Blinkgeber und Warnlichtgeber erneuern Was nehmen?

  • Hallo zusammen,


    ich habe kürzlich mal den Blinkgeber und den Warnlichtgeber von meinem Schlepper auf die Funktion hin überprüft.
    Der Blinkgeber ist hinüber, war einer mit Hitzedraht und die Birne leuchtet bloß dauerhaft sehr schwach, was - laut meiner Recherche - auf einen defekten Hitzedraht zurück zu führen ist.

    Ebenso hat der Warnlichgeber (ist so ein sündhaftteures Teil von Bosch, silbernes Ding, 6 Kontakte, Kontrolleuchte im Schalter zum Ziehen) einen lockeren Kontakt, der wackelt etwas hin und her, die anderen 5 nicht. Von daher dachte ich, ist es vielleicht klug, den auch zu tauschen. Denn die wackelnde Klemme ist auch genau der Massekontakt, also nicht ganz unwichtig für die Funktion des Teils.


    Nun stellt sich die Frage, was ich da als Ersatz rein bastel?
    Mir wurde schon dringend empfohlen, statt des Hitzedraht teils ein elektrisches Relais ein zu bauen, weil die wohl weniger anfällig bzw haltbarer sein sollen oder so. Geht ihr da mit? Habt ihr Erfahrungswerte dazu?
    Sollte man da auch wieder zu etwas von Bosch oder Hella oder so greifen, oder kann es auch ein no-name Produkt sein? Oder sind die Müll? Soll dann ja auch funktionieren und etwas halten.


    Und dann zu dem Warnlichtgeber. Wieder den identischen einbauen? Hab eine 6V Ausführung, dabei läuft der Rest der Schlepperelektrik mit 12V. Weiß nicht ob das schlimm ist, da das Teil ja nur schaltet. Aber ggf killt das die Kontrollbirne in dem Schalter?
    Oder gibt es vielleicht sogar eine Kombination aus beidem, die dann in Summe etwas günstiger ist?

    Ich stelle mir das so vor, dass der Warnlichtgeber auch wirklich nur die Blinker blinken lässt und nicht noch das Bremslicht. Oder ist das Vorschrift bei den alten Dingern mit gelbem Bremslicht?


    Gerne einfach mal Gedanken und Anregungen dazu los werden, bin noch nicht sooo tief eingestiegen in die Materie.



    Vielen lieben Dank und Grüße

    Raguz

  • Wenn du es wieder auf Original zurückbauen willst, also kombinierte BlinkBremsleuchte mit Rücklicht:

    Elektronisches Relais mit 6 Kontakten 49, 31, 49a C, C2, C3, Watt 21, Leuchten 4 + 2 + 2

    Warnblinkschalter mit 6 Kontakten (Bosch, Nachbau bei Jehle zuletzt 64€) 54, 54f, 30 L, R, 31


    Getrennte BlinkBremsanlage:

    Relais wie oben, Warnblinker z. B.:https://www.ebay.de/itm/281500…eR0Ywt-NdBsxoCOrwQAvD_BwE

  • Moin, danke für deine Antwort Andreas,


    ganz original war das Teil wohl gänzlich ohne Blinker. Ich kann es also nur auf den Zustand zurück bauen, den es vor der Demontage hatte.
    Hab aber den Warnblinker da nie getestet, weiß also nicht ob die Bremslichter mit geblinkt haben oder nicht.

    Allerdings werde ich an den Schlepper wohl 4 Blinker bauen. Zwei pro Seite. Müssten es dann nicht 6+2+2 sein, damit das mit dem Bremslicht noch hin kommt?
    Weiß nicht ob das schickt ist, wenn das Bremslicht mit blinkt? Ist ja eh gelb.

    Ist es letztendlich egal, was für ein Relais ich nehme, solange die Kontakte und Details zu den Lampen passen? Oder sollte man da noch auf etwas achten?


