Werteinschätzung zweier Scheunenfunde Güldner/Kramer

  • Guten Abend liebe Community, ich benötige eure Einschätzung zum Wert zweier Traktoren. Beide stehen seit Jahren in einer Garage und sind leider so zugestellt das ich sie nicht fotografieren konnte. Ich wäre euch für grobe Werteinschätzungen dankbar.

    Es handelt sich zum einen um:


    Güldner 16 PS

    Baujahr 1955

    hat schon etwas Rost angesetzt


    der zweite Traktor ist ein:


    Kramer 360 Allrad

    Frontlader vorhanden

    4820 Betriebsstunden

    Zustand sieht soweit gut aus


    Vielen Dank für eure Einschätzungen

    Grüße

  • Der Güldner ist ein ADN und wurde mit rund 7800 Stück zwischen 1953 bis 1959 in vergleichsweise hoher Stückzahl verkauft.


    Der spärlichen Beschreibung zufolge würde ich den Wert ganz grob zwischen 1200 Euro bis 2200 Euro schätzen.


    Beim Kramer handelt es sich um einen von 1968 bis 1970 nur zwei Jahre lang gebauten Schlepper, zudem mit Frontlader. Eine Stückzahl ist nicht bekannt, aber man kann davon ausgehen das diese vergleichsweise gering ist. Zum einen steigt der Wert aufgrund des Frontladers. Aber ein Frontladerbetrieb ergibt auch einen höheren Verschleiß am Schlepper selbst, z.B. an der Vorderachse, an der Kupplung und am Getriebe. Vor allem in Hinblick auf die mindestens fast 5000 Betriebsstunden.


    Den Wert schätze ich zwischen 3000 Euro und 5000 Euro.


    AB Westeräsmaskiner

  • Die Forenglaskugel ist grade zur Reparatur. Musst ein Weilchen warten.


    Ich frage mich, wie weltfremd manche sind. Das lernt man doch schon als Kind, dass ohne Glaskugel keine vernünftige Einschätzung möglich ist.


    Gruß

    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Besonders gut klappt das mit der Glaskugel bei zunehmendem Vollmond, linksdrehenden Joghurtkulturen, Himalaya Salz und Tofu Kräcker bei schummriger Beleuchtung in der Buchse und auf keinem Fall irgendwelcher unnötiger Informationen wie z.B. aus Fotos.

    Gruß Andreas

  • Wie kommst du jetzt auf ADN? Hast du mehr Angaben bekommen als wir anderen? Es gab durchaus noch mehr Typen mit 16ps aus der Zeit die nicht sehr häufig sind.

    Gruß Sven

    Meine Schlepper

    Güldner A20 Baujahr 1940

    Güldner AFN Baujahr 1953

    Güldner ADN Baujahr 1959

    Güldner G45AS Baujahr 1968


    :trecker6:

  • Servus,


    in den Zeitraum fallen die A-Modelle mit Haifischmaul. Es muß nicht zwingend ein ADN sein.


    Zum eigentlichen Thema: Ohne jegliche Bilder und weitergehende Information zum Zustand kann man nur mutmaßen, was so ein Scheunenfund wohl wert sein mag.


    Gruß, der Bulldogfahrer

  • Nach meiner Kenntnis gab es 1955 von Güldner nur einen Schleppertyp mit 16 PS. Das war der ADN.


    AB Westeräsmaskiner

    Es gab noch den ADS mit 16 PS, und den A8V vereinzelt bis 1955. Aber beides recht selten. Den ADS habe ich selber mal gehabt und den A8V habe ich bisher auch nur ein einziges Mal gesehen. Ändert aber leider nicht viel am Wert, da die Haie leider nicht auf so großes Interesse stoßen.

    Ohne ein Bild des Typschildes wird das hier eh weiter ein munteres Rätzelraten.

    Meine Schlepper

    Güldner A20 Baujahr 1940

    Güldner AFN Baujahr 1953

    Güldner ADN Baujahr 1959

    Güldner G45AS Baujahr 1968


    :trecker6:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!