Prospekten vom Robuster, einigen weiteren Unterlagen und sogar noch die Original Übergabebescheinigung von unserem Robuster gefunden! :D:D
    Was bedeutet das er am 08.Juni.1959 an meinen Opa ausgeliefert wurde.


    Daraufhin ging ich voller Tatendrang an die Hydraulikpumpe unseres Robusters.
    Nach fast ein Woche Arbeit funktioniert die Pumpe jetzt wieder!


    Hier ein paar Bilder:


    [Blockierte Grafik: http://s1.directupload.net/images/120419/5w475k62.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://s14.directupload.net/images/120419/jnvqmi5a.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://s1.directupload.net/images/120419/fxhq46x2.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://s1.directupload.net/images/120419/omu6cr7j.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://s1.directupload.net/images/120419/o65ktizw.jpg]



    Leider steht das Fahrzeug bei uns schon seit Jahren nur Teilweise unterm Dach.
    Daher schaut er momentan auch dementsprechend aus.
    Ich werde ihn morgen einmal mit dem Dampfstrahler abstrahlen, damit der meiste Dreck runter gewaschen wird.
    Mitte des Jahres möchte ich noch eine Überdachung an die Halle machen damit der Robuster wieder einmal einen Trockenen Platz bekommt.


    Es wäre wie ich finde schade wenn man dieses Gerät nicht erhalten würde.


    Was ich auch noch besorgen muss ist eine Motorhaube, da die verbaute extrem schlecht ist und einen Handbremshebel, da die Hälfte davon fehlt!


    Leider konnte ich bis jetzt noch nicht den richtigen Typ des Getriebes herausfinden.


    MFG


    Sebastian

  • Hallo
    das Getriebe könnte eventuell ein ZF A 26 sein , die Handbremse ist die selbe wie am ZF A20/18 , die "an - aus" Gussmarkierungen für die Zapfwellenschaltung sind aber weiter vorne eingegossen . Wie viele Gänge hat das Getriebe ?
    Gruß Uwe

    Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein !

  • Hallo,


    Muss ich morgen mal genau testen aber es sollten 6 Vorwärtsgänge sein und ein weiterer Gang (der ursprüngliche Rückwärtsgang) ist ohne Funktion, da Robuster ein Wendegetriebe zwischen Getriebe und Motor verbaut hat.

  • Zitat von Jeeper

    Hallo
    das Getriebe könnte eventuell ein ZF A 26 sein , die Handbremse ist die selbe wie am ZF A20/18 , die "an - aus" Gussmarkierungen für die Zapfwellenschaltung sind aber weiter vorne eingegossen . Wie viele Gänge hat das Getriebe ?
    Gruß Uwe


    Hallo Uwe.


    Das Getriebe hat doch nur 5 Vorwärtsgänge und nicht 6 wie ich anfangs vermutet habe.


    MFG


    Sebastian

  • Hallo Sebastian
    das Zf A26 ist ein 5-Gang Getriebe . Was mich noch ein bisschen irritiert ist die angegossene Bohrung auf dem Getriebedeckel . Habe ich so noch nicht gesehen .
    Trotzdem eine sehr interesante Maschine .
    Gruß Uwe

    Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein !

  • Hallo,
    rein Interesse Halber..
    Wozu dient der Robuster??
    Kommt da vorne auf die Gabeln eine Pritsche oder ein Kübel??
    Danke im voraus!
    Gruß Maik

  • Zitat von ewigenr4

    Hallo,
    rein Interesse Halber..
    Wozu dient der Robuster??
    Kommt da vorne auf die Gabeln eine Pritsche oder ein Kübel??
    Danke im voraus!
    Gruß Maik


    Hallo Maik.


    Für unserem Robuster sind noch zwei Kübel vorhanden.
    Es gab wohl für dieses Gerät auch eine Pritsche.


