Anzeige

Eicher Eichus Stapler Typ 3952

  • Anzeige

    Moin,

    bin seit fast 2 Jahren stolzer Besitzer eines Eichus 3952, allerdings im BKS-Yale Outfit, den werde ich aber wieder in Eicherblau und rot umlackieren.

    habe in einem älteren Beitrag gelesen, das es für den Eichus Stapler einen Anbaurahmen für die Baas-Geräte gibt.

    Mittlerweile habe ich eine hydraulische Abschiebegabel von Baas, um die zünftig am Stapler anzubringen, möchte ich mir gerne den Anbaurahmen nachbauen.

    Könnte jemand mich bitte mit Bildmaterial und dem ein oder anderen Maß versorgen, sodaß mir ein Nachbau gelingt ?


    Besten Gruß aus Norddeutschland

    Matze

  • Anzeige

  • Moin Uwe,

    die Eicher und auch BKS-Unterlagen habe ich alle im Original vorliegen, da wird aber lediglich in der BA und auch in der ETL auf die Basismaschine eingegangen, maximal noch auf die Verschiebung der Staplerzinken in der Halteschiene. Mir ist nur ein Eicher-Prospekt bekannt, in dem der Eichus in Eicher-Blau mit diversen Gerätschaften abgebildet ist, u.a. eben mit der hydraulischen Abschiebegabel aus dem Hause BAAS. Der Halte- oder Adapterrahmen zur Aufnahme an der Zinkenschiene ist dort nicht exakt zu erkennen.


    Das ist besagter Prospekt:


    Das Beste wäre, es hätte jemand diesen Rahmen herumliegen und könnte mir mindestens Bilder uns Maße, zwecks Nachbau zur Verfügung stellen. Eventuell hat ja auch noch jemand Anbaugeräte für den Eichus nutzlos herumliegen.


    Hat eventuell jemand diesen Prospekt oder Zeitschriftenbeitrag verfügbar:



    Hallo Maik,

    ja gerne wird das ein Restaurierungsbericht, daher würde ich den Beitrag schon gerne hier belassen. Hier schonmal ein erstes Bild im Ausgangszustand:


    Schöne Adventszeit allen Traktorschraubern !


    Matze

  • Anzeige

  • Hallo,


    wir besitzen ebenfalls einen Eichus 3952 auch als Yale. Leider ist es unserem nicht so gut ergangen wie Deinem.

    Als wir Ihn durch Zufall gefunden haben, stand er ohne Hinterachse da. Die Felgen mussten wir erstmal suchen, es waren aber zum Schluß alle Teile vorhanden.


    Bist auf den Motor hatten wir eigentlich schon alles auseinander. Kupplungsscheibe war vom VW Polo reingebastelt. Im Getriebe war eine Schaltgabel schief zusammengeschweisst, und die Blechteile sind auch nicht mehr die schönsten.


    Wir haben den technisch hergerichtet, abgedichtet Elektrik neu, Hinterachswelle nachgefertigt.


    Aber verkaufen würden wir den nicht mehr. Dank der Differentialsperre und dem Ackerprofil kann man sich auch mal in eine Wiese trauen.


    Es ist zwar immer ein kurioser Anblick wenn man mit dem 1 Zylinder lautstark arbeitet, aber besser als von Hand getragen.



    Von dem reichhaltig angebotenen Zubehör ist mir noch nicht viel vor die Augen gekommen. Ich denke es wurde nicht viel davon verkauft.


    Bei Fragen kann ich bestimmt mit Rat und Tat zur Seite stehen.


    Gruß


    Markus

    Eigene Schlepper:
    Fendt225 GT; Fendt220 GT; Lanz Alldog 1215; Güldner Multitrak; Fahr D135H;
    Fahr D130; Güldner Tessin A2W; Eicher Tiger2 EM235; Eicher Tiger 3008, Eicher Königstiger 3007S
    2x Eicher Schmalspur 3714A; Eicher 3720AS Eicher Mammut 3423S; Deutz F1L514; Deutz 5505

  • Also zum Umlackieren habe ich mich entschlossen, genau weil es Teil der Geschichte dieses Staplers ist. Er hat eine Basislackierung in Eicher-Blau, wurde dann auf Zitronengelb umlackiert und darüber kam dann das aktuelle Komunalorange. Warum das so gemacht wurde kann ich nicht mehr nachvollziehen. Der Vorbesitzer, ein Handwerksbetrieb hat ihn bereits in diesem Orange von BKS gekauft.

    Interessanterweise hat er auch zwei Typenschilder, einmal eines mit Eicher und Typ 3952 und ein weiteres von BKS mit der Bezeichnung VDP-20-G.

    Eventuell hat Eicher den nicht mehr selbst verkaufen können und hat ihn zusammen mit der Vertriebsübergabe an BKS weiter gegeben.

