Anzeige

MAN , 24 Stunden im Feld

  • Anzeige

    Hallo Ackerfreunde,
    habe noch ein paar Bilder gefunden vom letzten 24- Stunden- Ackern. Wir haben mit 3 MAN geackert: zwei 4R3 mit je 45 PS und ein 4P1 mit 35 PS Und jetzt kommt der Hammer: "84" Morgen schweren Boden Nonstop gepflügt. Für nicht-Landwirte auch "21 ha" oder "700mx300m" hatte das Feld.
    Und die Bedingungen waren nicht einfach: der Boden war schwer und naß, nachts hat es in Strömen geregnet. In der Zeit zwischen 1 Uhr und 6 Uhr nachts war es schwierig Austauschfahrer zu finden, am Tage ging das viel besser. Da waren es meist Jungen aus dem Dorf, die sich zeitweilig ums fahren stritten. Einen technischen Aufenthalt hat es gegeben: ein 45er hatte den Dieselfilter zu, aber nach 1 Stunde war er wieder mit dabei.
    Insgesamt 6 mal nachtanken , dabei 420l Diesel verbraucht. Ist das nicht eine Klasse Leistung ??
    Dabei möchte ich nicht auf den Allrad der MAN verzichtet haben. Als es nachts über mehrere Stunden in Strömen regnete ließ uns kein MAN im Stich, jeder zog seinen Pflug konsequent weiter wie ein treuer Ackergaul.
    Ohne den ALLRAD wäre warscheinlich die ganze Aktion im wahrsten Sinne "ins Wasser gefallen".
    Macht ihr auch solche verrückten Aktionen??, oder zeigt doch mal was ihr so im Felde macht!!
    Gruß G.R. aus Nordhessen[Blockierte Grafik: http://www.traktorhof.com/forum/userpix/2065_man_im_feld_1.jpg]
    [Blockierte Grafik: http://www.traktorhof.com/forum/userpix/2065_man_im_feld_1_1.jpg]

  • Anzeige

  • Anzeige

  • Hallo fendtman,
    die Winde wird pneumatisch geschaltet, da muß man bei Frost aufpassen das nichts einfriert. ab -5°C muß immer ein bißchen Alkohol ins Leitungssystem, das tut ihm gut. naja, tut dem Fahrer vielleicht auch gut??? wenns so kalt ist....
    hab noch zwei bilder vom letzten jahr, dieses jahr hat er sein altes verdeck wiederbekommen, ist doch besser so. bei der Waldarbeit war ständig der sitz naß , das hat jetzt ein ende


    [Blockierte Grafik: http://www.traktorhof.com/forum/userpix/2065_fendt_auf_dem_hof_1_1.jpg]

  • Echt stark der Fendt - das mit Alkohol in der Druckluft ist verständlich, bringt mich drauf das ich unsere auch noch nachsehen muß :?


    Der Fendt läuft also bei euch noch auf dem Betrieb ?


    Gehört der Schlüter auch euch welcher mit der Amazonespritze zu sehen ist ?


    Erzähl mal was von eurem Betrieb ?


    Welche Schlepper, wieviele HA?


    gruß Fendtman

  • Anzeige

  • DAs ja mal eine richtig geile Aktion mit dem Ackern, kann man glatt neidisch werden. Ich glaub die 24 STunden wäre ich alleine durchgefahren.
    Und der Fendt, ein Traum. Eigentlich viel zu schade für den Wald aber zum rumstehen lassen wohl auch zu schön.