    Und wo genau liegt der Unterschied vom Warnblinker wenn das Bremslicht noch mitblinkt oder eben nicht? Muss in ersterem Fall das Signal des Bremslichts erst über den Warnlichtgeber gehen? So würde ich das verstehen, da 54 ja Bremslicht ist.



    Danke und Grüße

    Raguz

  • Hallo Raguz,

    Warum soll das Bremslicht mitblinken, wenn du hinten eh zwei Blinklichter hast/haben möchtest?


    Damit machst eigentlich eine andere Blinkerschaltung vom Schema her.


    Dort, wo Bremslicht auch gleichzeitig Blinklicht sein soll, schleift man man das Bremslicht über den Blinkerschalter zusätzlich zur normalen Bremsansteuerung durch. Das hast/brauchst bei getrenntem System nicht.


    Liebe Grüße

    Sam

    Eicher ES201(+ ein bisserl 202), EKL15/II, ED310f, EM200L, EM200b, EM295g, EM300a

  • Hey Sam,


    warum, nun ja. Vielleicht viel hilft viel? :D


    Aber stimmt schon, nötig isses eigentlich nicht.


    Die Blinker muss ich wohl anbauen, hab nen TÜV Prüfer gefragt, der meinte ich dürfe Blinker und Bremslicht wohl nicht auf eine Birne mit nur einem Faden legen. Wobei er da sagte, dass dann ja der Blinker 'vorne' an gehen würde, wenn man bremst. Aber es gibt vorne ja keinen Blinker. Aber gut.


    Ich hab die neuen Blinker schon liegen, nu werden sie auch eingebaut.


    Also getrenntes System.


    Elektrisches Relais für den Blinker mit 2+1+1 ist dann ausreichend? Oder muss es 4+2+2 sein?

    Das aktuelle hat 12V (2+1+1)x21W drauf stehen.

    Und würde für mich so auch logisch erscheinen, weil ja immer nur 2+1+1 Birnen angesteuert werden sollen vom Blinkrelais. Es sei denn, das regelt auch den Warnblinker. Muss dann was anders?


    Oder gibt es Kombigeräte, die taugen, die beides machen?

    Hab zwar schon einiges mit Elektrik im Niederspannungsbereich gemacht, aber ein KFZ hab ich bisher noch nicht verkabelt. Deswegen ist das alles Neuland für mich.

    Von daher freue ich mich sehr, über Erklärungen und Tipps :)



    Grüße

    Raguz

  • hab nen TÜV Prüfer gefragt, der meinte ich dürfe Blinker und Bremslicht wohl nicht auf eine Birne mit nur einem Faden legen. Wobei er da sagte, dass dann ja der Blinker 'vorne' an gehen würde, wenn man bremst.

    Wenn Du vorne u hinten Blinklicht haben möchtest und Du hinten Zweikammerleuchten hast,

    also hinten zwei Birnen, dann geht das schon.

    Nur dann muß das Bremslicht ausgeschaltet sein damit vorn die Blinkleuchten nicht mitbrennen beim

    Bremsen. Dh wenn du normal bremst dann geht hinten das Bremslicht. Nun willst Du aber

    Zb Rechts Abbiegen dann wird über den Blinkerschalter das Bremslicht auf der rechten Seite ausgechalter.

    Link das gleiche.

    Aber beim Warnblinker ist es bischen anders. Da wird,wenn er gezogen wird, der Kontakt zum

    Bremslichtschalter unterbrochen Damit ist das Bremslicht raus. Wenn ich mich nicht irre dann wird

    das + Kabel vom Warblinkschalter geholt. Das dürfte 54f sein. Du brauchst also einen Warnblinker mit 54f.

    Das alles bei Zweikammerleuchten hinten.

    Bei Dreikammerleuchten sieht das alles andes aus.

    Und 6 v an 12 v geht nicht ,und umgedreht auch nicht.

