Anzeige

Lanz Bulldog D5506 Seitenglühkopf

  • Anzeige

    Moin zusammen,


    in diesem Thema möchte ich euch meinen Lanz Bulldog D5506 Seitenglühkopf vorstellen. Des Weiteren möchte ich den Fortgang der Arbeiten die ihn hoffentlich wieder zum Leben erwecken, mit Bilder und Berichten festhalten. Dabei würde ich mich auch über Meinungen, Ratschläge und Hilfe freuen!





    Den D5506 habe ich frühzeitig im Alter von 15 Jahren vererbt bekommen. Er ist Baujahr 1951, die Erstzulassung war am 28.02.1952 also vor fast genau 66 Jahren. Ich bin jetzt der vierte Besitzer nach meinem Großonkel. Der Seitenglühkopf wurde ab dem 28.07.1963 im landwirtschaftlichen Nebenerwerb eingesetzt, bis er dann am 18.08.1973 stillgelegt wurde und bis vor kurzem einen Dornröschenschlaf im Dreschschuppen hielt.


    Mein Ziel ist es jetzt ihn wieder zum Laufen zu bekommen, die Patina und den originalen Zustand zu erhalten. Der Abschluss wäre dann ein Zulassung auf schwarzer Nummer.


    Der Bulldog ist soweit komplett, mir fehlen nur noch die kleine Abdeckung vom Schwungrad rechts, die Abdeckung unter dem Kraftstoffhahn rechts, sowie das Seitenmähwerk (komischerweise ist dieses in den Jahren verschwunden und keiner weiß wohin :cry: ). Der Luftfilter hat auch gefehlt, ihr konnte ich aber schon einen passenden vor Jahren bei ebay ersteigern, sowie eine Heizlampe.


    Arbeiten die ich bisher gemacht habe:
    - beide Sicherungskästen ausgetauscht, die alten waren marode, verdreckt und besaßen keine Abdeckung mehr
    - Heizlampe überholt
    - Luftfiltereinsatz gereinigt
    - neue Mäntel und Schläuche für vorne
    - Ölfiltereinsatz erneuert
    - Ölbehälter gesäubert
    - neue Seitenblinker gekauft und die Halter montiert
    - neues Massekabel montiert
    - Platte des Wasserablasshahnes erneuert
    - Dichtung im Kraftstoffhahn erneuert


    Austehende Arbeiten bevor es an einen Startversuch geht:
    - neues Motoröl besorgen (Welches ist zu empfehlen?)
    - Kraftstofffilter erneuern
    - Krafstoffdüse überprüfen (sollte ich diese einschicken lassen z.B. bei Bausch, oder genügt es zu kontrollieren ob sie ihren Dienst verrichtet?)
    - Kraftstoffpumpe überprüfen, also gucken ob diese fördert


    Wenn er dann läuft:
    - Fehlteile auftreiben (kelein Verkleidung vom der rechten Schwungradabdeckung, Seitenmähwerk, Kugel vom Gashebel)
    - Kühlerverschlussring erneuern
    - gründliche Wäsche mit anschließender Konservierung der Patina (welches Mittel ist zu empfehlen?)
    - neue Batterie kaufen
    - elektrische Anlage sowie Lichtanlage überprüfen und instandsetzen
    - Mäntel und Schläuche der Hinterradfelgen erneuern
    - Kühlertermometer nachrüsten (dieses zum reinschrauben)
    - irgendwas fällt einem dann bestimmt noch ein ;)


    Gruß


    Julian

  • Hallo Julian,


    tolles Projekt, viel Erfolg dabei! Ich habe das gleiche Modell noch stehen, Baujahr 1952 einer der letzten, wird aber noch eine Weile dauern bis ich an Ihn ran komme.


    Gruß
    Alex

  • Anzeige

  • Hallo Julian.


    Schönes Seitenglühkopf hast du da!!!
    Ich würde die Patina unbedingt erhalten!!


    Ich muss mal nachsehen wenn ich wieder in der Halle bin ob die Abdeckungen die dir fehlen noch herumliegen, da wir mal einen halben D5506 als Ersatzteileträger für unseren gekauft hatte.
    Was ich aber deiner Fehlteile liste noch ergänzen möchte ist der richtige Auspuff. ;-) Der D5506 hat einen schmalen Topf.


