Anzeige

Welchen Öl in Lanz D2806

  • Anzeige

    Hi


    Ich habe ne Frage was für ein Öl in den Motor vom 2806er Lanz muss :?:


    2- Takt Öl oder was ganz exotisches??


    Würde mich über Rat freuen!

    MfG
    Felix


    Unsere Traktoren:
    -Porsche Junior
    -Bautz AS120
    -JD 4100

  • Hi,


    ich würde ganz normales (unlegiertes) SAE30 nehmen.


    Gruß Andi

    Meine (kleine) Sammlung:
    Fordson Dexta (Bj. 1962)
    IHC D-430 (Bj. 1961)
    Schmiedag Hansa D 50 (Bj. 1952)
    Fendt Farmer 3S (Bj. 1969)
    Lanz LHR 35 (Bj. 1920/30)
    I.A.M.E. Pampa T 01 (Bj. ca. 1954)

  • Anzeige

  • Hallo,


    Du kannst ganz beruhigt das billigste Öl nehmen was Du kriegen kannst.


    15W40, fünf Liter aus dem Baumarkt für knapp 10 Euro.


    Ich habe mal eine große Mineralölfirma angeschrieben wegen Öl für Zweitaktdieselmotoren. Das wird verwendet z.B. bei den amerikanischen Eisenbahnmotoren. Die könnten mir das liefern, aber nur im 200 Liter Faß. Das war mir dann zu teuer. Der Vorteil ist, dass sich weniger Schlacke bildet weil das Öl besser verbrennt aber trotzdem top schmiert. Aber Lanz hat da ja auch kein langes Theater gemacht und das Öl was die damals eingefüllt haben war mit Sicherheit nicht so gut, wie das heute billigste Öl was man bei uns im Baumarkt kaufen kann.


    Also ich nehme für die Lanz Bulldogs und den Alldog auch ganz normales 15W40. Da passiert nichts außer das die Motoren etwas mehr Öl ausspucken.


    Gruß Gordon

  • hallo,
    ich habe mal gelesen das es für lanz, spezielles öl gibt, mit einem niedrigeren flammpunkt, damit er das überschüssige öl verbrennen kann und nicht oben raus spucken muss.


    denk mal an die sauerei, welche sich auf den anderen fahrzeugen verteilt und auch nicht mehr so leicht weggeht(ruß u v m)


    gruß

  • Genau, es gibt von liqui moly ein Spezial Bulldog-Öl SAE 30 Öl.
    Es ist extra für die Bulldogs und hat einen niedrigen flammpunkt damit sie nicht so viel Öl spucken.
    Man kann das Öl jedoch auch für andere Marken nehmen wie z.B. Holder B10 usw.


    Jedoch ist das ganze auch etwas teurer, man bezahlt bestimmt 30 - 40 Euro für einen 10 Liter Kanister. Wer meint er bräuchte so etwas, kann ich nur empfehlen :) . Man muss es aber nicht umbedingt nehmen, anderes reicht auch. :wink:

    Überlegen sein mit International
    Der Landwirt
    der weiß was er will
    Schlepper mit Klasse
    Schlepper aus Neuss am Rhein
    IHC 453, Massey Ferguson 35, Holder B10

  • Anzeige

  • Das öl ist schon so eine Sache. Wenn du modernes Öl legiertes nimmst, kann es vorkommen, dass sich ablagerungen deiner Ölleitungen lösen. Wenn du allerdings alle Leitungen gereinigt, bzw. erneuert hast, kannste jedes Öl fahren.
    Allerdings würde ich dir ein 30er Öl mit niedrigem Flammpunkt empfehlen, damit das Öl verbrennt und nicht in deinem Gesicht landet.
    Wenn du den Schlepper allerdings überwiegend im Vollast bereich benutzt, verbrennt alles.

    Schöne Grüße,
    Rainer


    Lanz 7506 Allzweck ('49)
    Lanz 7506 Holzgasrückbau ('42)
    Lanz 1706 Halbdiesel ('55)

  • Zitat von 453er


    Jedoch ist das ganze auch etwas teurer, man bezahlt bestimmt 30 - 40 Euro für einen 10 Liter Kanister. Wer meint er bräuchte so etwas, kann ich nur empfehlen :) . Man muss es aber nicht umbedingt nehmen, anderes reicht auch. :wink:


    Das liegt aber wohl daran das Liqui Moly selbst keine Öle herstellt sondern dieses woanderst kauft und unter den Namen als ihr eigenes verkauft,somit bekommt man das Öl sicher woanderst auch noch günstiger!

  • Moin,
    wir fahren seit Jahren auf unseren Bulldogs 20W 50. Ein guter Kumpel von mir,hat seinen 2206 auch auf 20W 50 umgestellt,ohne Probleme ganz saubere Verbrennung.
    Zwischenzeitlich hatten wir mal das ach so tolle Bulldogöl ausprobiert Folge:Motorklemmer bei richtiger Fördermenge und neuer Leitungen unter Belastung. :?


    Gruß Benny

  • Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!