    Gruß Peter

  • Ok,

    ich meinte natürlich die herkömmliche Verdrahtung bei Zweikammerrückleuchten. Dabei wird das Bremslicht über den Warnblinker nur hinten auf die Blinkleuchte mit dazu geschaltet. Vorne ist dann kein Bremslicht. Dafür brauchst du dann auch einen Zweikreis Blinkschalter. Dann hast du hinten auf den Zweikammerleuchten Blinker und Bremslicht auf derselben Leuchte. So wurde das eigentlich immer früher gemacht und ist am originalsten. Die Schaltungen sind dann etwas komplizierter (Kassels-Bauern.de). Sieht aber zehnmal besser aus als riesige Dreikammerleuchten oder der Krampf mit noch extra Blinkern.

    Zudem wirst du eh die gesamte Elektrik neu machen müssen und dann ärgerst dich, wenn es nicht gleich anständig gemacht wird!

    Also: Am Schlepper insgesamt nur 4 Blinker, 2 vorn 2 hinten. Hinten kommt das Bremslicht mit drauf! da der Schlepper 4 und die Anhänger 2 Blinker haben , kenn ich die Relais bezeichnung 4 + 2 + 2, oder auch einfach nur 8 für die Gesamtzahl der Leuchten. Dein TÜV-Prüfer hat anscheinend keine Ahnung von alter Schlepperelektrik!

    Gruß Andreas

  • Moin zusammen,


    danke für die Antworten.

    Also, ich habe hinten am Trecker die ganz normalen 2 Kammern leuchten mit 2 Birnen. Eine Kammer mit rotem, eine mit gelbem "Fenster". Diese hier
    Dazu sitzen jeweils an der Außenseite davon noch mal seperate Blinker. Diese hier


    Ob das optisch so Bombe ist, weiß ich noch nicht. Habs noch nicht angebaut und dass der Kotflügel mit dem ganzen Krams bestückt war, ist schon ein paar Jahre her. Ich erinnere mich schlicht nimmer und habe keine guten Fotos mehr. Zumal das mit dem neuen Lack etc sowieso noch mal alles anders aussehen dürfte. Muss es mal anhalten morgen und schauen wie das dann tatsächlich ausschaut. Hatte mich nun auf die Empfehlung von dem TÜV Typen verlassen und nun 4 von diesen seperaten Blinkern besorgt. Aber die kann ich vermutlich auch noch wieder zurück schicken sonst.


    Hänge mal an, was ich so gefunden habe:


    So schaut das von der Seite aus dann.


    Das ist dann oben auf dem Kotflügel, das werden dann die "vorderen" Blinker.


    Weiter vorne wüsste ich nicht, wo ich da noch Blinker anbauen könnte/sollte ohne das es _völlig_ beschissen aussieht.



    Und was die 6V und 12V angeht Peter das hatte ich mir so eigentlich auch gedacht bzw kenne es nur so. Bis ich auf dem Warnlichtgeber gesehen habe, dass das wohl die 6V Ausführung ist, der Rest aber eben 12V hat. Verstanden hab ich es nicht. Aber vielleicht ist er deswegen nicht mehr so schick? :D

    Und andreasw dass der TÜV Typ keine Ahnung von alter Schlepperelektrik hat, kann gut sein. Muss ich wohl noch mal wen anders fragen. Dann hab ich 3 Meinungen und kann dem Glauben schenken, was 2 sagen :)

    Danke für den Tipp mit dem PDF, das schaut gut aus. Ich befasse mich da mal mit Alex770



    Grüße
    Raguz


    P.S. der Blinkerschalter den ich hier habe, hat bloß 4 Kontakte. 3 waren nur angeschlossen. Das wird dann wohl kein Zweikreisschalter sein, oder?

  • Hallo Raguz,

    bei uns in Österreich dürfen wir keine Bremslichter blinken lassen. Daher haben wir Ausführungen als Dreikammernleuchte (Bremslicht, Standlicht, Blinker), die von Aussen nicht groß anders aussehen wie deine mit zwei Leuchten.

    Siehe meine Rückleuchte von meinem EM200 Tiger.

