Anzeige

Unsynchronisiertes Getriebe schalten

  • Wie schaltet Ihr ein unsynchronisiertes Getriebe? 37

    1. Ich lege den Gang schnell mit ordentlich Kraft ein, so klappt das wunderbar. (2) 5%
    2. Ich kupple doppelt und gebe beim Runterschalten zusätzlich Zwischengas. (31) 84%
    3. Ich schalte wie beim PKW, nur langsamer. Das bißchen Kratzen gehört so. (3) 8%
    4. Die Kupplung brauch ich nur zum Anfahren und Anhalten, Schalten geht ohne. (1) 3%

    Anzeige

    Hallo Oldtimertraktoristen,


    mich interessiert, wie Ihr Eure Oldtimer-Traktoren mit unsynchronisiertem Getriebe, also bis Baujahr Mitte/Ende der 60er-Jahre schaltet.


    Gebt mir bitte auch Rückmeldung, falls Ihr es bei unterschiedlichen Modellen unterschiedlich handhabt.


    Auf die modernen bitte nicht eingehen.


    Vielen Dank für Eure Beteiligung.


    Gruß
    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

    Einmal editiert, zuletzt von Sierra ()

  • Hallo, Sierra.


    Ich habe beim IHC 946 auch ein teils unsynchronisiertes Getriebe.
    Bei mir sind die 1.+2. Gänge meiner Gruppengänge jeweils unsynchronisiert, die Gänge 3-6 sind vollsynchronisiert.


    Meine Schaltweise entspricht der 2. Möglichkeit bei deiner Umfrage. :D

  • Anzeige

  • Hmm, also irgendwie passen die Antworten nicht. Beim runterschalten kupple ich gar nicht, gebe nur ggf. Zwischengas. Beim Hochschalten geht auch ohne Kuppeln, mit Last dann eher wie beim Auto... Wobei da nichts zu kratzen hat. "Lautlos Schalten" ist die Devise!

    Schöne Grüße,
    Rainer


    Lanz 7506 Allzweck ('49)
    Lanz 7506 Holzgasrückbau ('42)
    Lanz 1706 Halbdiesel ('55)

  • Okay, dann ergänze ich für Dich die vierte Variante. Die ist aber vermutlich seeeehr selten ;)


    Beim Bund mit der Emma ging das auch. :)

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Anzeige

  • Hallo Leute,
    Ich würde gern wissen, was ihr für welche traktoren fahrt bei dem man nicht die Kupplung braucht!!
    Ich brauch bei meinem Treck (kramer k 12 v), immer die Kupplung !!
    Übrigens war ich es der gesagt hat kräftig ziehen, da bei meinem Traktor die Kupplung nicht mehr richtig trennte, dies wurde aber schon behoben!!
    Jetzt knarrts nur noch manchmal, wenn ich zu hastig runterschalte!!



    Gruss Kramerfahrer

  • Moin,


    also ich kanns beim Lanz Bulldog, da is es relativ gut möglich die Kupplung nur zum einlegen des 1.ten Ganges zum anfahren zu benutzen und dann sogut wie ohne Kupplung lediglich über Drehzal zu schalten!


    Gruß

  • Anzeige

  • Moin!
    Beim Hochschalten gibt man kein Zwischengas. Entweder wartet man etwas, bis der höhere Gang eingelegt wird und die Getriebeeingangswelle etwas an Geschwindigkeit verloren hat, oder man schaltet in den Leerlauf ( bevor man den nächst Höheren einlegt) und kuppelt dann ein, um bei weggenommenen Gas die Bremswirkung des Motors zum abbremsen der Getriebeeingangswelle zu nutzen. Dann erst Kuppeln und den Höheren Gang einlegen.
    Beim Runterschalten ist Zwischengas angesagt. Aber nicht dieses Spielen mit dem Gaspedal, weil es sich wichtig oder toll anhört. Nein, also kuppeln, in den Leerlauf schalten, Kupplung lösen, Gas geben, um die Eingangswellendrehzahl mit der Ausganswellendrehzahl anzugleichen und dann wieder kuppeln und den niedrigeren Gang einlegen.
    Das ganze erfordert nunmal Übung. Wer das Getriebe beherrscht schafft es dann ohne Kupplung rauf und runter zuschalten. Man muß nur die Fahrzeuggeschwindigkeit mit der Motordrehzahl in Harmonie bringen und schon klappt das lautlos.


    Wer das runterschalten mit Zwischengas nicht beherrscht, sollte nie auf die Idee kommen, im Gefälle ( am Besten noch mit schweren Wagen dran ) runter zuschalten. Ohne Zwischengas bekommt man dann auch mit Gewalt keinen Gang rein und die Fuhre geht ab.


    Ich habe das Schalten auf dem Lanz 2816 und Hanomag Brilliant 600 gelernt. Beide Getriebe machten es mir leicht.


    Viel Spass beim Üben!


    Chereeo

    Fiat DT 615
    Fiat DT 315
    MAN A32A/0
    MAN 2 K1
    MAN 4R2
    MAN AS 330 ( 1xA Bj.52, 1xFH Bj.51 beide in üblen Zustand)
    Deutz F1L514
    Deutz E3.4 ( Leuchtgasmotor Bj. 1902)
    und und und...

  • Hallo


    weder noch. Bei meinem Hela muss ich eigendlich nur Kuppeln mit der Drehzahl runter ein bisschen gas und rein mit dem Gang dann geht es ohne Kratzen .
    Beim Zetor ist es genau so, da ist aber der 4 und der 5 Synchronisiert .