    Zudem gefällt mir die Eichus-Lackierung einfach besser, auch wenn er keine Zapfwelle hat und mit dem Hurth-Getriebe ausgestattet ist. Dafür hat er den Wendegetriebesatz mit vier Vorwärts- und Rückwärtsgängen.


    Und ich kann euch nur recht geben, das ist so ziemlich der geilste Stapler, den man sich denken kann. Mit Zwillingsreifen geht der durchs Gelände, einfach super.

    Mittlerweile macht der mehr Stunden auf dem Hof, als unsere Schlepper zusammen.

    Ich kann nur sagen:

    Ein Leben ohne Eichus ist möglich, aber sinnlos !


    Gruß

    Matze

  • Die Vorsatzgeräte für den Eichus gab es - wie das Fahrzeug in blau ebenso - nur als Prototyp. Alle Serienstapler sind ausnahmslos in Orange oder Gelb für BKS, Eaton oder Yale gefertigt worden.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Anzeige

  • Moin Matze,


    sehe, Du hast bereits alles. Wenn ich "Abschiebegabel Baas" bei einer bekannten Suchmaschine eingebe, finde ich auch nur die Gabel selber. Ich weiß allerdings nicht, ob dann in den Prospekten seitens Baas mehr abgebildet ist. Eventuell mal bei Baas anfragen? Oder bei Yale/BKS?


    Grüße aus dem Eichernorden

    Uwe

  • Moin moin,


    bei Baas anfragen ist in der Form nicht möglich.



    Die Abschiebegabel entspricht der Erntegabel von Baas, die es auch für den Frontlader gab. Seinerzeit gab es für diese Erntegabel jede Menge Zubehör (suche ich noch:saint:) und entsprechende Unterlagen wie BTA und ETL.


    MfG

    Fabian

  • Moin,


    stellt sich vielleicht noch die Frage, wer den "Adapter" für die Gabel gebaut hatte. Baas oder Eicher? Vielleicht mal bei den Eicherfreunde-Schwarzwald anfragen? Vielleicht gab es für andere Hersteller gleiche Konstrukte? Der Gabelstaplerbaum stammt eigentlich nicht von Eicher.


    Grüße

    Uwe

  • Anzeige

  • Hallo Johannes, die blauen Stapler mit dem Hurth-Triebwerk hat es nicht nur als Prototyp gegeben. Ich weiss 2 ehemalige Eicher-Werkstätten die einen Stapler in original blau auf dem Hof haben. Einen als Einzylinder und einen Zweizylinder. Sicher hat es nicht viele gegeben, der Vertrieb wurde Anfang der 70er Jahre zügig an BKS abgegeben, mein Stapler wurde laut Typenschild 1974 gebaut.

    Da er die Grundfarbe blau drunter hat, wird das auch wieder so lackiert.


    Hallo Uwe,

    Baas-Prospekte gibt es für den Stapleranbau nicht, lediglich für den Schlepperanbau mit Parallelführung, welche ich auch miterwerben konnte.

    BKS hat nur Standardanbauten verkauft , also alles was an die FEM II Platte dran passt, so auch den Seitenschieber von Kaup, der bei meinem dran ist.

    Auf der agritechnica habe ich bei Baas auf dem Messestand vorgesprochen, nach diversen Umfirmierungen ist da viel in die Tonne gegangen. Mir wurde empfohlen bei den bekannten Portalen die Augen aufzuhalten.


    Hallo Fabian,

    die Unterlagen zur Abschiebegabel von Baas, also BA, Anbauanleitung und ETL habe ich, zur Erntegabel auch den Prospekt. Falls du etwas als pdf benötigst schick mir eine PN.


    Gruß

    Matze

  • Servus


    Ich habe vor zehn Jahren einen Eichus 1 3951 restauriert. Seither habe ich alles was ich an Infos griegen könnte zusammengetragen.


    Letzten Samstag war bei Eicher in Forstern Weihnachtsfeier und da macht ein ehemaliger Mitarbeiter immer einen Vortrag über das was bei Eicher vor 50 Jahre geschah. Sehr Interessant war heuer dass er ein Buch mit privaten Aufzeichnungen vom damaligen Fertigungsleiter erhalten hat.

    Laut diesem Buch war die Bandauflegung sprich der Serienstart des Eichus im Juni 1970 mit der Seriennummer 300307 und wichtig in Forstern. Eigentlich war geplant das die Staplerfertigung in das 2 Jahre zuvor erworbene Werk in Pilsring zu starten, dazu ist es aber nie gekommen da wahrscheinlich hier der Einfluss von MF schon spürbar war und sich schon abzeichnete ein neues Werk zu bauen.


