Anzeige

Stärkere Lichtmaschine

  • Anzeige

    Hallo,


    ich würde bei meinem Youngtimer (Zetor 5011) gern eine stärkere Lichtmaschine verbauen - der Zeitpunkt wäre günstig, da die alte defekt ist und der Schlepper sowie so in der GR. :wink:


    Zur Zeit ist eine 12V 55A Drehstromlichtmaschine verbaut.


    Bei der neuen wäre der Regler ja direkt an der Lichtmaschine, außer geänderter Anschlüsse - was wäre eventuell wegen der Kabelquerschnitte zu beachten und wie groß könnte/sollte eine neue Batterie dann sein?


    Möglich wäre zB. eine 12V 75A Drehstromlichtmaschine als Ersatz. Oder vielleicht sogar 12V 95A Drehstrom, falls das ginge... 8)


    Grund für das Ganze - ich plane gern im Voraus, und da könnte ein größerer elektrischer Verbraucher in Reichweite kommen. (Klimaanlage :mrgreen: )


    Gruß, Joachim

  • Hallo Joachim,


    für eine Klimaanlage brauchst Du nicht zwingend eine größere Lima / Batterie.
    Die Klimalompressoren werden über Keil- / Rippenriemen angetrieben.
    Und dass die elektronische Regelung soviel Strom verbraucht, dass dafür Lichtmaschine und
    Batterie in Ihrer Kapazität aufgestockt werden müssen, halte ich nicht für notwendeig.


    Ehrlich, das Geld kannst Du Dir sparen!

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Anzeige

  • Hallo Joachim,


    einfach so eine größere Lichtmaschine und Batterie macht dennoch keinen Sinn! Wenn Du die Leistungsdaten der Klimaanlage hast, also max. Stromaufnahme etc. dann kann man mal nachrechen, wie groß denn die "neue" Lima und Batterie sein müssten.
    Mit P = U*I kannst Du das eigentlich auch selber, einfach den zur bisherigen max. Leistung Deiner vorhandenen Lima addieren, und dann gucken, wieviel elektr. Leistung Du dann im Endeffekt benötigst.
    Dann rechnest Du noch irgendwas zwischen 20 und 30% an Reserve ein, damit die Bauteile nicht immer an der Leistungsgrenze arbeiten müssen und dann ergibt sich schliesslich ein Wert, entweder in [kW] oder in [A]. Danach wählst Du dann Lima und Batterie aus.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Hallo,


    also ich dachte an etwas wie eine "CoolAir RT880" von Waeco zB. - da stehen in den Technischen Daten 11-22A Stromverbrauch und das man das 6mm² Kabel mit 25A absichern solle...


    Also sagen wir mal 25A für die Klima was bei 12V 300, oder eher 330W entsprechen würde was schon nicht ganz wenig ist bei etwa 600W aus der Lichtmaschine.


    Im Moment ist wie gesagt eine 12V 55A Lichtmaschine mit einer 135Ah 12V Batterie verbaut. Ich denke eben das das bei Klimabetrieb im Sommer etwas dünn werden könnte und daher der Gedanke, gleich eine größer Lichtmaschine zu verbauen. Zumal ja zur Klimaanlage im Sommer auch mal noch die Arbeitsscheinwerfer hinzu kommen (220-300 Watt, ergo auch runde 25A)...


    Wenn ich eine größere verbauen würde, und das war der Kern meiner Ausgangsfrage - was müsste außer der Lichtmaschine noch geändert werden? Wie kann man die nötigen Kabelquerschnitte herausbekommen und wie die richtige Batterie Größe zur neuen Lichtmaschine?


