Anzeige

Zwischen Auspuffkrümmer u. Auspuffrohr abdichten?!

  • Das ist aber nicht mehr der Originale Auspuff, oder doch?
    Bei unserem 3055 ist quasi das Rohr in den Krümmer gesteckt und dann ist außen ein etwas dickeres Rohr welches über dem Stutzen vom Krümmer steckt, dadurch ist das dicht.


    Kann dir auch mal ein Bild zur veranschaulichung machen.


    Vll kann man ja ein solches Rohr am Auspuff anschweißen, oder vll mit einer Auspuffschelle (so einen Verbindungsstück) welches man drüber steckt und festzieht abdichten.

    Ford 3055, Welger AP 12, Vielfachgerät Schmotzer Stella


    Pflege den Schlepper wie deinen Gaul,
    Sieh ihm wie - wie diesem - auch mal ins Maul;
    Denn er verlangt wie jener sein Recht,
    Ohne dem geht`s nicht - oder nur schlecht!

  • Der ist mal abgebrochen... da wo die Scheißstelle ist. Und ich glaub auch nicht, dass das der originale ist... muss ich meinen Dad mal fragen. Bekomm ich denn sowas noch neu? Bzw. original? Unter der Kabine kann man kaum noch atmen :D

  • Anzeige

  • Den Auspuff bekommt man noch neu, kostet 60€, ist wahrscheinlich die einfachste Lösung den auszutauschen.

    Ford 3055, Welger AP 12, Vielfachgerät Schmotzer Stella


    Pflege den Schlepper wie deinen Gaul,
    Sieh ihm wie - wie diesem - auch mal ins Maul;
    Denn er verlangt wie jener sein Recht,
    Ohne dem geht`s nicht - oder nur schlecht!

  • Auspuff bekommst bei http://www.agrar-direct.de für 60€, musst unter Schalldämpfer nachschauen.
    Krümmer bekommst du bei Hartmut Lindner -> http://www.ford-traktor.de , der hat auch den Auspuff weiß aber nicht was er bei ihm kostet, musste mal fragen.


    Den Krümmer würde ich aber nicht neu machen, nur den Auspuff, würds an deiner stelle aber erst noch mit Abdichten versuchen mit ner Auspuffschelle bevor ich nen neuen Auspuff kaufen würde

    Ford 3055, Welger AP 12, Vielfachgerät Schmotzer Stella


    Pflege den Schlepper wie deinen Gaul,
    Sieh ihm wie - wie diesem - auch mal ins Maul;
    Denn er verlangt wie jener sein Recht,
    Ohne dem geht`s nicht - oder nur schlecht!

  • Anzeige

  • [Blockierte Grafik: http://www.traktorhof.com/forum/userpix/823_dcfc0148_1.jpg]


    Hier ist mal ein Bild davon wie das mit dem Ring aussieht, und wie du siehst ist es so dicht, sonst wäre in dem Bereich alles schwarz.


    Gruß
    kevin

    Ford 3055, Welger AP 12, Vielfachgerät Schmotzer Stella


    Pflege den Schlepper wie deinen Gaul,
    Sieh ihm wie - wie diesem - auch mal ins Maul;
    Denn er verlangt wie jener sein Recht,
    Ohne dem geht`s nicht - oder nur schlecht!

  • Hallo,


    ich hänge meine Frage hier dran, weil es etwa das gleiche Problem ist.


    Hat jemand eine Idee wie man, auch bei einem alten Traktor, den Auslass dicht bekommt?


    Beim letzten Versuch habe ich schon neue "Kolbenringe" in die Nut am Zwischenstück rein und mit aufgedröselter Ofentürdichtschnur umwickelt.

    Zwischen Auslass und Krümmer habe ich zusätzlich zur Papierdichtung noch etwas GunGum aufgetragen, damit es besser dichten soll.

    Am rechten Kopf rußt es trotzdem wieder gut raus.


    Super 1250 VL Special
    S 450
    Achtung Schlütermotor!
    Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!

  • Anzeige

  • Mein Vorschlag wäre, erstmal die Blechdichtungen abzumachen un dann mal zu sehen (Foto), wie es dahinter

    aussieht.

    Das Bild, was Du hochgeladen hast zeigt ja die Dichtungen von der Krümmerseite, und da sind keine Rußspuren zu sehen.

    Die Undichtigkeit scheint ja auf der Rückseite zwischen diesen Dichtungen und dem Kopf zu sein.

    Deshalb wäre es schon gut mal zu sehen, wie es dahinter aussieht.


    Nochwas zum Thema GunGum - ich kenne das Zeug auch und ich habe es auch schon mal verwendet.

    Der Erfolg bei mir war nur von kurzer Dauer, wenn überhaupt.

    Kann natürlich auch sein, dass ich einen Verarbeitungsfehler gemacht habe, aber ich halte von dem Zeug nicht allzu viel.


    Am besten alle Dichtflächen genau "inspizieren", säubern, auf plane Anlageflächen achten und nochmal mit neuen Dichtungen versuchen.


    Gruß, Jörg.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Oder so was selbst schon mal gemacht?

    Doch, ich hab das mal bei meinem Eicher abgedichtet, hier wird ebenfalls mit Kolbenringen gearbeitet. Die Undichtigkeiten kamen dort, wie vermutlich hier auch, durch Verschleiß der beiden "Dichtflächen" zueinander, bzw. Spiel in der Nut des Kolbenrings und entsprechende Einlaufspuren beim Gegenstück.


    Ich habs sandstrahlen lassen, danach beide Seiten dick aufgeschweißt und spanend bearbeiten lassen. Auch die Nute wurde komplett überschweisst und ist anschließend neu gestochen worden. Seit dem ists dicht ;)

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Anzeige

  • Aufschweißen und abfräsen ist natürlich die sauberste Lösung, so "tief" wollte ich eigentlich nicht gehen...

    Alles andere ist Murks und funktioniert sowieso nicht. Entweder machst es direkt ordentlich oder bastelst so lange dran rum bis du es doch ordentlich machst.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Justfendt

    Hat das Label Abgasanlage hinzugefügt
  • Justfendt

    Hat das Label Ford hinzugefügt
  • Justfendt

    Hat das Label Undicht hinzugefügt