    Rücklicht Brems- & Begrenzungs- & Blinksicht


    Standlicht und Bremslicht in Rot unten.

    Blinker in Gelb oben.


    Die kannst im Webshop beziehen.

    Dreikammerleuchte ohne Kennzeichenlicht

    Dreikammerleuchte mit Kennzeichenlicht


    Da kannst dann noch zwischen Chrom- und Schwarzausführung und mit gelbem oder rotem Blinklicht wählen.

    Vielleicht hilft dir das weiter.


    Liebe Grüße,

    Sam

    Eicher ES201(+ ein bisserl 202), EKL15/II, ED310f, EM200L, EM200b, EM295g, EM300a

  • Wollt eigentlich nicht alles neu kaufen, wo ich noch Krams habe :/
    Aber danke für den Hinweis, ich muss schauen was geht. Werde morgen mal bei der Prüfstelle vorbei schauen, die mir da den Stempel geben soll. Sollen die mir mal sagen, wie ich das machen soll.

    Danke trotzdem :)

    Grüße
    Raguz

  • So moin,


    ich war eben bei der Prüfstelle die mir am Ende die Plakette drauf batschen werden. Der hat mir noch mal bestätigt, dass es kein Problem sei, den Blinker mit aufs Bremslicht zu legen, weil war ja so üblich und gehört sich dann auch so. Seperater Blinker geht natürlich auch, sagte er.

    Nun ist es an mir, zu überlegen, wie ich das mache.

    Für die Variante mit dem kombinierten BlinkBremslicht brauchte ich einen Zweikreisblinkerhebel, richtig? Ich muss mir das überlegen. Danke auf jeden Fall schon mal bis hier her.


    Hab dann auch noch ne Frage:

    Die Dose für die Anhängerbeleuchtung. Wie soll ich die belegen? Ist ja eine 7-Polige, und im Deckel steht die Belegung drinnen. Hab mir neulich zwei ISO Standards angesehen, die haben da beide nicht wirklich zu gepasst. Gibt es da konkrete Vorgaben? Hab das vorhin vergessen zu fragen. Muss ich sonst noch mal nachhaken.

    Denn: Der Trecker hat ja bspw gar keine Nebelschlussleuchte. Dann extra nen Knopf einbauen, damit ein eventueller Anhänger diese zum Leuchten bringen könnte? Oder eine Belegung ohne Nebelschluss?
    Muss ja dann auch passen zu gängigen Anhängern.



    Danke und Gruß
    Raguz

  • Die Belegung der Anhängerleuchte ist dann identisch zu deinen Rückleuchten,heißt: Rücklicht auf die 58 , Blinker links hinten und Blinker rechts hinten. dann noch Masse (31).

    Zum Blinkhebel: vlt hast du ja schon einen Zweikreishebel, das erkennst du an den "Pins" HL HR oder 54L 54R, und an der 54f fürs Bremslicht.

    So einen Blinkschalter bekommst du bei vielen Teilehändlern, z.B. https://www.oldtimer-jehle.de/…trolleuchte-im-Griff.html

    Gruß Andreas

  • Ja, bei der Anhängersteckdose bleibt der Rest dann unbelegt, es sei denn, du hast einen separaten Bremslichtkreis!

    Der Blinker ist defintiv kein 2 Kreisblinkhebel! Die erkennbaren Bezeichnungen sind für einen Blinkhebel auch eher ungewöhnlich.

    Gruß Andreas

  • Ah okay interessant, das mit dem unbelegt lassen. Also kein Schwachsinn von wegen Nebelschlussleuchte basteln etc etc? Gut, das beruhigt mich.

    Und eben, das dachte ich mir. Hab mir extra markiert wo welche Kabel angeschlossen waren bei dem Blinker. Bzw kann man es ja mit nem Multimeter recht einfach heraus finden in welcher Stellung wo Strom fließen kann. Aber dann werde ich mir wohl einen 2-Kreisschalter anschaffen und 2 der einzelnen Blinker wieder zurück schicken.