    Grüße


    Sebastian

  • Anzeige

  • Moin zusammen,


    @ Alex: Nicht schlecht! Hast du auch Bilder von deinem? Hast du ihn beim Hermann Ollenburg auf der Besitzerliste regestriert?


    @ Holger: Ja das finde ich auch :)


    @ Sebastian: Dankeschön :) Ja die Patina würde ich gerne erhalten und ihm in seinem Zustand belassen wollen.
    Wenn die die Ersatzteile noch hast wäre das natürlich ein Traum. Ist bei dem Modell ja nicht gerade einfach etwas aufzutreiben, da findet man eher einen ganzen Schlepper.
    Diese Auspuffvariante gefällt mir vom optischen her aber besser, klar die Zigarre wäre originale, wobei ich mir auch vorstellen könnte das dieser an den Bulldog auch original oder nachträglich verbaut worden ist. Vielleicht als Reperatur oder Kundenwunsch? Es gab ja auch noch einen mit runden Kotflügeln und einem Auspuff wie der von den großen Glühköpfen.
    Luftfilter den mit dem hohen Rohr, also den originalen!


    Gruß


    Julian

  • Zitat von d5506fahrer

    Es gab ja auch noch einen mit runden Kotflügeln und einem Auspuff wie der von den großen Glühköpfen.


    Gruß


    Julian



    Gab es meineswissens nicht Original ab Werk.
    Lanz war eigentlich immer sehr pingelig und genau was Ihre Ersatzteillisten und Bedienungsanleitungen angeht und da ist immer nur die Variante mit dem Zigarrenauspuff und den normalen Kotflügeln drin.


    Nachträglich kann es gut möglich sein das Lanz da etwas umgebaut hat, also auf den breiten Auspuff, denn der optisch wie der Glühkopfauspuff ist da gehe ich schwer von einem Nachbau aus.

  • Anzeige

  • Moin Alex,


    na klar! Bilder von Seitenglühköpfen gucke ich mir immer gerne an.
    Fals deiner dort noch nicht auftaucht, Hermann Ollenburg freut sich über jeden D5506 der noch lebt :) In der Szene wird er auch als D5506-Guru bezeichnet. Ist ein wirklich freundlicher und hilfsbereiter Kerl, durfte ihn und einen seiner Seitenglühköpfe schon kennelernen. Hier geht es zu seiner Seite: https://detmold.brokhausen.de/lanz-bulldog/lanz-bulldog/ (befindet sicha ber gerade in der Umstrukturierung und Neugestaltung, wie gerade feststellen musste, daher sind noch nicht alle Informationen verfügbar)


    Gruß


    Julian

  • Moin,


    meine Gratulation zu dem Bulldog und dem Entschluss, den optisch unberührt zu lassen! Sehr schön auch die originalen Lampen rundum sowie die dezent nachgerüsteten Blinker.


    Dass Holger ihn nicht bei Tageslicht sehen konnte, ist wohl meine Schuld.. :mrgreen:


    Die runden Kotflügen werden nur die allerersten Prototypen zeitweise gehabt haben, ein einziges authentisches Foto ist mir davon bekannt. Alle Werkbilder mit Doppelkegel-Auspuff und runden Kotflügeln entsprangen der äußerst produktiven Kreativabteilung in Mannheim.
    An deiner Auspufftüte sind unten so verdächtig ungleichmäßige Schweißnähte, könnte es sein dass da mal was adaptiert wurde? Normal ist da nur eine einzige Schweißnaht. Gleichzeitig sind wirklich viele D5506 überall zu finden, die den "Halbdiesel-Auspuff" (von dem es auch verschiedenste Versionen gab!) montiert haben. Interessanterweise wohl beim D5506 immer in der ersten Version, was entweder für eine frühe Nachrüstung oder für eine Verwendung ab Werk spricht. Die Kundendienstinfos geben dazu wohl keine verlässliche Auskunft. Ich würde den Auspuff daher dran lassen, er hat seine Geschichte an dem Schlepper.


    Sei sehr vorsichtig beim Herauslösen des Funkenfilters aus dem Auspuff. Bei dieser ersten Version der Auspufftüte sitzen die eigentlich immer extrem fest, so dass man sich da die gesamte Tüte bei zerstören kann. Oder lass ihn am besten drin, wenn es nicht ganz dringend ist aufgrund von Verkokung.


    Ich hab mit dem Bulldogöl von SAE30 von Liqui Moly beste Erfahrungen gemacht für die Zweitakt-Diesel bzw. Glühkopfmotoren.


