Anzeige

Schwarzer Rauch beim Gasgeben

  • Anzeige

    Hallo alle zusammen!


    Bin neu hier im Forum und muss schon sagen wirklich toll hier.
    Nun zu meiner frage:Habe einen Fendt F24W vor kurzen restauriert.Sonst ist er soweit ok kein Ölfleck oder so nur sobald der motor auf belastung geht oder hochdrehen muss raucht er total schwarz.Bei Standgas oder gleichbleibender Drehzahl raucht nichts.Was könnte das für ein Problem sein?Ist der Motor aufgedreht d.h. einspritzpumpe verstellt oder kann es ein anderes Problem sein?


    MFG
    Fendtandi

  • Hi,
    es kann sein, dass die Einspritzpumpe verstellt wurde, so ist es bei meinem Favorit 3, der raucht unter last auch total schwarz. Desweiteren kann es sein, dass die Einspritzdüsen nicht mehr die besten sind und kein vernünftiges spritzbild mehr haben, oder dass das Ventilspiel nicht stimmt.


    Gruß Carsten

    Mein Schlepper verliert kein ÖL, er markiert nur sein Revier.

  • Anzeige

  • Hallo...


    wenn, dann könnte das nur durch dieses Ausgleichsblech eingestellt und verstellt werden, denke ich mal...
    aber ich hab da keine Erfahrung und auch keine Ahnung... wenn hier Jemand ist, der das genau weiß, ich würde mich da auch über Info´s freuen...
    laut Ersatzteilliste gab es diese Bleche in Stärken von 0,2 - 0,8 mm...
    könnte mir vorstellen, daß es mit ner dünnen Scheibe mehr "Dampf" geben würde... oder?!...

  • Anzeige

  • Hallo fendtandi,


    vermutlich ist der Füllmengenanschlag verstellt!


    Normal müßten an dem Motor 3 Einstellschrauben vorhanden sein:


    Leerlaufanschlag


    Vollgasanschlag


    Max. Füllmenge = Einspritzmenge

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Hallo,


    mit den Ausgleichsblechen wird ja nur der Forderbeginn verstellt und der hat ja normal nichts mit schwarz rauchen zu tun, oder?Ja Boschdienst ist so ne Sache da bist dann auch gleich so ca 50-100 € los und dann habens noch net mal was gemacht dran!
    Till wo sind die Einstellschrauben?Sieht man die ohne die Pumpe auszubauen auch und kann man die verstellen?Hätte nämlich bis jetzt keine gefunden.
    Sicher freu ich mich, der Fendt der geht ab wie Harry ,aber is halt auf de Dauer net so gut für den Motor.


    MFG
    Fendtandi

  • Anzeige

  • Du solltest aber mit dem verstellen vorsichtig sein. Es kann dir leicht passieren das die Bedingungen für den Motor nach dem Einstellen schlechter sind als vorher. Eventuell hat der Vorbesitzer die Einspritzpumpe von einer Fachwerkstatt aufdrehen lassen oder hatte selbst Ahnung davon. An solche Sachen wie Einspritzpumpe oder Vergaser würde ich persönlich nur Leute ranlassen die auch Ahnung davon haben sonst kann es leicht passieren das es schnell teuer wird.


    MfG Flo

  • Zitat von fendtandi

    Hallo,


    mit den Ausgleichsblechen wird ja nur der Forderbeginn verstellt und der hat ja normal nichts mit schwarz rauchen zu tun, oder?Ja Boschdienst ist so ne Sache da bist dann auch gleich so ca 50-100 € los und dann habens noch net mal was gemacht dran!
    Till wo sind die Einstellschrauben?Sieht man die ohne die Pumpe auszubauen auch und kann man die verstellen?Hätte nämlich bis jetzt keine gefunden.
    Sicher freu ich mich, der Fendt der geht ab wie Harry ,aber is halt auf de Dauer net so gut für den Motor.


    MFG
    Fendtandi


    Richtig,mit den Blechen wird der Förderbeginn eingestellt,wenn dieser ganz krass verstellt wäre könnte er wohl auch qualmen,da du aber schreibst das er richtig gut geht würde ich einen falschen Förderbeginn ausschließen!


    Die Steckpumpe hat wenn man sie rauszieht auf der Oberseite eine Art Schlitten,den du quasi mit dem Gaspedal betätigst,an diesem befindet sich die von Till angesprochene Einstellschraube!


    Ich selbst hab in meinem D88 eine Pumpe vom Tessin,wenn man das Gaspedal beim Beschleunigen voll durchdrückt meint man auch die Welt geht unter so schwarz hauts dann aus dem Auspuff,evtl schraub ich ihn auch etwas zurück,die Pumpe ist halt für einen anderen Motor eingestellt!Aber auf der anderen Seite er läuft damit wunderbar :D

  • Anzeige

  • Hallo,
    wie geht dass mit der EP ausbauen?Muss ich da was beachten oder kann ich die einfach rausziehen?Würde mir gerne eine Reparaturanleitung für den KD 12 Motor zulegen hab aber bis jetzt nirgens eine gefunden!Wisst Ihr vielleicht wer soetwas haben könnte?

