Anzeige

Warnblinkanlage nachrüsten

  • Anzeige

    Hallo,


    habe ein F24 ohne Warnblinkanlage gekauft. Ich habe einen Nachrüstsatz von Hella besorgt mit folgenden Klemmenbezeichnungen:


    30, R, 15, 49s, 31, 54F, L.


    R und L habe ich schon angeklemmt. Bei den anderen bin ich überfragt. Bitte erklärt mir an welche Sicherungen oder Klemmen am Zündschloss oder Blinkergeber oder Blinkerschalter die jeweiligen Kabel müssen, da ich diesen Monat noch unsere Garage räumen muss und ich mit meinem Ross zum TÜV fahren soll. Ich bin kein guter Elektriker!


    Welche Verbindungen müssen dann getrennt werden?



    Danke im Vorraus


    Fendtmichel

    Gruß Fendtmichel


    Wer in liebt und wer ihn kennt, fährt einen Schlepper namens FENDT!!!


    Wer FENDT fährt, führt!!!



    Schlepper:


    Fendt Dieselross F24L 2x
    Fendt Farmer 307 LSA Turbo

  • Also ich hab bei der Dekra nachgefragt und mir wurde gesagt dass kein Warnblinker nötig ist, (bei Dieselross FL 236 Bj. 57)


    Klemme 30 ist Dauerplus, d.h. mit einer Sicherung an den Pluspol der Batterie oder Zündschloss.


    15 ist Zündung, d.h. geschaltetes Plus. Wenn der Zündschlüssel eingeschoben wird muss hier Spannung anliegen.


    31 ist Masse, d.h. diese Leitung muss an die Karosserie oder Minuspol der Batterie angeschlossen werden.


    die anderen habe ich jetzt nicht im Kopf, müsste ich erstmal nachschauen.

  • Du musst nur mal ein wenig googeln. Da findest du jede Menge Schaltpläne für Traktoren inklusive den Klemmenbezeichnungen. Die Elektrik an einem Schlepper ist nicht wirklich Typenrelevant. Du kannst ohne größere PRobleme dazu auch einen Verdrahtungsplan für einen Deutz oder Güldner zur Hand nehmen. Sie benutzen meist die gleichen oder sehr ähnliche Bauteile von Bosch und das ist somit genormt. Als kleine Einsteigerhilfe mal ein link.


    http://www.kfztech.de/gast/zeuschner/schaltplan.htm


    Ich hoffe dir damit ein klein wenig geholfen zu haben.
    Gruß Uli

    Alte Traktorfahrerweisheit: Nicht die Länge machts, hin und her gibt Kilometer. Ist natürlich auf dem Acker gemeint.

  • Anzeige

  • Hallo Fendtmichel mit denn Kemmen 30 dauer Plus , 15 Zündungsplus , 31 Minus , L und R sind klar, normal währe 54 verbindung zum Blinklichtschalter und 49 die Anzeige und verbindung zum Blinkrelai .Wenn nicht kanst Du ja mal den Nachrüstsatz Typ durchgeben .
    MFG Kevin

  • Zitat

    "Die Dekra" hat Müll erzählt.


    Das denke ich auch ! :o So weit ich das weiss muss eine Warnblinkanlage nachgerüstet werden ! Das Bremslicht z.B. muss nicht unbedingt vorhanden sein, weil die älteren Schlepper meist nicht so schnell fahren ! :wink:

    Güldner ADN und AF15, Agria 1800 D mit Triebachsanhänger
    Ein Güldner ist nicht kleinzukriegen !
    Einmal Güldner, immer Güldner !

  • Anzeige

  • Beim Bremslicht war die Grenze früher bei 25km/h (oder war es 20?). In der neuen Fassung der StVZO findet sich diese "Freigrenze" nicht mehr. Ich hab daher meinen Eicher damit ausgestattet. Es war nicht mehr nachzuvollziehen, ob er früher schon mal Bremslichter hatte.


    Gruß
    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Anzeige

  • Erlebniss:
    Vorgestern gegen 18 Uhr nach halbem Tag Arbeiten im Holz mit meinem R442/50 auf einer Bundesstrasse in einer Rechtskurve liegen geblieben. Als ich den Trecker letztes Jahr gekauft habe war kein Warnblinklicht drann, obwohl TÜV frisch gemacht worden war.
    Die schnellen Verkehrsteilnehmer haben mir fast den A... abgefahren, besonders die LKW`s haben mich ganz schön aufgemischt. Warndreieck hat auch nur eine viertel Stunde am Strassenrand gestanden, dann wars nur noch Klump. Zum Glück kam eine Bekannte mit ihrem Trecker vorbei und hat mich aus der Gefahrenzone geschleppt. Auch beim Abschleppen hat mir das Warnblinklicht sehr gefehlt.
    Morgen gehts zum Lama Händler- Nachrüstsatz holen und einbauen.
    Mann fühlt sich etwas sicherer wenns drann ist.