    Viele Grüße,
    Fabian


    ... der noch einen 17er in gleichem Zustand in der Ecke hat, auf der anderen Seite des Landkreises...

  • Anzeige

  • Moin Fabian,


    dankeschön :) denke, dass wenn man seine Patina konserviert hat und er vorher mal ordentlich gewaschen wurde ganz gut aussehen wird so :)


    Haha ja er hat berichtet, man kommt von einem ins andere, es gibt viel zu erzählen und es interessant. Das kenn ich nur zu gut :D


    Ja mir gefällt der Auspuff vom optischen auch besser und er gehört halt zur geschichte des Schleppers mit dazu. Ich habe hier noch ein Bild wo der Bulldog bei uns im Einsatz ist und die Wiese mäht, da hatte er den Auspuff auch schon:


    Die Ernte wurde danns so aufgeladen und abtransportiert, den alten Ackerwagen habe wir auch noch.


    Den Auspuff hatte ich schon einmal komplett demontiert und auch den Funkenfilter heraus und alles vom groben Verkokungen mit der Drahtbürste gereinigt, ebendso den Zündsack. MIt der Schweißnaht muss ich mal nachgucken, kann ich ja mal ein Detailfoto machen.


    Danke für den Tipp mit dem Öl, da werde ich mal nachschauen.


    Gruß und einen schönen Abend


    Julian


    Nein, Sachen gibts, die Welt ist ein Dorf! Bei mir stapelt sich auch noch einiges oO

  • Anzeige

  • Einen wunderschönen Seitenglühkopf hast du da. Gratuliere! :D


    Ehrliche Maschine mit einer schönen Historie. Das stellt einen seelenlosen langen Eiler mal schnell ins Abseits.


    Freue mich über die Fortschreibung dieses Threads.

  • Moin!
    Bei uns im Ort steht auch ein solcher Seitenglühkopf. Der wurde vor 10 Jahren renoviert ( oder wie es heute heisst "restauriert" ). Ich war vom Anfang bis zum Ende dabei. Dadurch kenne ich den mehr als gut und weiss auch, warum der seit 8 Jahren als Deko aufgebockt steht....
    Die Aufarbeitung war professionell bis zur letzten Schraube. Der Lanz lief nach der Aufarbeitung wie neu. Und trotzdem hat so ziemlich jeder Beteiligte ganz schnell die Lust an dem verloren . Gut, für einen Glühkopf hat er schon einen Pendelanlasser und auch in vielen Bereichen die gewohnte Lanzqualität, aber im Grossen und Ganzen ist es ein Murksding! Damit arbeiten ist echt eine Strafe! Eine fiese Zappelkiste, die unter etwas Last schnell umsteuert und volle Aufmerksamkeit erfordert. Zum Spielen vieleicht OK. Nimmt man dagenen einen 15er Deutz etc. zum Arbeiten wird klar, was Lanz da für einen Plunder gebaut hat.
    Mir ist schon klar, dass ich nun wieder satt Gegenwind von den Lanzfanatikern bekomme, aber damit kann ich leben, weil ich weiss wovon ich rede.


    Chereeo
    Dirk

    Fiat DT 615
    Fiat DT 315
    MAN A32A/0
    MAN 2 K1
    MAN 4R2
    MAN AS 330 ( 1xA Bj.52, 1xFH Bj.51 beide in üblen Zustand)
    Deutz F1L514
    Deutz E3.4 ( Leuchtgasmotor Bj. 1902)
    und und und...

