Anzeige

Sturz einstellen Fendt Farmer 2

  • Anzeige

    Servus,


    nach dem auswintern meines Fendts ist mir am rechten Vordereifen aufgefallen, dass da etwas nicht stimmt.
    Das Vorderrad hat zuviel Sturz nach außen.
    Wie kann ich hier den Sturz einstellen, kann man ihn überhaupt einstellen?


    Hat jemand eine Adresse für mich um Werkstatthandbücher BA etc zu erlangen.
    Am besten ein Fendt Verein, der diese Sachen sammelt (gibt's sowas überhaupt oder muss man sich da an AGCO wenden?)


    Anbei noch ein Bild von Vorderreifen der deutlich falsch abgefahren ist...


    Vielen Dank für die Hilfe

    Gruß vom Bodensee
    Ruffdrag87


    Ich habe einfach Spaß an Dingen, die fossile Brennstoffe verbrauchen!
    -Fendt Farmer 2D 1961
    -Eicher EKL 15/II 1957
    -Fahr D130 1957
    -Holder ED II 1955

  • Hab noch nichts davon gehört, dass man hier den Sturz einstellen kann. Das liegt an den Lagern der Nabe, denk ich.

  • Anzeige

  • Ich tippe auf fehlerhaften Luftdruck und fehlerhafte Spur.


    Sturz einstellen beim Traktor gibt es, bei unseren alten "Schätzchen" wäre das aber selten.
    Aber total verschlissene Buchsen oder Achsschenkelringe können diesen Verschleiß auch erzeugen.
    Wenn Dein Farmer 2 Exzenterbüchsen haben sollte, kannst Du auch den Sturz einstellen, etwas positiver Sturz ist an der Vorderachse aber normal.
    Bleibt halt die Frage, wieviel ist "etwas". Da kann ich Dir aber leider nicht behilflich sein.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Hab das Problem bei meinem Granit 501 E-S ebenfalls, sowie auch mein Kumpel (auch Granit 501 E). Bei beiden Schleppern sind die Lager noch gut.

  • Hallo.
    Stimmt der Luftdruck im Reifen? Wenn zu viel oder zu wenig Luft drin ist, dann kann er sich auch unterschiedlich abfahren.


    So wie es auf dem Bild aussieht ist hier nicht der Sturz sondern sie Spur verstellt.

  • Anzeige

  • Hallo


    Wie sieht es denn mit der Spureinstellung aus ???


    Ich würde sagen das du zu viel "vorspur" hast das heißt die Räder stehen vorne dichter zusammen und dadurch "schieben" sie über die Außenkannte.

    Gruß Ralf


    gelernter MF Schrauber :-)
    _________________________________________________________________


    F15 G teilrestauriert
    und FE 35 mit Standard 23C Motor (Technische Instandsetzung läuft)
    PS wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

  • Tag!


    Da ich bei meinem Farmer 2 die Achse komplett demontiert hatte und einige Teile getauscht habe muss ich jetzt den Sturz einstellen. Laut Reparaturanleitung soll dieser 2 bis 3 Winkelgrade betragen. Eine Messvorrichtung habe ich allerdings klappt die Einstellerrei nicht so ganz. Die Achsbrücke ist ja zweigeteilt und für jede Seite gibt es ja eine große Einstellschraube, ich schaffe es mit diesen aber nicht die Seiten getrennt einzustellen. Bis jetzt ist es so dass die rechte Seite etwas zu wenig und die linke Seite etwas zuviel Sturz hat. Kann mir da jemand Tipps geben ob ich was falsch mache bzw welche Schraube in welche Richtung etwas bewirkt?


    Servus
    Markus

  • Anzeige


  • Nein Excenter ist das nicht, mit den Schrauben werden lediglich die Spezialmuttern aus Gußeisen unten mehr oder weniger nach oben gezogen die dann die Blattfedern auf Spannung bringen. Gängig ist alles, wie gesagt hatte ich die Achse KOMPLETT auseinander vor allem zwecks Achsschenkellagerung. Lediglich am Mittelachsbolzen ist noch etwas Spiel vorhanden aber das wird später mit der Motorinstandsetzung irgendwann erledigt ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!