Anzeige

Fiat 315 DT springt nicht an

  • Anzeige

    Habe einen Fiat 315 DT, leider hatte ich vor einigen Wochen das Problem das er sich nichtmehr starten lies. Heute nachdem ich den Zylinderkopf neu Überholt hab lassen sprich: 4 Ventilsitze erneuert. Wieder eingebaut Ventile einstellen usw. und dann Sartversuch. Jetzt das Problem der Traktor hatte kaum Leistung und bald garkein Lebenszeichen mehr! Was könnte ich noch machen?


    Mfg

    Christoph

  • Hallo Christoph,


    hast du schon die Kompression aller Zylinder geprüft?

    Kriegt der Motor ausreichend Diesel?

    Hast du mal alle Dieselleitungen und Filter gesäubert und überprüft?

    Warst du mal irgendwie an der Einspritzpumpe dran?


    Eine neue Zylinderkopfdichtung hast du hoffentlich eingebaut und auch alles nach vorgeschriebenem Drehmoment angezogen?


    MfG

    Fabian

  • Nein die Pumpe ist "orginal". Alle Filter neu und die Düsen beim Lama abdrücken lassen. Beim Entlüften kam an allen Zylindern genug Sprit. Den Kopf habe ich lt. Reperaturanleitung mit den Drehmoment angezogen und nat. Alle Dichtugen neu! Die Kompression wär das nächste das ich gemessen hätte!


    Mfg

    Christoph

  • Anzeige

  • Moin,


    Mal ganz doof gefragt, auch Ventile alles neu eingestellt? Sind alle Bauteile wie Düsen, Kerzen usw. auch dicht oder geht irgendwo Kompression verloren?


    MfG

    Kramer KL11 (verkauft)
    Fendt Farmer200S
    Hanomag R442M (verkauft)
    Hanomag B600 (verkauft)
    Hanomag R25 (verkauft)
    Hanomag R324S
    Hanomag R217B (verkauft)
    Holder A15 (verkauft)
    Hanomag R35A

    Hanomag R545

  • Ja nachdem ich den servicierten Zylinderkopf wieder aufgebaut habe habe ich die Ventile kontrolliert und eingestellt!

    Beim Testlauf keine Undichtheiten bei dem Glühkerzen und die Düsen angeschaut habe nirgens eine Undichtheit feststellen können! Aber die Kompression muss ich erst noch messen!

  • Hallo,


    für meine Begriffe hört sich das ganz danach an, dass der Motor "generell" einer Überholung bedarf. Es handelt sich wenn ich es richtig im Kopf habe um einen 4 Zylinder. Wieso wurden nur 4 Ventilsitze erneuert? Da der Motor wahrscheinlich schon einiges getan hat, werden doch alle Ventile einer Überholung bedürfen? Es laufen ja nicht nur 4 Sitze ein.


    Da dein Motor auf einmal nicht mehr anspringt, würde ich vor dem Hintergrund der wahrscheinlich niedrigen Temperaturen behaupten, dass es nicht an der E-Pumpe liegt. Es ist doch eine Bosch Reihenpumpe verbaut oder? Die sind meisten unproblematisch. Ich denke, dein Motor hat kaum noch Kompression, da das "Überholen" des Kopfes schon einen kleinen Effekt gebracht hat.


    Ich kenne das von unserem Fiat so, dass er mit circa 9000h wirklich widerwillig ansprang, sobald es Richtung 5 Grad ging. Aber er sprang an, das bedeutet für mich, dass dein Motor wirklich platt sein muss. Irgendwann lief das Öl beim Pflügen nur so aus der hinteren KW-Abdichtung. Die Öldrucklampe ging kurz an und zack war es geschehen. Folge Kopf, Buchsen, Kolben, Kurbelwelle schleifen und dann springt der Motor besser an als jeder andere den ich kenne. (Außer vielleicht die Biester von Eicher, die springen ja wirklich verboten gut an) Im Winter etwas ( 20-30 sec) Vorglühen, eine halbe Umdrehung und er ist an.