  • Anzeige

  • Dirk, welch Haarsträubender Unsinn!Du möchtest jetzt nicht ernsthaft die Leistungsfähigkeit eines Lanz D5506 mit dem eines Deutz F1L 514 vergleichen? Bei korrekter Fahrweise steuert der Motor im Normalfall nicht um. "Unter etwas Last" ist eine sehr schwammige Aussage, es kommt immer auf die entsprechende Motordrehzahl zur Lastabnahme an. Wenn man den Bulldogmotor als Einzylinder Zweitakter sehr untertourig fährt kann er im Extremfall natürlich in die andere Laufrichtung umsteuern. Seltsamerweise hatten damit die über 8300 Bauern und Besitzer des D5506, die damals kurz zuvor noch mit Pferden gearbeitet hatten, weniger Probleme als scheinbar heutige Hobbyisten. Und selbst wenn er aus selbstverschuldeten Gründen mal in einer prekären Situation, z.B. am Hang, umsteuern sollte, Rückwärtsgang rein und weiter geht´s. Definiere mal den Begriff "Zappelkiste". Wo ist da jetzt der wesentliche Unterschied zum "wackeln" eines 15 er Deutz? Das der Bulldog jetzt aufgebockt steht hat alleine damit zu tun, dass die Meisten mit dem Startprozedere nicht klar kommen oder es Ihnen einfach zu umständlich ist. Aber von Murksding oder von Plunder zu sprechen ist wirklich nicht in Ordnung! Du merkst aber schon, dass Du Dich in Deiner Aussage widersprichst, oder? Ihr/wir Hobbyisten haben einen Oldtimer wie den Lanz D5506 doch nur zum spielen. Nur eben gerade der D5506 ist dafür eben schlecht geeignet, um mal eben 10 Brötchen vom Bäcker zu holen. Ist man schlau liest man sich die Betriebsanleitung durch, wenn überhaupt vorhanden, und stellt dann fest, dass der Handgashebel auf dem Acker nur in einer Position zu verweilen hat, nämlich in der Vollgasstellung. Da zappelt nichts und der Motor steuert dann auch nicht um. Die stündliche Flächenleistung z.B. beim pflügen übertrifft auf jeden Fall die eines 15 er Deutz. Ich würde sogar behaupten die stündliche Flächenleistung Leistungsgleicher Schlepper anderer Fabrikate wird mit dem D5506 übertroffen.


    Der Auspuff auf dem hier gezeigten D5506 wurde von Eberspächer für die Lanz HE- Reihe entwickelt, für die Nachfolger vom D5506 den Typen D1706 und D2206. Die ersten Schalldämpfer dieser Bauart hatten für eine weitere Schalldämmung und eine verbesserte Ölabscheidung auf der Innenseite zwei eingeschweißte Rohre. Das Funkensieb läuft recht eng an diesen beiden Rohren entlang. Wurde der Auspuff und das Sieb nicht regelmässig gewartet (Betriebsanleitung lesen fiel auch manchen Werkstätten schwer), brannte der Auspuff irgendwann selber aus und dabei verzog es das Funkensieb. Versuchte man danach das Funkensieb aus dem Schalldämpfer zu ziehen so hing das verbogene Unterteil des Siebes nun an den beiden eingeschweißten Rohren im Schalldämpfer fest. Der Auspuff mußte vom Krümmer geschraubt werden und dann mit einem mindestens 5 kg hammer und Holz versucht werden das Sieb aus dem Auspuff zu schlagen. Die Meisten haben das dann gelassen und das Sieb nie wieder rausgezogen. Ein- oder zweimal im Jahr kam es dann zum Auspuffbrand. Das Problem wurde schnell bekannt und Lanz reagierte mit der Bitte an Eberspächer bei der Fertigung des Schalldämpfers doch auf die beiden innenliegenden Rohre zu verzichten. Heutzutage gibt es nur noch ganz wenige Bulldogs mit dieser ersten Eberspächer Anlage. Der Grund warum man auf dem D5506 vermutlich nachträglich diesen Auspuff montiert hat, ob mit den Rohren oder den ohne, liegt alleine in der Tatsache, dass die Lanz Zigarren doch lauter sind vom Abgasgeräusch her und die Ölabscheidung ist schlechter. Richtig Spaß macht die erste Ausführung der Eberspächer Anlage in Verbindung mit einer im damaligen Sonderzubehör erhältlichen und für Skandinavische Länder Pflichtausrüstung aufgesteckten Auspuffverlängerung auf dem Funkensieb. Damit erhält man dann auch die schönen und kultigen Abgaskringel in einigen Betriebszuständen. :D

  • Nur um das von vorn herein richtig zu stellen:


    Was du, Dirk, schreibst mag zwar korrekt sein und für den Arbeitseinsatz des Lanz ein guter Hinweis sein.
    Diese Situation liegt hier aber natürlich nicht vor. Dein Kommentar ist also zwar berechtigt, aber ich bitte trotzdem, hier einer Grundsatzdiskussion aus dem Weg zu gehen. Das hier soll ein Restaurierungsbericht sein ;)


    Es spricht natürlich nichts gegen regen Erfahrungsaustausch


    Tja, und schon bin ih zu spät, da war einer schneller. Wir haben jetzt beide Seiten gehört, Dabei sollten wir es belassen!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!