  • Hallo
    Ich habe mir vor ein paar wochen eine Reperaturanleitung für den AKD 12 zugelegt. Die Einspritzpumpe müßte zu den KD Modellen vom Arbeitsprinzip identisch sein. Leider habe ich nicht so die Möglichkeit zu scannen, werde aber mal versuchen was reinzustellen. Ansonsten, wer Intresse hat FaxNR. per PN, dann faxe ich mal was zu.


    Die Ausgleichsbleche dienen zum Einstellen des Förderbeginns und zum Ausgleichen von Toleranzen. Außerdem kann der Förderbeginn am Einspritznocken in 3Grad Schritten verstellt werden.


    Wo das Gasgestänge in den Motorblock geht kann man Standgas und Max für Gaspedal einstellen. An der Füllungsblockierung oder auch Mehrmengenknopf genannt, der zum starten gedrückt wird, wird die Maximale Füllung eingestellt. Hierdran sollte man nichts verändern.


    Ein wenig raucht mein F12 unter belastung auch, das beobachtet man eigentlich bei vielen Oldtimerschleppern, von daher halte ich es zum Teil für Normal.
    Wurde an deinem Motor schon einmal was umgestellt oder an der Pumpe was erneuert?
    MFG Torsten

    Die Farben der Landwirtschaft: saftige grüne Wiesen und gelbe Felder = JOHN DEERE

  • Anzeige

  • Hallo
    ich habe mal in der Reparaturanweisung für den AKD 12 nachgeschaut.
    Befund: Motor rußt
    Ursachen: 1. Belastung zu hoch, Wird mehr Kraftstoff eingführt als der angesugten Luftmenge entspricht wird dieser nicht vollständig verbrannt. Motor entlasten, Blockierung( startrknopf,Mehrmengenknopf)überprüfen.
    2. Undichte Ventile. - Überprüfen
    3. Motor erhält zu wenig Luft weil Luftfilter verschmutzt.
    4. Einspritzventil oder Pumpe nicht in Ordnung.
    5. Ungeeigneter Kraftstoff.
    6. Knopf für Sartfüllung hängt. - Lösen.


    Zeigt der Motor auch Klopfgeräusche?
    Wie ist die Leistung? OK, zu wenig oder sehr gut?
    Wie ist die Motordrehzahl? Normal, dreht er höher wie die Normale Drehzahl oder niederiger? Läßt sich über Endgeschwindigkeit feststellen.
    Wenn man im Stand die Motordrehzahl erhöht und anschließend das Gaspedal loslässt, geht die Drehzahl dann schnell zurück oder sehr langsam?
    Wie arbeite die Motorbremse berab? sehr gut oder fast gar nicht?
    Wenn normale belastung vorliegt ohne rußen, zeigen sich dann Auffälligkeiten in den Abgasen?
    Wurde am Motor schon einmal was verstellt oder erneuert?


    Vielleicht helfen die einzelnen Punkte weiter, die Ursache einzugrenzen.


    MFG Torsten

    Die Farben der Landwirtschaft: saftige grüne Wiesen und gelbe Felder = JOHN DEERE

  • Die Farben der Landwirtschaft: saftige grüne Wiesen und gelbe Felder = JOHN DEERE

  • Torsten hat das schon richtig beschrieben,
    grundsätzlich rußt der Dieselmotor ja dann, wenn er mehr Kraftstoff verbrennt, als der zur Verfügung stehende Sauerstoff zulässt. Es kann also genau so gut sein, dass dein Schlepper zuwenig Luft bekommt, oder dass er Öl ansaugt und dieses mit verbrannt wird.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Anzeige

  • Es ist zu 99% der Rauchgasbegrenzer. Dieser ist so einzustellen dass der Motor bei Voll-Last nicht, bzw. wenig schwarzen Rauch ausstößt. Wie schon erwähnt ist es unverbranntes Diesel auf Grund von Sauerstoffmangel, dadurch erhöht sich die Leistung nicht.
    Ich habe einen Kramer K15 mit MWM Motor, da kann man den Voll-Last Anschlag von außen einstellen, nicht zu verwechseln mit dem Regleranschlag zur Begrenzung der Höchstdrehzahl.


    Josef47


    Edit: Foto gelöscht / Josef

    Kramer K15, Holder ED2 mit el. Anlasser, Holder ED10, Holder H7, Sachs-Diesel Stamo, IHC 433

    Einmal editiert, zuletzt von Josef47 ()

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!