Anzeige

Eicher ED16 Getriebe

  • Anzeige

    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier, nach einiger Suche mit Google nach einem Eicher Forum, bin ich nun auf dieses Forum gestossen.

    Seit ein paar Tagen haben wir nun ein neues Familienmitglied, einen Eicher ED16 von 1954 mit noch platter Haube.

    Für die Arbeit auf dem Hof steht ein MF254SA zurverfügung, dass brauch der ED16 nicht mehr leisten. Aber Sonntags mal ein Ausflug oder zum Oldtimer Treffen sollte schon gehen.


    Nach erster Freude über das gute anspringen und einer Kompression von ca. 32 bar, kam nun die Ernüchterung beim Blick in das Getriebe.

    Im Hurth G76 Getriebe hatte sich die besagte Mutter aber nur leicht gelöst. Die Zahnräder sind in meinen Augen stark verschliessen.


    Was macht man nun am besten?

    Neue Lager und Dichtungen, den Rest so lassen?

    Oder brechen dann die Zähne ab und der Schaden wird größer?

    Vielleicht nur den 4. Gang neu machen?

    Mehrere 1.000€ nur in das Getriebe möchte ich eigentlich nicht stecken.


    Aber schaut euch mal bitte die Fotos an. Für einen guten Rad bin ich dankbar.


    Danke und Gruß

    Stefan

  • Moin,


    sieht nicht gut aus. Wirklich nicht...

    Bevor jetzt wieder irgendeiner auf die tolle Idee kommt man könne ein Schlachtgetriebe oder gute gebrauchte Zahnräder finden - das wird nix. G76-Teile sind seit über 20 Jahren extrem dünn gesät, nicht umsonst gibt es schon seit langer Zeit komplette Radsätze zu kaufen.

    Man ahnt also schon worauf es hinaus läuft: Zerlegen, alle Lager erneuern, beide Zahnräder des 3. und 4. Gangs tauschen, dazu kommen dann Bremsen, Simmerringe und der übliche Kleinkram. Ich stelle mal 2500 bis 3000 Euro Ersatzteilkosten in den Raum, dazu addieren sich circa 15 Stunden Arbeitszeit für einen geübten Mechaniker.

    Alles andere ist Murks.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

    • Offizieller Beitrag

    Bisschen OT, aber wenn der Motor nicht auf den ersten Schlag anspringt, kannst nochmal 4k rechnen.


    Gruß

    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Anzeige

  • Hallo Stefan,


    das sieht in der Tat nicht sehr gut aus.

    Für Deinen Einsatz - sonntags mal zum Treckertreffen - oder ein sonstigen Ausflug macht das Getriebe in diesem Zustand

    aber noch lange mit - vorausgesetzt, Du behandelst es von jetzt an beim Schalten extrem schonend.

    Mach Dich im Umgang mit einem unsynchronisierten Getriebe vertraut und wende beim Schalten keinerlei Gewalt an.

    Dann sich lieber die "Blöße" geben und im Stand schalten, wenn es mit Zwischenkuppeln und Zwischengas nicht klappt.


    Beim eigentlichen Fahrbetrieb hätte ich in dem Zustand keine Bedenken, Du hängst ja nicht 5 Stunden am Stück damit in der Pflugfurche.


    Eine Revision des Getriebes übersteigt den aktuellen Zeitwert des Schleppers leider schon.


    Gruß, Jörg.

  • Eine Revision des Getriebes übersteigt den aktuellen Zeitwert des Schleppers leider schon.

    Sicher nicht.


    Für Deinen Einsatz - sonntags mal zum Treckertreffen - oder ein sonstigen Ausflug macht das Getriebe in diesem Zustand

    aber noch lange mit - vorausgesetzt, Du behandelst es von jetzt an beim Schalten extrem schonend.

    Theoretisch ja, aber da die Ringmutter lose ist, muss hier zwingenderweise zerlegt und neu gelagert werden. Auf die vier Zahnrädchen kommt es da nicht mehr an.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Hallo!


    Ich geb jetzt auch mal meinen Senf dazu.


    Die Zahnflanken sehen nicht mehr gut aus. Eigentlich gehören die Zahnräder getauscht. Wie jetzt aber bereits von einem Vorredner erwähnt wurde sind Teile für dieses Getriebe dünn gesät. Trotzdem sind die Zahnräder verschlissen.


    Ich kann dich verstehen, dass du nicht einen Haufen Geld im Getriebe versenken willst. Aber das ist einfach ein Eicher. Er wird es dir danken :wink:


    MfG Paul

    Gib dem Ross ein Schlückchen Diesel und es springt wie ein Wiesel!


    Eine Hand voll Blech, eine Hand voll Lack und fertig ist der Hanomag!


    Ein Kübel und ein Ofenrohr, fertig ist der Deutz Motor!

  • Anzeige

  • Hallo zusammen,


    Danke für die Rückmeldungen, ich werde erstmal bei Eicher anfragen und die Kosten zusammentragen, ggf. nur die Paare für den 3. u. 4. Gang tauschen.

    Als erstes habe ich mir nun eine Anleitung für das G76 gekauft, dann geht es weiter. Ich werde dann berichten.


    Vile Grüße

    Stefan

  • ggf. nur die Paare für den 3. u. 4. Gang tauschen.

    An der Stelle muss ich sofort widersprechen. Weil deine Ringmutter lose war, ist ein Tausch der Lager angesagt. So wie das Getriebe aussieht ist das aber auch so oder so fällig, Abrieb der Zahnräder schwimmt ja schließlich irgendwo im Öl rum.


    Markenlager, Kleinteile und Simmeringe sind die größten Kostenfaktoren. Zudem muss der Schlepper ja recht weit zerlegt werden, sprich Trennen an Kupplungsglocke/Motor, Kupplungsglocke/Getriebe, meinem Dafürhalten nach auch Achsen/Getriebe um sauber abdichten zu können. Da kommen noch ganz andere Baustellen als nur vier Zahnrädchen auf dich zu.

    Der eingangs von mir genannte Betrag kommt nicht von Ungefähr. Wenn du das nicht investieren möchtest, lass den Schlepper zu. Bei loser Ringmutter heißt das aber auch, dass du damit nicht fahren solltest. Und mit nicht meine ich auch nicht.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!