Anzeige

Schlepperelektrik hat ne Macke ... wer weiß was

  • Anzeige

    Hi,


    evtl. hat jemand einen Tipp für mich :oops::roll:


    Gestern musste ich feststellen das die Lichtsteckdose am Eicher (Köti 3007) nicht mehr so recht will, ich hatte auf Standlicht keinen Strom für die Funksteuerung der Seilwinde.


    Am Schlepper selbst funzt alles ohne Probleme.


    Die Lichtsteckdose ausgebaut und durch eine neue ersetzt, jetzt hab ich zwar Strom für den Funk aber es passt immer noch nicht fürs Licht.


    Und nun das komische.


    Vom Schlepper geht ein Kabel von vorne nach hinten, teilt sich dann in 3 Stränge auf.


    1x Kotflügel links
    1x Kotflügel rechts
    1x Anhängersteckdose


    Den Kabelstrang für die Anhängersteckdose hatte ich ausen, durchgeprüft, keinen Fehlerstrom festgestellt.


    Das Kabel von vorne ebenso durchgeprüft, auch nur da Strom wo er sein sollte - nachdem die Kotflügellichter gehen - auch alles klar soweit.


    Kabelverbindungen u. Stecker gereinigt - passt.


    Nachdem am Schlepper alles echt geht, frage ich mich wie es nun sein kann das ich Fehlerstrom auf der Steckdose habe ?!


    Sobald ich z.B. meine Magnetrücklichter (welche i.O. sind) anstecke geht z.b. beim Bremslicht die Blinker mit :roll:


    Stecke ich die Seilwinde an habe ich zwar nun Saft für meine Steuerung aber sobald ich Bremse knallt es mir die Sicherung vom Bremslicht ?!


    Und die Anhängersteckdose habe ich aber auch richtig angeschlossen.


    Die elektrik in dem Bock ist zwar eigentlich recht "simpel" aber irgendwie peil ich nicht wie nun da Fehlerstrom sein kann.


    Wo können Blinker u. Bremslicht zusamme kommen? Am Zündschloss?


    Morgen will ich mal den Stecker der Winde ansehen welche Kontakte er greift, eigentlich doch nur Masse u. Standlich .... (glaub ich) warum haut er mir dann die Bremslichtsicherung durch ?!


    Hat jemand evtl. irgendwie einen Tipp für mich ?


    Danke
    Gruß Fendtman

  • Anzeige

  • Hi Patrick


    meinst du z.b. Blinker ein - Blinker Kabel prüfen ob geht (geht) und alle anderen auch durchgemessen ob sonst noch wo Strom drauf ist, wo keiner drauf sein sollte.


    Ja das hab ich gemacht bei allen Funktionen und zwar in dem kleinen Kabelstrang zur Dose sowie vom großen Kabelstrang also der Zuleitung.


    Deshalb versteh ich nicht warum am Schlepper alles astrein geht aber das was ich anstecke spinnt rum :?:


    Naja morgen Abend zerleg ich nochmal :roll::cry:

  • Anzeige

  • Hey, ist vielleicht im Stecker irgendwo eine Brücke drin?? zb. vom Bremslicht auf Blinker? würde auch erklären wieso Blinker iund Bremslicht zusammen leuchten. Und die Sicherung nimmts dir wegen nem Kurzschluss oder Überlastung. Zudem würde ich die Funkeinheit nicht über Standlicht laufen lassen, sondern am freien Pin (meine 2) der Dose des Eichers den Dauerplus anschließen wie es die neueren Schlepper habe, und dort den Stom hernehmen.

  • Ich hatte schonmal sowas ähnliches. Vorne am Schlepper 2 Kammerleuchten und am Anhänger 3 Kammerleuchten. Das funktioniert nämlich auch nicht so recht.
    Schau mal, ob jemand von links nach Rechts ein Kabel gezogen hat. Also ein Rücklicht Kabel kaputt und dann die Billigreparatur von der anderen Seite Strom holen. Das ist nämlich wie du erkannt hast in links und rechts aufgeteilt. Wenn du dann Licht eingeschaltet hast, bleibt evtl. nicht genug für den Funk übrig und die Sicherung brennt durch.

    Alte Traktorfahrerweisheit: Nicht die Länge machts, hin und her gibt Kilometer. Ist natürlich auf dem Acker gemeint.


  • hi


    hur denken hilft nicht :):)


    ich würde sagen das da ein Massefehler vorliegt den wenn der Anhänger keine Masse bekommt >> holt er sich die << und zwar durch die anderen Glühbirnen. Das heißt er holt sich die masse dann vom Schlepper .

    Gruß Ralf


    gelernter MF Schrauber :-)
    _________________________________________________________________


    F15 G teilrestauriert
    und FE 35 mit Standard 23C Motor (Technische Instandsetzung läuft)
    PS wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

  • Anzeige

  • Hi,


    soooo bin endlich auf den Fehler gekommen - war selbst Schuld.


    Ich dachte das eine Kabel im Kabelstrang wäre Masse - war aber nicht so, war das ursprüngliche Kabel für die Kennzeichenbeleuchtung glaube ich :x


    Fragt mich nicht warum ich auf den Trichter gekommen bin. :?::?::?:


    Gestern noch ewig geschraubt und geprüft und vorallem geflucht, hinterher beim Duschen hatte ich dann irgendwie die Erleuchtung :lol:


    Gerade eben nochmal Dose ab, Massekabel rein - zusammengebaut - geht alles perfekt.


    Da hätte ich schneller drauf kommen können :evil:


    Danke für eure Antworten !


    Gruß Fendtman

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!