Anzeige

MF 35 geht nach kurzer Fahrzeit aus!

  • Anzeige

    Guten Abend!


    Erstmal eine klein Geschichte, dass ihr alle wisst um was es geht: ich habe einen mf35 mit 23c Motor bekommen.
    Natürlich hatte dieser eine lange standzeit.
    Man musste ziemlich lange vorglühen, bis er mal ansprang. Beim Anschauen lief er ruhig und qualmte auch bei Gas - kaum.


    Schauglas war komplett dunkel. So sahs auch im Tank aus. Habe alles sauber gemacht, Filter erneuert, frischen Diesel eingefüllt und entlüftet.


    Es sah so aus als wären die Einspritzdüsen undicht. Somit habe ich diese von einem Kumpel vom Bosch Dienst mal abdrücken lassen. Danach neu abgedichtet und eingebaut. Leider waren die immernoch undicht! -
    Dachte ich! Somit ein zweites mal mit neuen Cu Ringen abgedichtet! Wie dann doch noch die Suppe runter lief, ist uns aufgefallen, dass der Ventildeckel undicht ist. Neue Korkdichtung gekauft und abgedichtet! - jetzt ist der Motor aussen herum auch trocken!
    Nach kurzer Vorglühzeit sprang er auch ziemlich leicht an.


    Habe ihn nach Einbau der Ventildeckeldichtung 15 min im Stand laufen lassen, wollte danach losfahren. Ca 200 Meter, dann ging er aus und ging nicht mehr an.
    Zudem qualmte er sehr schwarz je mehr Gas man gibt!
    Mit Startpilot ging er dann doch wieder an. Nach 30 Metern dasselbe Problem. Motor ging aus!


    Habe das Feinsieb In der Einspritzpumpe mal angeschaut - das war sehr dreckig!


    Wie würdet ihr Vorgehen?


    Gibt es eine Möglichkeit die Einspritzpumpe zu reinigen ohne sie zu zerlegen ? Bzw existieren Explusionszeichnungen und Anleitungen zum Einstellen der Pumpe?



    Würde mich sehr freuen wenn ihr mir etwas weiterhelfen könnt! Liebe Grüße


    Juli

  • Hallo Julian,


    erstmal: Falsche Rubrik. Du hast ein Motorproblem und keine allgemeine Frage.
    Ich verschiebe Deinen Beitrag, weil Du neu bist. Diesmal. Künftig wird gelöscht.


    Zum Thema:
    Das ist ein ziemliches Durcheinander, was Du da schreibst.


    Was ist Suppe? Diesel oder Motoröl?
    Was hat ein Ventildeckel mit Diesel und der ESP zu tun?


    Das mit dem Startpilot lässt Du lieber sein.


    Schwarzer Rauch heißt, dass er zu fett läuft. Auf wieviel bar wurden die ESD abgedrückt? Kann der Kumpel das Spritzbild denn beurteilen? Sind das Dieselspezialisten oder ist das nur ein normaler Bosch-Dienst? Ist sicher die richtige Düse eingebaut? Was heißt, die ESD sind undicht? Tropfen die an der Nadel oder am Düsenstock? Förderbeginn geprüft?


    Wenn Du Dreck feststellst, machst Du eben alles nochmal sauber. Komplette Tankentrostung, ggf. Versiegelung. Und dann weiter bis zu den Düsen.


    Und wie immer: Kaum hat man die Karre daheim, läuft sie nicht mehr. Eine umfassende Baustelle.


    Gruß
    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Alles klar, Entschuldigung und vielen Dank!


    Aus den Einspritzdüsen kam Diesel heraus und aus dem Ventildeckel kam Motoröl heraus. Mittlerweile aber beides Dicht! Bei den Einspritzdüsen lag die undichtigkeit an defekten Cu - Ringen zwischen Kopf und der jeweiligen Düse.
    Arbeitet beim Bosch Dienst in der Dieselabteilung. Einspritzdüsen zu reparieren und abzudrücken ist sozusagen sein täglich Brot... Spritzbild meinte er ist nicht mehr das Beste, aber in Ordnung.


    Vom Tank bis zur ESP ist alles sauber....


    Gibt es Anleitungen zur Einstellung der Einspritzpumpe? Habe in der Suchfunktion leider nichts gefunden.



    Liebe Grüße

  • Anzeige

  • Hallo Juli


    hast du den Luftfilter und den weiteren Weg der Luft mal gesäubert?



    Zitat von Julianra


    Vom Tank bis zur ESP ist alles sauber....


    Das heißt es ist alles offen gewesen, durchgespült und auf Sauberkeit kontrolliert? Die Förderpumpe mal ausgebaut, geöffnet und gesäubert? Da ist auch noch ein Sieb drin...


    Die Einspritzpumpe verstellt sich nicht von selbst. Das plötzliche Absterben kann von ihr so eigentlich nicht verursacht sein.


    Startet der Motor denn jetzt nach längerer Zeit wieder?
    Auch wenn der schwarze Rauch eigentlich auf zu viel Sprit hinweist, nimm beim nächsten Start mal den Deckel vom Tank ab, nicht dass die Entlüftung verstopft ist.


    MfG
    Fabian

  • Anzeige

  • Hallo,


    Dass in der Förderpunpe auch ein Sieb ist wusst ich nicht! Das werde ich dir Tage mal abmontieren und säubern! Danke! Kam leider noch nicht dazu. Aber sobald ich weiß woran es liegt, gebe ich hier Bescheid!


    Wo befindet sich die entlüftung ? Direkt im Tankdeckel?


    In den Ölbadluftfilter habe ich ein neues Öl hinein. P.S. ich habe den 23c Motor mit normalen 4 Glühkerzen (diese funktionieren auch, würde geprüft. Im Ansaugrohr habe ich aber auch die Anschlüsse für die Flammglühlerze.


    "Man kann mit Druckluft von der Seite der Einspritzpumpen die Leitung in den Tank durchblasen so löst sich die Verstopfung." Wo genau meinst du an der Einspritzpumpe? Gibt es ein Bild ? Lg

  • Zitat von Julianra

    Hallo,
    Wo genau meinst du an der Einspritzpumpe? Gibt es ein Bild ? Lg


    Hab jetzt leider kein Bild, geh einfach der Leitung von Tank nach und bei der ersten Verschraubung löst du sie und bläst mal durch.

  • Anzeige

  • Bevor nun der Dreck irgendwo hin geblasen wird, wo er nicht hin gehört:
    Alle Leitungen nacheinander komplett ausbauen, durchpusten, die Bauteile dazwischen auch gründlich reinigen, dann alles mit neuen Kupferringen wieder zusammen setzen.


    MfG
    Fabian

  • Justfendt

    Hat das Label Massey Ferguson hinzugefügt
  • Justfendt

    Hat das Label Sonstige hinzugefügt
  • Justfendt

    Hat das Label Sonstige hinzugefügt