    Diesen Robuster hatte mein Opa 1959 neu gekauft.
    Er wurde dann im Steinbruch zum Transport von Steinen eingesetzt.
    Um Zeitsparend zu arbeiten wurden während eine Mulde entladen worden ist eine nächste bereits wieder befüllt.



    In der Zeitschrift Historischer Kraftverkehr war einmal ein Bericht darüber:


    http://www.verlagrabe.de/artikel/pdf/Hik_05_2_Robuster.pdf


    MFG


    Sebastian

  • Servus,
    ider Robuster hat mit ziemlicher Sicherheit kein ZF A-26 verbaut,da dieses Getriebe für eine Eingangsleistung von 50-65 PS ausgelegt ist,daher tendiere ich zum ZF A-15 Getriebe,welches in der Leistungsklasse zu finden ist.
    Gruß Sulzermechaniker

  • Nur mal so am Rande bemerkt, Sebastian. Neulich hättest Du bei uns auf dem Treffen gleich vier Robuster auf einen Schlag sehen können... :wink:


    4 Robuster


    Fröhliche Grüße


    Michael

    Lieber siebenmal Schneewittchen, als einmal die Zwerge.


    Holder E11, mit reichlich Anbaugeräten
    Holder EDII-Umbau
    diverse Holder Spritzen
    Bleichert Eidechse, Elektrokarren
    Bauwagen


  • Hallo Michael.


    Hast du noch mehr Bilder von der Fahrzeugen?
    Bei uns in den Steinbrüchen der Umgebung sind nach meinen Recherchen nur drei Stück davon gelaufen, wovon der von meinem Opa der einzige ist der überlebt hat.


    Die meisten Leute kennen den Robuster ja gar nicht, daher ist es für mich umso faszinierender das du gleich vier davon auf einmal Fotografieren konntest. :D


    MFG


    Sebastian

  • Och, das war gar nicht so schwer, alle auf einmal zu knipsen: Die Robuster haben alle den gleichen Besitzer... :mrgreen:


    Aber ich bins nicht.


    Grüße


    Michael

    Lieber siebenmal Schneewittchen, als einmal die Zwerge.


    Holder E11, mit reichlich Anbaugeräten
    Holder EDII-Umbau
    diverse Holder Spritzen
    Bleichert Eidechse, Elektrokarren
    Bauwagen

  • Hallo.


    Ich habe einige Zeit bei Stolberger Maschinenbau/KMB gearbeitet.
    KMB steht übrigens für Kabelmaschienenbau und das war auch das Geschäft der Firma zu meiner Zeit Bau von Kabel- und Verseilanlagen.


    Nach einer Insolvenz Anfnag des Jahrausends gibt es die Firma soweit ich weiß bis heute, allerdings ist sie in andere Räumlichkeiten umgezogen.


    Der Robuster stand am Anfang der Firmengeschichte.Einige Fotos hingen zu meiner Zeit noch in den Büros.
    Entwickelt wurde er wohl von einem Herrn Sauer, der später sich mit seiner Firma LESA Konstruktionen Sauer KG auf Unimog-Umbauten spezialisierte.
    Diese Firma ist aber inzwischen auch inaktiv..


    Technische Informationen zum Robuster gibt es aber vielleicht noch bei ehemaligen Mitarbeiten.


    Gruß Stefan

  • Hallo,
    Der Robuster wurde von Stolmabau ab Mitte der 1950er Jahre (Lizenz Leo Sauer) in Stolberg gebaut.
    Anbei ein Artikel aus 1964 sowie eine Werbebroschüre aus der Zeit.
    https://www.dropbox.com/sh/bvw…A95tlY9SusQlFAJBNqPa?dl=0
    Ich bin an einem Robuster der 1950er oder frühen 1960er Jahre (z.B. Robuster 2) interessiert.
    Wer hat solch ein Fahrzeug und möchte es abgeben?
    Interessenten werden gebeten SauerRL@me.com zu kontaktieren.


    Gruss
    Reiner Sauer