    Dankeschön :)

  • Bei mir habe ich unter dem Sitz eine Abzweigdose, dort alles neu verkabelt von vorne und mit Wago Klemmen verteilt. Zur Anhängerdose Masse, Rücklicht und Blinker rechts/links. Für den Warnblinker und das Bremslicht eine eigene Leitung genutzt (Schlepper hat kein eigenes Bremslicht (Blinker) - der Anhänger aber schon). Habe letztes Jahr dann den Blinkgeber und Warnblinkgeber durch eine Steuerung von Kabel Schmidt ersetzt (nicht günstig, dafür alles Elektronik). Musste/ wollte eh alles neu verkabeln (Billigzeugs hätte es bestimmt auch getan, aber so dafür ein zentrales Bauteil).


    Gruß Alex

  • Moin,


    so aufwendig ist es bei mir ja gar nicht, der Trecker hat ja alles ^^


    Aber dies Teil von Kabel Schmidt hab ich auch schon gefunden.

    Taugt das? Was hat das für Vorteile gegenüber den "üblichen" Bauteilen?

    Könnte ich damit bspw meinen Blinkerhebel behalten? 🤔


    Gruß

    Raguz

  • Hallo Raguz,

    ich habe mir die Schmidt-Seite angesehen. Ich nehme an, dass du diese flachen Bauteile mit grünem Rand meinst. Das sind separate Warnblinkgeber. Derselbe Inhalt ist bei den gängigen Zugschaltern in dem dicken Teil hinten drinnen.


    Mit dem Schmidt-Teil kannst du statt diesem voluminösen Zugschalter einen ganz normalen Kippschalter im Armaturenbrett verwenden. Denn das "Wunder" macht dann der separate Warnblinkgeber.


    Für die Nutzung deines Blinkerhebels ist das irrelevant.
    Du musst für dich klar werden, ob du deine Blinker auch als Bremslicht (oder umgekehrt) verwenden möchtest oder nicht.


    Antwort "JA" --> dann benötigtst du ein Zweikreissystem, denn ohne würden die vorderen Blinker zum Bremslicht hinten mitleuchten. Vordere Blinker = 1. Kreis, hintere Blinker =2. Kreis. Damit benötigst du aber auch einen entsprechenden Blinkerhebel.


    Antwort "NEIN" --> damit hast du eine getrennte Leitungsführung zwischen Blinker und Bremslicht. Da kannst deinen Blinkerhebel weiter benutzen. Aber dann musst du dir überlegen, wo du die zusätzliche Leuchteinheit (üblicherweise den Blinker) hernimmst. Entweder als zusätzliches Teil (so wie du es ja schon besorgt hast) oder eine gänzlich neue Rücklichteinheit (Dreikammersystem) wie von mir schon oben im Verlauf gezeigt.


    Liebe Grüße,

    Sam

    Eicher ES201(+ ein bisserl 202), EKL15/II, ED310f, EM200L, EM200b, EM295g, EM300a

  • Hallo Raguz,


    Genau wie Sam es schreibt… Blinker als Bremslicht mit Bremslichtschalter.

    Und mit dem Schmidt Teil brauchst du auch kein extra Blinkrelais.

    Wenn du bereits alles da hast, dann würde ich ein neues Blinkrelais nutzen (als extra Bauteil gleich wie im PKW, auf Kontrollleuchten-Funktion C,c1,.. achten). Einen teuren Warnblinkgeber würde ich nicht kaufen (auch keinen mehr mit Glühdraht einsetzen). Beim günstigen Zeug musst du immer damit leben, dass es evtl. nicht lange hält und dann für den Müll ist.

    Kommt ja noch drauf an, ob du es so Original wie möglich halten willst. Bei mir waren die hinteren Lichter noch schön (konnte ich aufarbeiten) und deswegen kam keine Dreikammerleuchte hin (extra Kabel wäre möglich gewesen).


    Gruß Alex

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!