    MfG Gernot

  • Moin!
    Bester Hanomaglenker, lass Dir bloß keinen von Hella andrehen. Z.B. den hier (Art.Nr.: 150 600 039):
    http://www.agrar-direct.de/cms…nsf/id/ht_onlineshop.html
    Wenn dieser neu funktionieren sollte, hält der höchstens 1-2 Jahre. Aber nie wenn Du ihn brauchst oder wenn der TÜV es erfordert.
    Ich habe gerade 3 neue davon durch - für den TÜV. Keiner geht. Übrigens die an meinen anderen Schleppern machen ähnlichen Ärger. -- Die Elektrik ist bei allen (bis auf das Warnblinklicht) top!
    In meiner Not habe ich jetzt einen ausm alten Käfer eingebaut. Sofort hat alles funktioniert - ein Traum!
    Aber auch dieser dürfte gehen und kostet kaum mehr:
    http://www.kabel-schmidt.de/in…pupartikel.php?picid=2565
    (Art.Nr.: 85 1004)


    Also laß Dich nicht einlullen. Wer z.B. mal versucht hat, eine Lampe von Hella anzuklemmen, weiß, dass von denen nix gutes gebaut wird.


    Chereeo

    Fiat DT 615
    Fiat DT 315
    MAN A32A/0
    MAN 2 K1
    MAN 4R2
    MAN AS 330 ( 1xA Bj.52, 1xFH Bj.51 beide in üblen Zustand)
    Deutz F1L514
    Deutz E3.4 ( Leuchtgasmotor Bj. 1902)
    und und und...

  • Kann ich so nicht bestätigen. Hatte mit Hella noch keine schlechten Erfahrungen. Weder bei WBAn, noch sonstigem Zeug.


    Gruß
    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Anzeige

  • Ich hatte auch noch nie Probleme mit Hella (wenn mans richtig macht).


    Wichtig ist dass man das Kabel von der Klemme 49 des orig. Blinkgeber (technisch gesehen ist es nämlich Kl.15) entfernt und an Kl. 15 des nachrüst Warnblinkschalters anschließt und die Kl. 49s des Warnblinkschalters mit Kl. 49 des Blinkgebers verbindet. (Zwischen den Kontakten 15 und 49s befindet sich ein Öffner welcher beim Betätigen des Warnblinkschalters den orig. Blinkgeber Spannungslos schaltet wodurch die Funktion Richtungsblinken außer Funktion gesetzt wird)


    Der Rest wurde ja bereits gesag. 30 an Dauerplus, 31 an Minus, L, R . 54f kannste weg lassen...



    mfg Christian

  • Anzeige

  • Ja genau.. so war das.. Kl 54f ist an Fahzeugen wo die hinteren Blinkleuchten als Bremsleuchten genutzt werden. Hier also schön 54f des Warnblinkschalters mit 54f des Blinkschalters verbinden andernfals blinken die hinteren Blinkleuchten der Zugmaschine nicht mit...


    Aber der Schaltplan von 707-Fuhrpark sagt ja alles


    mfg

  • Moin!
    Also, dass ich da was falsch angeklemmt habe, dürfte nicht zu treffen. Schließlich habe ich gleiche Klemmenbezeichnungen am Boschschalter vorgefunden. Und da funktionierte alles sofort. Sicherlich kann man beim Anklemmen viel falsch machen. Es spielen ja auch viele Gegebenheiten mit rein. Z.B. Bremslicht und Zweikammer - Rückleuchten usw..
    Bei meinen Hella - Schaltern liegt das Problem an der ganzen Bauart. Wenn ich das Gehäuse zusammen drücke, funktionieren die meistens. Deshalb hatte ich schon in der Not eine Schlauchschelle mit Holz zulagen drum gemacht, damit es mit dem TÜV klappt.
    Na, soll jeder nehmen, was ihm gefällt.


    Chereeo

    Fiat DT 615
    Fiat DT 315
    MAN A32A/0
    MAN 2 K1
    MAN 4R2
    MAN AS 330 ( 1xA Bj.52, 1xFH Bj.51 beide in üblen Zustand)
    Deutz F1L514
    Deutz E3.4 ( Leuchtgasmotor Bj. 1902)
    und und und...

  • Anzeige

  • Eine Klemme 15 gibt's am Bosch Schalter gar nicht. Beim Hella wird der Bremslichtschalter und der Blinkgeber über den Warnblinkschalter mit Strom versorgt. Wenn der Warnblinkschalter betätigt wird dann wird diese Stromversorgung unterbrochen und direkt an die Vorderen Blinker und an die Bremslichter das Blinksignal geleitet. Beim Bosch wird nur das Signal vom Bremslichtschalter weggeschalten und dadrauf und an die vorderen Blinker das Blinksignal geleitet. Dein Blinkgeber Funkioniert weiterhin.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!