    Ich hoffe du bekommst ihn wieder hin. Ich würde nochmal nachschauen was mit den Büchsen ist. Beim Motor gilt leider die Regel, entweder ganz oder gar nicht. Zumindest für mich. Ansonsten hat man nicht viel Freude. Wenn er läuft, finde ich den Klang der Fiat Motoren genial!


    Also. Viel Spaß mit deinem Fiat!

  • Anzeige

  • Zitat

    Kramer: Mal ganz doof gefragt, auch Ventile alles neu eingestellt?

    ... s.o. damit hätte sich die "doofe Frage" auch erübrigt.



    Hallo Christoph,


    was verstehst Du unter "kein Lebenszeichen"? Kannst Du das mal beschreiben, was beim Startversuch passiert?

    Kommt wenigstens etwas Qualm aus dem Auspuff?

    Dreht der Motor vielleicht gefühlt schwerer oder leichter durch als sonst?

    Wie sieht es aus, wenn Du dem Motor mit einem Hauch Startpilot aushilfst?


    Gruß, Jörg.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Danke für die guten Antworten bislang!

    Ja beim Startversuch kommt schon etwas qualm! Aber richtig anspringer will er dann doch nicht! Aber nach dem wiederaufbauen vom Zylinderk. Neues Öl und jetzt habe ich den Eindruck als wär das Öl schonwieda voll Russ. Ich befürchte den einen oder anderen Zylinder bzw. Buchse werde ich mir genauer ansehen müssen!


    Mfg Christoph

  • Moin!

    Ich selbst habe schon lange den 315er. Er war auch mit geringer Kompression recht startwillig. Aber ich hatte 2 Mal das gleiche Problem.

    - Die Vorglühanlage muss funktionieren.

    - Der grobe Filter an der Förderpumpe muss sauber sein.

    - Der Mehrmengenknopf unten links am Armaturenbrett muss beim Start gedrückt werden.

    - Beim letzten Startproblem war der Diesel einfach zu alt.


    Bevor auch nur ein Euro investiert wird, ist der Öldruck wichtiger, als die Kompression! Bei einigen 315ern fehlten werksseitig im Ölfiltergehäuse Bohrungen. Damit wurde das Öl nicht gefiltert und großer Verschleiss stand an. Es gab auch einen mir bekannten Fall, dass ein Verschlussstopfen aus der Kurbelwelle heraus gefallen ist und der Druck deshalb weg war.

    Eine Kurbelwellenreperatur geht richtig ins Geld.

    Da ist die fehlende Kompression günstiger wieder da. Der Motor hat nasse Zylinder, die einen Wechsel erleichtern.


    Übrigens kann ich die Zylinderkopf - Reperatur nachvollziehen. Der Kopf wie der angeschraubte Flansch für das Kühlwasser sind aus einer Alulegierung, die aus welchem Grund auch immer sich zersetzen. Es kann im Kopf Kondenswassser und im Flansch das falsche Kühlmittel sein. Vermute ich.


    Hört sich so nach einem schlechten Motor an. Das stimmt ganz und gar nicht. Man bedenke das Alter und dass er für seine 31,5 PS und Allrad so ran genommen wurde, wie ein 50PS Schlepper.


    Ja, eine richtig fiese Schwachstelle hat er. Den Ruckdämpfer hinter der Kupplung. Das sind Gummirollen. Bei dem Alter sind die hin. Wird das ignoriert, zerknallt es einem einiges am Getriebe.

    Dazu haben wir im Fiat - Traktoren - Forum einige traurige Bilder eines anderen Fiat - Typs mit gleichem Ruckdämpfer.


    Weiterhin kannst Du im Forum mit mir Kontakt aufnehmen. Ich habe alle Unterlagen zum 315er. BDA, WHB, Ersatzteilliste usw.


    Besten Gruß vom Dirk!

    Fiat DT 615
    Fiat DT 315
    MAN A32A/0
    MAN 2 K1
    MAN 4R2
    MAN AS 330 ( 1xA Bj.52, 1xFH Bj.51 beide in üblen Zustand)
    Deutz F1L514
    Deutz E3.4 ( Leuchtgasmotor Bj. 1902)
    und und und...

  • Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!