    Nach seinem Vortrag habe ich mit Ihm so noch über das Thema Stapler geredet. Da mein Stapler Seriennummer 300088 hat war ich natürlich Interessiert. Er meinte das alles was vor 300307 gebaut war sind Prototypen und Vorserienmaschinen!

    Bezüglich der Anbaugeräte müsste er Lachen. Außer der im Prospekt gezeigten Geräte sind eigentlich nie wirklich welche gefertigt worden. In den 2 Jahren vor Serienstart wurde klar das Landwirte kein Interesse am Eichus zeigen und deshalb das Thema nicht weiter verfolgt. Einzig Schaufeln sind in kleiner Serie gebaut worden.

    Am Anfang sind die Eichus noch blau vom Band gelaufen. Nach einem Schreiben von Eicher an seine Händler das mir vorliegt ist der exklusiven Vertrieb an BKS im Juli 1971 abgegeben worden. Ab diesem Zeitpunkt gab es keinen Stapler mehr in blau. Der Vetrieb wurde abgegeben da das Programm mit nur einem Modell nicht vetriebsfähig war.

    Der Übergang zu Hurth Getriebe kann nicht genau festgemacht werden da Eicher laut Aussage des ehemaligen Mitarbeiter damals als ZF ankündigte die Getriebe nicht mehr zu liefern eine nicht mehr bekannte Anzahl auf Lager legte. Mir sind auf alle Fälle einige Bks mit ZF Getriebe bekannt.


    So jetzt fällt mir vorerst nichts mehr ein. Wenn jemand noch Fragen hat kann er sie noch stellen vielleicht weiß ich ja noch was.


    Gruß Andi

  • In diesem Beitrag steckt nicht mal 0,1% Wahrheit. Stattdessen kann man mal wieder sehen, wie ignorant die Forsterner Mannschaft schon immer war und auch noch heute ist, wenn es um Produkte geht, welche nicht in Forstern gefertigt wurden. Sie sind offenbar nicht mal in der Lage dazu, mal ins Werksarchiv zu gehen und dort zu recherchieren was der eigentliche Stand ist. Es gibt doch alle Aufzeichnungen - da ist es für mich völlig unverständlich, warum jemand auf einer solchen Veranstaltung derartigen Schwachsinn erzählt.


    Folgendes zum Thema Stapler:

    Fahrgestellnummer 300001 bis 30007 sind Prototypen in blau, danach wurden Stapler ohne Werksauftrag bis Fahrgestellnummer 300306 gefertigt, dies wurde handschriftlich mit entsprechender Ausstattung und Käufer aufgezeichnet. Ab 300307 gibt es Werksaufträge, hier ist in gewohnter Art und Weise dokumentiert worden.

    Folgendes ist de facto klar: Insgesamt gab es zehn (!) blaue Stapler, darunter die sieben Prototypen. Kein einziger weiterer.


    Mit der Einstellung des ZF A4 endete die Fertigung des 3951 im Februar 1971. Erst 1974 - und damit nach der Verlagerung nach Landau - fertigte man wieder Stapler, diese nutzen nun ein Hurth-Getriebe mit Wendeschaltung.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Anzeige

  • Servus


    Jetzt weiß ich wieder warum ich diese Foren eigentlich meide. Es gibt doch immer wieder Leute die anscheinend die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben und das auch noch auf eine Arrogante weise rüber bringen. Anscheinend waren diese Leute damals live dabei. Ich war damals nicht dabei deswegen greife ich aber auch nicht andere Leute gleich an wenn sie etwas von sich geben das sich vielleicht logisch anhört. Fakt ist auch dass in Forstern Leute sind die damals live dabei waren. Ich bin mir auch bewusst das diese Leute mittlerweile alle die 70 überschritten haben und in den letzten 50 Jahren vielleicht das eine oder andere durcheinander bringen oder vergessen haben. Ich kann auch keine Garantie geben ob das Stimmt aber ich habe mich die letzten 10 Jahre schon Länger mit dem Thema Stapler befasst und mich mit damaligen Zeitzeugen darüber unterhalten. Darunter auch Händler.


    Bei dem von dir zitierten Werksarchiv geh ich mal davon aus das du das in Ganacker meinst. Mein Stapler ist Nr 300088 und da ist trotz mehrmaliger Nachfrage in Ganacker anscheinend nichts vorhanden erst ab 300307. Mein Stapler ist defenitiv original Blau gewesen.


    Des weiteren wurde nach Februar 71 der Stapler weiter beworben. Nun in braun als Yale aber weiterhin mit ZF Getriebe aber eben nicht von Eicher sondern von BKS. Es liegt mir hierfür das original Händlerrundschreiben vom 20.7.71. Hier wird darauf hingewiesen das den Alleinvertrieb, den Kundendienst und Ersatzteilversorgung "wie früher schon mitgeteilt" die Firma Eaton übernommen hat aber aufgrund der vielen Nachfragen der Eicher Händler nach Stapler von diesen eine Vermittlungstätigkeit ausgeführt werden darf und sie dafür 4% Provision erhalten. Mit diesem Schreiben wurde gleichzeitig ein Prospekt "der große Kleine" mit Versand. Hier war sogar der Preis Vermerkt und auf die Zapfwelle verwiesen die ja nur bei ZF Getriebe vorhanden war. Es würde mich doch wundern wenn dann bis 74 kein Stapler verkauft worden wäre.


