Originalgetreue Verkabelung / Kabelbaum ´57er Eicher

  • Moin zusammen,


    nach genauerem Hinsehen habe ich heute beschlossen, den Kabelbaum an meinem Eicher ED 13 (doch) zu erneuern... :?


    Der Kabelbaum wurde teilweise augenscheinlich bereits erneuert, daher meine Frage: kann mir jemand sagen, wie die originale Verkabelung aussah? Metall- oder Kunststoff-Schutzschläuche? Umwicklung mit Gewebeband?


    Und falls jemand einen typenspezifischen Schaltplan hätte? :pfeif:



    Viele Grüße,


    Torsten

    '57er Eicher ED13/I

    '59er Porsche-Diesel Standard 218 V

    '63er Mercedes-Benz Unimog 411.120

  • Moin,


    das ist leider nicht so einfach zu beantworten, da die ED13 werksseitig nicht mit Blinker und Warnblinker bestückt waren und erst ab Mitte der 1960er Jahre eine Nachrüstung erfolgen musste. Sicher kann ich dir jedoch sagen, dass die Standlichter zumindest hinten werksseitig mit Metall ummantelt waren.


    In Deutschland ist ja so ziemlich alles genormt. So gibt es auch Vorgaben bei den Kabelfarben, im Schlepper ist braun z.B. immer Masse. Schau mal hier:

    http://www.kfz.josefscholz.de/Aderkennzeichnung.html


    Ansonsten kann ich dir die Bücher von Helmut Unrath sehr ans Herz legen, auch wenn diese auf bestimmte Schlepperhersteller gemünzt sind, zeigt er doch, wie man sauber verkabelt und was vernünftig gemacht ist und was nicht. Seine Bücher sind im Schwungrad-Verlag erschienen, einfach mal Tante Google anwerfen ;)

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Moin,


    okay, dann werde ich einfach mal versuchen, mich meditativ in einen Landmaschinenmechaniker der 60er Jahre einzufühlen und schauen, wie der es gemacht hätte. :mrgreen:


    Und danke für den Buchtipp!!



    Viele Grüße,


    Torsten

    '57er Eicher ED13/I

    '59er Porsche-Diesel Standard 218 V

    '63er Mercedes-Benz Unimog 411.120

  • Hallo!


    Die Nachrüstsätze waren in den 60ern mit Kunststoffummantelung, meist grau oder schwarz. Die originale Verkabelung ab Werk war aluumantelt (flexibel gewickelt).


    Befestigt war das meiste mit Gewebeband, zumindest steht das in der originalen Umrüstanleitung von Eicher für den EKL15.



    Mfg Tobi

    „Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“

  • Moin,


    danke für die ergänzenden Infos.


    Könntest Du mir die Umrüstanleitung digital zur Verfügung stellen? Gerne auch gegen Aufwandsentschädigung.


    Viele Grüße,


    Torsten

    '57er Eicher ED13/I

    '59er Porsche-Diesel Standard 218 V

    '63er Mercedes-Benz Unimog 411.120

  • Bei Zubehöranlagen mag dies zutreffen, jedoch nicht bei dem von Eicher gelieferten Nachrüstsatz von dem hier geschrieben wird.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Hallo!


    Ich muss Fabian recht geben, habe ich auc schon oft gesehen, prinzipiell siehts auch schöner aus, wemm alles " aus einem Guss" ist.


    Torsten: Das wird dir nicht viel bringen, da die Blinkanlage zuerst ohne Warnblinker nachgerüstet wurde, folglich für dein Verkabelungsvorhaben eher kontraproduktiv.


    Schaltpläne für ältere Schlepper findest du zu Hauf bei Google, die Kabelfarben ist i.d. Regel auch wie schon angesprochen genormt.


    Schönes Wochenende euch allen & bleibt gesund.


    Mfg Tobi

    „Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“

  • Der Schaltplan müßte eventuell in der Betriebsanleitung zu finden sein, so wenigstens nach Erinnerung bei meinem G22.


    Im Internet finden sich Schaltpläne zu z.B. EKL15, ED16II und eventuell noch mehr. Ich vermute, die Schaltpläne werden nicht großartig anders sein, als für deinen ED13.


    Z.B.


    http://www.pension-villa-irene.de/eicher/html/technik.html


    Ganz unten auf obiger Seite ist der Elektrik-Kram zu finden, auch Anleitungen zur Verkabelung der Warnblinkanlage.


    Gruß Peter

  • Hi zusammen,


    danke für Eure Anregungen!


    Betriebsanleitung habe ich mir mal als Nachdruck geholt, leider sind die eigentlichen Seiten nur Schwarz-weiß-Kopien. Feinheiten, wie die angegebenen Kabelquerschnitte lassen sich da teils nur erahnen. Größtenteils scheint es sich ja um Kabel mit 1,5 mm2 Querschnitt zu handeln, teilweise meine ich aber auch, 2,5 zu erkennen. Könnt Ihr mir dazu noch was sagen?


    Die Schaltpläne im Netz haben leider die gleiche Qualität bzw. bin ich mir unsicher, inwiefern die Angaben zu anderen Schleppern / Fahrzeugen übertragbar sind.


    Den vorhandenen Kabelbaum werde ich Stück für Stück zerlegen und dokumentieren... ich mag dabei halt ggf. vorhandenen Pfusch bzw. Fehler nicht wieder erneuern!


    VG Torsten

    '57er Eicher ED13/I

    '59er Porsche-Diesel Standard 218 V

    '63er Mercedes-Benz Unimog 411.120

  • Beim Thema Betriebsanleitungen sollte man sich am besten mit den Eicherfreunden Schwarzwald in Verbindung setzen, dort gibt es hochwertige Farbkopien für‘n schmalen Taler.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!