    Servus
    Markus

  • ja der Schlüter gehört auch zum Betrieb. es ist ein Super 1050 V mit der Seriennummer "1", hat man nicht alle Tage oder ? der macht alle pflegearbeiten in 230 ha ackerbau. warscheinlich aber in 2009 zum letzten mal, es wird ihm alles zu schwer. dafür soll das dann der Fendt 716 machen, der steht im frühjahr doch nur rum,der muß erst im sommer und herbst richtig ran. bei der schweren bodenbearbeitung hilft ihm noch ein Fendt 614. der kleine Fav. 3 ist für alle hofarbeiten, getreide, saatgut und dünger laden da, im winter geht er dann in den Wald mit dem schlüter. von den 3 MAN`s gehört mir ein 45er nur zum hobby hergerichtet. dieses jahr ist dann noch ein eicher köngstiger 1 mit allrad dazugekommen, mensch ist der flott, der läßt den Fav.3 und den MAN locker stehen. hab aber erst mal mächtig geld und zeit in den eicher stecken müssen, der war runter, sooo jetzt muß ich aber erst mal min die scheune zum getreide verladen, der LKW wartet schon..

  • Anzeige

  • Echt ne feine Sache,vorallem der Fendt gefällt mir gut!Ich würd der Druckluftanlage ne Trocknerpatrone verpassen,diese gibts in einer Einheit mit Regler!Es ist ja nicht nur das Einfrieren was schlecht ist für die Anlage,auch Rost ist ein Thema! Der zu sehende Hänger hinter dem Fendt hat sicher doch nur ne Einleiterbremse?Vermutlich ne gefährliche Kombination wenn beladen irgendwann die Luft weg ist :)

  • Der technische Aufwand für eine Druckluftanlage mit Lufttrockner also Patrone, Regenerationsbehälter usw. ist viel größer, haben eigentlich auch nur LKW welche die Druckluft nicht nur für die Bremse verwenden sondern auch für pneutmatische Schaltung also Unterstützung usw.


    Die Anlgen bräuchten mehr Platz, wären viel teurer und benötigen genauso bzw. mehr Wartungsaufwand.


    Ich kenne keinen einzigen Schlepper der die hat egal wie alt oder neu.


    Das normale System mit Frostschutzmittel reicht beim Schlepper vollkommen aus, Kessel entwässern sollte man natürlich schon regelmäßig.

  • Ich kann mir kaum vorstellen das die heutigen Schlepper noch mit Frostschutzsystemen versehen sind und keine Trocknerpatrone haben! Ausserdem werden diese Syteme auch immer kleiner hab letzte Woche auf nem SP-Lehrgang noch welche gesehen!Das der Wartungsaufwand höher ist stimmt auch nicht,das regelmäßige entwässern entfällt ganz bzw bei vielen neuen Lkw gibt es garkeine Entwässerungsmöglichkeit mehr am Kessel und die Patrone ist alle 1 bis 2 Jahre zu tauschen! :)

  • Anzeige

  • Zitat von fendtman

    Also ich kenne keinen Schlepper mit Patrone -- auch keinen Nagelneuen.


    Sehe ich auch keine Grund dafür die Systeme mit Frostschutz gegen aufwändigere zu ersetzen.


    Wechseln = Kosten


    Die Kosten für Fehlersuche oder Austausch eines defekten Bauteiles durch Rost bei Anlagen ohne Trockner sind höher! Zudem sind die Systeme mit Trockner nicht aufwändiger da dort meist Trockner und Regler in einer Einheit sitzen,meist sogar noch das Vierkreisschutzventil,klar man brauch halt noch nen kleinen Behälter zum Regenerieren!

  • Hallo zusammen,


    zumindest die neuen Fendt Varios habe keinen Trockner,
    sondern nur den Behälter für's "Wabcothyl" (Alk).


    Dann werden's die anderen wohl auch kaum haben ... :wink:

  • Anzeige

  • Hey, klasse!


    alles samt - die Schlepperflotte und auch die Pflugaktion. Ich mag die alten Allradler. Gerade die MAN gefallen mir richtig gut.


    Am Eicher fehlt doch nur ein bisschen Maniküre. Einmal mit dem Lackstift und ner guten Politur drüber und der sieht aus wie neu :wink: Ich würde sagen der Gute wurde hart rangenommen? Gibts schon ein Bild im fertigen Zustand?
    Wenn der Innen auch so ausgesehen hat wie Außen haste ganz schön was hinter dir.
    Viel Spaß weiterhin


    .............das mit dem Pflügen geht mir nicht aus dem Kopf. Es würde mich auch mal reizen