Anzeige

HD-SAE 20 Einbereichsmotorenöl

  • Anzeige

    Hallo,


    in Kürze steht bei meinem Farmer 3S (Bj. 1972) die grosse Rundum-Ölwechsel-Aktion an. In den Unterlagen wird z. B. für den Motor das Öl "HD-SAE 20" vorgegeben.
    Ist dieses Öl dasselbe wie HD-SAE 20W-20 ???


    Ich benötige folgende Öle:
    ca. 23 Liter HD-SAE 20
    ca. 5 Liter HD-SAE 10
    ca. 30 Liter SAE 80
    ca. 5 Liter SAE 90


    Gibt es sinnvolle Alternativen zu diesen Ölen ?


    Wo bezieht Ihr Euer Öl günstig (20Liter-Gebinde) ?

  • Das letzte mal habe ich Einbereichsöl (30er) von Rowe bei Ebay bezogen. War mit 2,60€ recht günstig, wie ich finde. Allerdings im 25l Kanister.
    Ich gehe aber davon aus, dass du in deinem Fendt auch normales Baumarkt 15W40 fahren kannst. Oder was sagen die Öl-Experten?

    Schöne Grüße,
    Rainer


    Lanz 7506 Allzweck ('49)
    Lanz 7506 Holzgasrückbau ('42)
    Lanz 1706 Halbdiesel ('55)

  • Anzeige

  • Das ist wieder so eine typische "Religionsfrage". Der eine sagt so, der andere sagt so.


    Grundsätzlich ist es so, daß jedes billige Baumarkt-15W40 besser ist als die alten Öle der 1960er Jahre. ich nehme grundsätzlich nur 15W40 und mache fürs Gewissen halt einfach mal einen zusätzlichen Ölwechsel.


    Dazu wurde hier aber bestimmt schon mehr als genug geschrieben...


    Gruß, Hendrik

  • Moin!
    Lieber Hinnerk, nicht ohne Grund wurde hier umfangreich übers Öl diskutiert.
    Ich möchte nicht wieder alles neu aufrollen. Die Suchfunktion hier spuckt genug Meinungen aus.
    Grundsätzlich muß gesagt werden, dass das 15W40 eben nicht gut geeignet ist. Wenigfahrer oder solche die Ihre Schätzchen nicht voll beanspruchen, werden sicherlich keinen Unterschied merken. Bei den alten Motoren ist der Verschleiß mit einem nicht vom Hersteller vorgegebenen Öl deutlich höher.
    Deshalb ist es auch gut, dass unser F28BHII zunächst in seine Unterlagen geschaut hat.
    Ich habe hier im Forum gelernt und erfahren, dass die alten Öle (Einbereichsöle) nicht unbedingt besser sind als die Neuen. Nehm ich die Fiat DT315 oder DT615, bei denen 20W40 vorgeschrieben ist. Habe beide eine zeitlang mit 15W40 betrieben. Ein kleiner Unterschied. Nach der Umstellung auf 20W50 wurde mir bewußt was dieser kleine Unterschied bewirkt. Öldruck deutlich höher und beim 315er (mehr verschlissen) dampft es kaum noch aus der Motorentlüftung.
    Etliche MAN-Motoren, sind durch das in der Grundauslegung viel zu dünnflüssige 15W40, einen schnellen Tod gestorben. Meine leben noch, dank 40er Einbereichsöl. Die Überlegung auch dort 20W50 zu nehmen steht noch an.
    Liebe Interessierte stöbert mal mit der Suchfunktion.


    Chereeo

    Fiat DT 615
    Fiat DT 315
    MAN A32A/0
    MAN 2 K1
    MAN 4R2
    MAN AS 330 ( 1xA Bj.52, 1xFH Bj.51 beide in üblen Zustand)
    Deutz F1L514
    Deutz E3.4 ( Leuchtgasmotor Bj. 1902)
    und und und...

  • Auch Moin,


    ich wollte hier nicht die Religionsfrage lostreten !!!
    Meine Frage ist ganz einfach:


    Es gibt Motorenoel, das unter der Bezeichnung "SAE 20" angeboten wird, ebenso gibt's "SAE 20W-20". Ist es dasselbe Oel ? Wenn nicht, kann mich jemand ueber die Nomenklatur der Bezeichnungen aufklaeren ?


    Die zweite Frage ist, ob ich tatsaechlich teures "SAE 20" kaufen sollte oder ob es ein vergleichbares preiswerteres Oel gibt.
    Bei den kleineren Mengen ist mir das eigentlich ziemlich egal, aber bei > 20 Liter SAE 20 und SAE 80 kann man ja einfach mal rumhorchen !

  • Anzeige

  • Servus,


    ich will auch keine Religionsfrage lostreten. Aber bitte beachten, die Viskositätsangabe (SAE30 15W40 20W50) ist nicht alles.


    Bei alten Schleppern die keinen "richtigen" Ölfilter haben, also keinen feinen Papierfilter
    ist es so, das damals unlegierte Öle verwendet wurden (Stand der Technik
    vor XX Jahren) die den Dreck nicht in der Schwebe hielten. Der Schmutz
    und Schlamm lagert sich dann am Boden der Ölwanne ab.


    Die legierten (modernen) Öle halten den Schmutz in der Schwebe, so das er
    vom Ölfilter herausgefiltert werden kann. Wenn ein entsprechender Filter vorhanden ist, wird der Dreck im Kreis gepumpt.


    Die billigen Baumarktöle (15w40 gibts quasi überall) sind wohl alle legiert, aber
    von ihren sonstigen Eigenschaften (Temperatur- Scherstabilität usw) sicherlich
    um Welten besser als die Öle die vor 40 oder 50 Jahren verfügbar waren).


    Bei den Einbereichsölen die aktuell erhältlich sind (also zB SAE30) gibt es
    sowohl legierte als auch unlegierte Öle!
    Die unlegierten Öle die ich gefunden habe waren von den Spezifikationen her
    aber meist recht schlecht und "sauteuer".


    cu


    Johannes D.