    Eine echte Klimaanlage mit Kompressor am Riemen geht eben leider nicht, wegen der Platzverhältnisse. Im einen A-Holm der Kabine gehen die Heizschläuche hoch im anderen die Kabel zum Dach (Heizung, Licht, Radio, ...) da ist für eine schöne saubere Verlegung einfach kein Platz - ganz zu schweigen vom Motorraum, da wüsste ich auch nicht wie ich den Kompressor unterbringen sollte. :wink:


    Gruß, Joachim

  • Anzeige

  • Hallo Michael,


    nicht persönlich, aber man sieht sie ja oft genug auf Kleintraktoren als Nachrüstlösung und ich mag noch nicht glauben, das Webasto was seit Jahren produziert was nicht funktioniert...


    Ich hab letztes Jahr eine neue Niere bekommen (nach 7 Jahren Dialyse - also ohne Beschiss ;) ) und hab nun Probleme mit starker UV-Strahlung. Deshalb ein Traktor mit Kabine und deshalb die Klimaanlage um ohne um zukommen mein Heu weiterhin machen zu können.
    Es ist mein Hobby, daher muss so was auch nicht rentabel sein - da dürfte ich gar nicht erst anfangen zu rechnen. ;) Aber funktionieren sollte es eben schon.


    Gibts denn zu den Anlagen Erfahrungen hier?


    Gruß, Joachim

  • Moin.


    gut, das ist freilich ein Argument - die Luft würde tatsächlich von oben über dem Kopf kommen.


    hmmm...


    Ich hab im Dachraum halt leider keinen Platz um parallel zur Heizung einen Klimaanlagenwärmetauscher zu installieren, also muss ich mir was anderes einfallen (Luftzirkulation anpassen?) lassen oder eben drauf verzichten.
    Ich hätte gedacht das die Dachklimas (speziell die für die Dachluken) eine entsprechende Luftverteilung mitbringen, die die Luft flach unter der Dachfläche zunächst weg vom Fahrer "pusten" und die kalte Luft dann an den Kabinenwänden erst mehr oder minder absinkt/abprallt. Muss mir die Lüftung im speziellen noch mal ansehen.


    Die Kabine hat original eben nur ein 80° öffnendes Heckfenster. Mitlerweile hab ich ein Dach des Nachfolgers zu liegen, der dann wenigstens schon eine recht große Dachluke hatte... ;)



    Aber wie schauts bei der Lichtmaschine aus? Weis da nun jemand bez. der nötigen Kabelquerschnitte und Batteriegröße Bescheid?


    Gruß, Joachim


    Edit: Hier mal ein Foto vom Dach:
    [Blockierte Grafik: http://zetor.oldtimer-schrauberfreunde.de/zetor-forum/gallery/image.php?mode=medium&album_id=7&image_id=698]


    eines vom IST-Zustand des Traktors ;)
    [Blockierte Grafik: http://zetor.oldtimer-schrauberfreunde.de/zetor-forum/gallery/image.php?mode=medium&album_id=7&image_id=701]
    Vorher:
    [Blockierte Grafik: http://zetor.oldtimer-schrauberfreunde.de/zetor-forum/gallery/image.php?mode=medium&album_id=7&image_id=702]


    Und so sah der "Blender" :roll: außen bei Kauf aus:
    [Blockierte Grafik: http://zetor.oldtimer-schrauberfreunde.de/zetor-forum/gallery/image.php?mode=medium&album_id=7&image_id=703]

  • Anzeige

  • Die Leitungsquerschnitte kann man sich ergoogeln. Hängt halt alles von der Leistungsaufnahme der Klimaanlage ab. Die sollte feststehen. Waeco gibt bei den Einbausätzen tlw. Querschnitte von 8 mm² an.


    Gruß
    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Anzeige

  • Ok, danke - die Kabelquerschnitte sind nun weitgehend klar - danke. :)


    Bliebe eine Frage - welche Batterie passt zu welchem Generator?


    Der Traktor wird eher selten über mehrere Stunden genutzt werden, kann aber vorkommen. Würde die 135AH Batterie bei einem, sagen wir 90-100A Generator mitspielen oder ist das zuviel im Vergleich zu den bisherigen 55A.


    Ich mein im PKW sind Generatoren mit 120-180A verbaut und Batterien so um die 70-90AH - da ist es ja weit extremer... überladen scheint also dank Regler kein Thema zu sein.


