Anzeige

Güldner ald 9w

  • Anzeige

    Hallo zusammen, möchte mich kurz vorstellen, bin der Sven aus Sachsen und habe letzte Woche ein Güldner ALD9W 17 PS von 1959 von meinem Chef abgekauft , nun bin ich dabei das schmuckstück wieder herzurichten. Dabei ist mir eins ausgefallen und ich hoffe ihr habt eine Idee oder könnt mir ein guten rat geben :) mein problem ist das wenn ich die Batterie anklemme ( voll geladen) das sie am nächsten Tag so leer ist das er nicht mehr anspringt. Muss dazu sagen muss erstmal natürlich mich erstmal reinfitzen in die alte technik aber darauf freue ich mich sehr . Habt ihr eine Idee warum die Batterie sich leer zieht?

  • Justfendt

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Servus,


    da zieht Dir irgendein Verbraucher Strom (Kriechstrom). Da wirst Du nicht umhin kommen, die ganze Elektrik mal durchzugehen bzw. durchzumessen. Meist findet man an den alten Teilen kuriose Konstruktionen der Vorbesitzer. Am besten alles rausreißen und komplett neu verkabeln.


    Gruß, der Bulldogfahrer

  • Anzeige

  • ... oder die Batterie hat es bereits hinter sich!


    Gruß, Jörg.

    Zur zeit ist eine ältere naja 2 jahre alt mit 64ah verbaut, was ich so gelesen habe bisher im netz haben welche bzw viele eine 100 ah reingebaut. Also batterie wird definitiv gewechselt noch. Kabel wollte ich auch neu legen alles weil viele ziemlich brüchig sind von der ummantelung. reichen da die 0.75 stärke des kabels oder lieber etwas stärker.

  • Servus,


    die Batterie muß nicht größer sein als vorgesehen. Sie muß ja von der Lichtmaschine auch noch geladen werden können. Da war original mit Sicherheit keine 100Ah drin. Die Kabelquerschnitte für Bekeuchtung, Blinker, Hupe, Anhängersteckdose sollte 1,5mm² haben. Anlasser ist natürlich stärker. Wenn das noch in Ordnung ist, dann drin lassen.


    Gruß, der Bulldogfahrer

  • Anzeige

  • 64Ah sollten reichen, mein Güldner AF 15 (16PS) springt ohne Probleme mit einer 54 Ah Batterie an. Wenn deine Batterie zwei Jahre irgendwo -ohne Laden - rumlag, dürfte sie ziemlich fertig sein. Hast du ein Multimeter, dass du die Spannung mal abends und dann wieder morgens (ohne dass sie am Trecker hängt) messen kannst? Sollten schon so um die 12,8V sein.

    Ansonsten gehe ich auch davon aus, dass die Elektrik am Ende ist. Bei so altem Eisen werden auch schon mal die Sicherungen überbrückt oder sonst ein unsinniges Zeug mit der Elektrik angestellt. Zumal auch die Kabelisolation einfach abbröseln kann.

    Gruß Andreas

  • Anzeige