    Also und das geht Wunderbar

  • Anzeige

  • Hallo,


    ich kuppel bei unseren Lanz immer doppelt, obwohl man den Volldiesel auch mit einmal kuppeln schalten kann.
    Bei unserem Fahr D130 von 1956 reicht einmal kuppeln. Der hat ein ZF A-5 Getriebe drin, welches sich wie im Auto schalten lässt.


    Gruß Jessi

    Unsere Schlepper:
    Lanz D1706 17PS Baujahr 1954
    Fahr D130 17PS Baujahr 1956 mit Güldner 2LD Motor
    Lanz D2416 24PS Baujahr 1957
    Lanz D1616 16PS Baujahr 1958
    Lanz D4016 40PS Baujahr 1959

  • Hallo,
    also ich schalte alle meine Maschinen auf die gleiche Art.
    Hochschalten: Bei den Lanz Kupplung erst halb treten und den Gang in den Leerlauf schalten, dann Kupplung ganz treten sodass die Kupplungsbremse zieht und dann den höheren Gang einlegen.
    Bei den anderen Maschinen genauso nur halt ohne das "halbierte" treten.
    Runterschalten: Maschine abbremsen mit der Fußbremse oder einfach ausrollen lassen und dann den Gang rausnehmen und beim einlegen des kleineren Gangs einen kurzen Gasstoß geben.


    Gruß
    Jan

    Meine Traktoren:
    Lanz Bulldog (D8507) Bj. 1941
    Lanz Bulldog (D8506) Bj. 1938
    Lanz Bulldog (D1706) Bj. 1953
    Lanz Bulldog (D5016) Bj. 1955
    Deutz (F1l 514/51) Bj. 1956
    Fendt (Farmer 2) Bj. 1965

  • Hallo,
    Bei meinem Eicher kann man ohne Anhänger aufs Hochschalten verzichten, der fährt auch im 5. Gang an. Unter Last kann man normal Hochschalten wenn die Drehzahl passt, dann kann man den Gang ohne Kraftaufwand einlegen, passt die Drehzahl nicht geht es einwenig schwerer. Zwischengas kann ich beim Eicher nur vom 5. in den 4. Gang, den Rest zu können ist unnötig.
    Richtig zwischengas kann ich vom Unimog und von einem vermurksten MB Trac, da muss jeder Gang mit zwischengas runter.

    Gruß,
    Alex


    Eicher fahren, Kraftstoff sparen! Trink dafür, noch ein Bier!

  • Anzeige

  • hello,
    in der umfrage fehlt noch ein bewertungspunkt:


    ICH GETRAUE MICH GAR NICHT ZU SCHALTEN WÄHREND DER TRECKER IN BEWEGUNG IST.....


    habe nen FahrD90 mit Getriebe ZF-A1 glaub ich und nen D17 auch mit ZF Getriebe, wobei letzterer 20 jahre im freien auf abbruch wartete...


    da schalt ich lieber gar nicht, wenngleich ich noch nie ins getriebe geschaut habe, aus angst um die zähne...


    vg.

  • Hallo Alfonso,


    da hast Du vollkommen recht!
    Bei einen Schlepper mit 20km/h Höchstgeschwindigkeit und 5-Ganggetriebe ist nur das Hochschalten in der Ebene vom 4. in den 5 Gang sinnvoll.


    Wenn man sich das mal richtig klar macht haben alle anderen Schaltoperationen während der Fahrt eigentlich keinen sittlichen Nährwert, sprich praktischen Nutzen.


    Grüsse Lutz

    Gott beschütze diesen Hof vor Sturm und Wind und vor Bulldogs die aus Mannheim sind.


    Lieber richtige Schlepper aus Hannover und Friedrichshafen

  • Zitat

    Bei einen Schlepper mit 20km/h Höchstgeschwindigkeit und 5-Ganggetriebe ist nur das Hochschalten in der Ebene vom 4. in den 5 Gang sinnvoll.


    Jo das vollkommen richtig, wenn der Trecker nix zu ziehen hat Fahr ich auch im dritten Schnellgang an und schalte hoch in den Vierten.
    Und sonst mit Gewicht hinten dran Fahre ich im Zweiten Schnellgang an den ersten brauche ich so gut wie nie.


    Selbst beim Mistaufladen Bleibe ich im Dritten Gang und schalte nur Zwischen Kriechgang, Schnellgang und Rückwerksgang die Gruppen kann man eh nur bei Stillstand schalten :)

  • Anzeige

  • Servus,


    die richtige Antwort ist für mich gar nicht dabei...


    Hochschalten:


    Auskuppeln, Gang raus, etwas Warten Gang rein und Kupplung wieder kommen
    lassen. Das bring ich inzwischen geräuschlos hin. Unter Last / Bergauf ists
    natürlich ungleich schwieriger.


    Herunterschalten (wird meist vermieden):


    Auskuppeln, Gang raus, Kupllung wieder kommen lassen, Gasgeben, Kuppeln,
    gang rein und kupplung wieder kommen lassen.
    Das schwierig an der Geschichte ist, das man bei nem schweren hänger schon
    fast wieder steht bis man die Prozedur durch hat...


    cu


    Johannes D.

  • Mein Güldner ADN hat nur Handgas und kein Fussgas ! Das Hochschalten ist kein Problem, aber das runterschalten am Berg ist nicht so einfach, da das Handgas nicht so schnell das Gas annimmt ! Wie würdet ihr vorgehen ?

    Güldner ADN und AF15, Agria 1800 D mit Triebachsanhänger
    Ein Güldner ist nicht kleinzukriegen !
    Einmal Güldner, immer Güldner !

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!