Anzeige

Reichen 22PS für einen 13t Holzspalter aus ?

  • Anzeige

    Hallo zusammen,


    habe die Beiträge mit Interesse gelesen, schon gut was man sich so alles für Gedanken wegen nem Spalter am Trecker machen kann, bzw. machen muß ( ich geh jetzt auch mal an den 1000er Zapfen ) - ich hab das aus der Sicht noch nie so gesehen - aber Ihr habt völlig Recht !! :hmm:


    Ich jedoch hab ein anderes Problem mit meinem Spalter, 12 Tonnen; Zapfwellen/Elektro-Kombination !!


    Und zwar ...


    Beim Drücken ist alles O.K. - Kraft super, Geschwindigkeit auch toll und sonst alles O.K. !! Nur beim Hochlaufen "schreit" die Hydraulikpumpe ( Beide Pumpen. Zapf.-u.Elektro ) und er fährt langsamer ein als er leer rausfährt. Man könnte sich einbilden, das da irgendwo ne Reduzierung drin ist, zumal die Pumpen ganz komische Geräusche machen !!



    So nun meine Frage, kann ich da was einstellen, evt. am Speedventil oder am Rücklauf, kenn mich nicht so toll mit Hydraulik aus, wäre dankbar für jeden Tip !!?


    Gruß Pacini

    Jeder ist zu etwas nütze - sei es nur als abschreckendes Beispiel !!

  • Wir haben an unserem 40PS hanno nen 20T Spalter dran (marke eigenbau) mit ner pumpe die locker 30t drücken könnte un der hano schafft dat auch mit der 540 welle ohne probleme nur holz abn 50cm durchmesser wird kanpp da kriegt er dicke backen aber sonst null problemo

  • Anzeige

  • Hallo!
    Bei neuen Spaltern gibt es da oft eine Transportsicherung. Das ist eine Verschraubung die zugeschraubt ist und bei Betrieb geöffnet werden muß. Habe das bei einem Bekannten gesehen. Da wurde in der Betriebsanleitung deutlich drauf hingewiesen ansonsten gehe der Spalter kaputt. Das Problem war bei ihm genau wie Du es beschrieben hast.
    Gruß Volker

  • Hallo
    leihe mir mal demnächst einen 13Tonnen Vogesen Blitz von einem Freund aus. Der muss dann zwar an meinen R27 (Der R22 hat keine Hydraulik) aber denke wird wohl funzten.


    MFG
    22er

    Meine Hanomag´s
    R19 Bj.54, R22 Bj.55,
    R27 Bj.55, R28 A Bj.52 mit Frontlader,
    R28 B Bj.52, R45 A Bj.52
    Deutz MAH711 Bj. 48
    Herford Typ BS, Bj. Nachkrieg

  • Hallo
    so hatte den besagten Spalter am R27. Ging ohne Probleme. Man muss manchmal ein wenig Gas geben, wenn die Stücke stark verwachsen sind. Aber ansonten kein Problem für einen solchen Schlepper. Werde mir wohl in nächster Zeit einen solchen Spalter zulegen. Einzig ein Prob hab ich mit der Hydraulik. Das Hubwerk hält nicht oben. Ist irgendwo undicht. Werd ich aber noch finden. Einmal ist sogar der Spalter auf überlast gegangen und der Hano ging nicht in die Knie.


    MFG
    22er

    Meine Hanomag´s
    R19 Bj.54, R22 Bj.55,
    R27 Bj.55, R28 A Bj.52 mit Frontlader,
    R28 B Bj.52, R45 A Bj.52
    Deutz MAH711 Bj. 48
    Herford Typ BS, Bj. Nachkrieg

  • Anzeige

  • ich habe einen großen 25 Tonnen Spalter. Er ist recht schwer, bleibt deshalb auch ohne jegliche andere Befestigungen am Schlepper locker von alleine stehn. Ich betreibe den Spalter mit meinem FAHR D12 mit 12 PS. Den lass ich so etwa bei mittleren Drehzahlen laufen. So das normale Holz drückt er ohne PRobleme durch, wenns mal richtig schwer geht, dann drückt das den 12er Güldner in die Knie, das ist aber wirklich sehr selten, muss man halt mal Moment absetzen und nachdrücken. Auch nicht wirklich ein Problem. Der beste Nebeneffekt von der ganzen Sache mit dem eigentlich viel zu kleinen Schlepper ist, das ich in 6 Stunden Dauerspalten grad mal 4 Liter Diesel brauche. Von daher nehm ich das gerne in Kauf das ich mal nachdrücken muss. Der Einzylinder Güldner Motor hat eine sehr hohe Schwungmasse die meist ausreicht, die kurze Kraftspitze die er beim spalten braucht zu überbrücken. Abgewürgt hab ich ihn noch nie dabei.

    Alte Traktorfahrerweisheit: Nicht die Länge machts, hin und her gibt Kilometer. Ist natürlich auf dem Acker gemeint.

  • Kommt darauf an was du für ein Spalter kaufen willst liegend oder stehend.

    Ich hatte damals in meinem betrieb eine 15 Tonnen Liegend Spalter mit Zapfwellenantrieb den habe ich an verschiedenen Traktoren gehabt Hanomag 45 ps, MC Cormig mit 35 ps, Eicher Leopard mit 15 ps und an meinem Same mit 100 ps.

    22 ps Reichen eigentlich

    letztendlich kommt es auf die Umdrehungen der Zapfwelle an und bei den kleinen muss man mittleres Handgas geben.

    Kleinere schepper habe bei einigen stehend Spalter aber ein Problem wegen der fehlenden Motorleistung. Ich persönlich bevorzuge liegende Spalter, da das darauf rollen von Meterstücken einfacher und rückenschonender ist, wie das Anheben bei Stehenden Spalter

  • Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!