    Auch sehe ich es als plausibel an das die Stapler erst in Forstern gebaut wurden. Dieses interessante Büchlein vom damaligen Fertigungsmeister wird ja keine Fälschung sein. Hier ist viel Handschriftlich zu der damaligen Fertigung in Forstern vermerkt unter anderem eben die Bandauflegung des Eichuses im Juni 1970 mit Nr. 300307.


    Bevor wir uns jetzt richtig streiten möchte ich es jetzt dabei belassen. Bei der Firma Eicher ist so viel gemacht worden von dem du und ich und nicht mal die damaligen Mitarbeiter genau wussten was eigentlich gerade Stand der Dinge war/ist. Durch unsere Nähe zum Werk sieht man bei uns immer wieder Sachen von Eicher die es eigentlich nie gegeben haben dürfte, alles aber nachweislich Werksumbauten sind. Hier bin ich aber aufgeschlossen über neue Infos und meine nicht alles besser zu wissen.


    Gruß Andi

  • Produktion und Verkauf waren bei Eicher immer schon zwei verschiedene Schuhe. Man hat Maschinen in Fertigungslosen produziert und anschließend ab Lager geliefert. Wer also wann welches Rundschreiben auch immer rundgeschickt hat interessiert nicht, de facto wurde der letzte Stapler am 28. Februar 1971 produziert. Das gibt es schwarz auf weiß im Archiv und passt zudem zu den später fortlaufend vergebenen Fahrgestellnummern ab 1974. Weiter ist es ebenfalls Fakt, dass im Archiv zu älteren Fahrgestellnummer Unterlagen vorhanden sind, diese sind jedoch nur handschriftlich. So kann ich dir zum Beispiel sicher sagen, dass die ersten sieben Vorserienmaschinen im Juni 1968 gefertigt wurden, wovon drei in Dingolfing, zwei in Forstern und zwei bei der Baywa getestet wurden.


    Du kannst hier von mir aus Gerüchte streuen, Halbwahrheiten und zusammengereimte Geschichten erzählen. Aber wenn man diese als falsch entlarvt, brauchst du nicht mit angeblichem Besserwissertum anzukommen.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Servus


    Ich verstehe dein Problem nicht?

    Habe ich dir irgenwas getan? Warum greifst du mich gleich so an?


    Das ist mir jetzt wirklich zu blöd. Wenn du (anscheinend heißt du Albert oder Josef? Nein ich weiß wie du richtig heißt) mich nur beleidigen kannst ist es auch gut. Eine Sachliche Diskussion auf Augenhöhe ist anscheinend hier nicht möglich.

    Es tut mir furchtbar Leid das ich etwas gesagt habe was anscheinend einem selbsternannten Eicherpapst nicht in den kragen passt.

    Ich habe nur einen Beitrag hier im Forum leisten wollen, weil ich auch schon viel vom Forum gelernt habe. (Im übrigen auch von dir war ich bis jetzt guter Meinung)

    Das was ich geschrieben habe war mein Wissensstand. Wenn du das besser weißt gut aber das kann man auch auf andere weiße sagen.

    Aber wenn du im ersten Beitrag auf meinen Post gleich sowas von Arogant und überheblich antwortest dann gehe ich davon aus das es hier im Forum nur deine Meinung über Eicher zählt und du alles weißt und alles kannst. Und das meine Informationen nicht stimmen, kann sein (war damals leider nicht dabei), mich aber dafür gleich als Lügner, Märchenerzähler, Besserwisser usw. zu beschimpfen ist keine Art wie man unter vernünftige Leute umgeht.

    Für so einen Schmarrn ist mir meine Zeit zu schade.


    Bis jetzt war ich der Meinung das sich Eicherfahrer gut untereinander verstehen aber dem ist anscheinend nicht so.


    Den anderen einen freundlichen Gruß

    Andi

  • Anzeige

  • Hallo Fabian,

    die Unterlagen zur Abschiebegabel von Baas, also BA, Anbauanleitung und ETL habe ich, zur Erntegabel auch den Prospekt. Falls du etwas als pdf benötigst schick mir eine PN.


    Gruß

    Matze

    Moin moin,


    die Unterlagen sowie eine Erntegabel in der Grundausstattung habe ich, vielen Dank. Die erweiterte Hardware würde mich halt noch reizen...


    MfG

    Fabian

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!