    Gruß, Joachim

  • Äh, Gernot, Joachim? ;)


    Die Kapazität der Batterie richtet sich auch nach dem Einsatzzweck. Wenn Du die Klima sicher nicht im Stand betreiben willst, könntest Du vllt. sogar die alte behalten.


    Sollte ja kein Problem sein, die Klima über ein Relais direkt an den Generator (bzw. Regler) zu hängen.


    Was ich nicht weiß ist, wie die kleinen Batterien große Ladeströme wegstecken. Aber auch da gibt es sicher Anhaltspunkte (x% der Kapazität oder so). Der Regler sollte zuerst auf den Generator abgestimmt sein, damit er Dir nicht abraucht. Dann dimensionierst Du die Batt. so, daß sie den max. Ladestrom gut abkann.


    Gruß
    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Anzeige

  • Hallo,


    jepp - ich bin Joachim. ;)


    Also ich dachte der Regler sei bei der Drehstromlima direkt mit dran? Aber gut, den extra zu beschaffen sollte machbar sein...


    Also hängt es im Grunde zunächst mal am passenden Regler. Ich werde bei einer 70A Lima landen, dafür den Querschnitt der Kabel anpassen und dann halt nun noch den passenden Regler. Die Batterie werd ich wohl so lassen, weil - wenn ich sie größer mach, hat sie zwar mehr Kapazität, brauch aber auch länger um wieder geladen zu werden.


    Wenn die Klima läuft und max. 22A ziehen würde, ist ja kein Wischer, kein Licht, keine Heizung an ... weil ist ja warm und sonnig. So sollte die 70A Lima ausreichend sein. Beim Licht könnte man ja auch noch mit LED oder Xenon Technik etwas den Verbrauch reduzieren.


    Ich orientiere mich nun also an den größeren Zetor Traktoren die von Haus aus die 70A Lichtmaschine verbaut haben. :)


    Gruß, Joachim

  • Entschuldigung für die Verwechslung.
    Und wenn bei Sonnenschein die 70 Ampere LM das Riechen anfängt kannst du ja noch ein Solarmodul auf die Klimaanlage pappen. Die bleibt dann kühler und braucht weniger Strom und das Solarmodul unterstützt die Lichtmaschine und schont die Batterie.


    MfG. Gernot

  • Anzeige

  • Lang ist es her...

    Aber das LiMa Projekt wurde durch gezogen und eine 95 A Drehstromlichtmaschine mit einer 195 Ah 12 V Lkw Batterie (Exide) verbaut. Das ganze mit gescheit dimensionierten Kabeln versehen und läuft mittlerweile seit rund 4 Jahren in allen Belastungszuständen ohne Probleme - auch bei Sonnenschein. ;) :)

    Der Traktor, bzw. die ehem. Baustelle von einem Traktor, schaut heut auch passabel aus:


    2013:


    2016:


    2019:


    Und alleine ist der Zetor 5011 Bj. 1984 nun auch nicht mehr:

    2018 kam noch ein Zetor 2011 Bj. 1967 dazu.

    ... der Trend geht aber eindeutig zum Dritt-Zetor:

    Und dieses Jahr, wie die Jungfrau zum Kind, kam noch ein seltener Zetor 3045 zu uns dazu, der nun noch etwas Pflege benötigt. ;)
    Das besondere an diesem Z 3045 ist das er, 1967 gebaut, im Grunde erst 22 Jahre arbeiten musste, dann mal angefangen wurde zu restaurieren und im aktuellen Zustand dann vor 30 Jahren! bei Seite gestellt bzw. in ein Hochregal gepackt wurde und so die letzten 30 Jahre kaum gelitten hat.
    Der Zetor 3045 war der erste erste Allrad Traktor den Zetor in Serie produzierte. 3 Zyl. 33 PS


    95 A statt 45 A Lichtmaschine im Zetor 5011:


    Soweit zum Stand der Dinge, 6 Jahre später... ;)