Anzeige

Restaurationsbericht Lanz D2416 Baujahr 1957

  • Anzeige

    Hallo,


    wir haben gestern einen neuen Lanz Bulldog gekauft. Es ist ein D2416 Baujahr 1957. Wir haben ihn von einem Bekannten gekauft, bei dem der Bulldog 25Jahre lang etwas arbeiten mußte und kaum gepflegt wurde.
    Der Motor läuft einwandfrei und hat einen klasse Klang ohne Nebengeräuche. Bis wir ihn gestern geholt haben war er 2 Jahre lang nur rumgestanden. Wir haben ihn kurz laufen lassen um ihn in seinen neuen Unterstellplatz zu fahren. Was ich weiß ist daß die Simmerringe gewechselt werden müßen und eventuell auch die Bremsen.
    Jetzt stehen 2 Meinungen gegeneinander. Ich will den Bulldog restaurieren, weil der Motor super läuft und ich schade finden würde wenn es wieder einen Lanz weniger geben würde.
    Mein Dad ist noch etwas skeptisch was die Restauration betrifft, weil man sieht daß sehr viel Arbeit nötig ist um ihn wieder "ansehlicher" zu machen.


    Hier könnt ihr euch ein Bild von ihm machen.





    Was meint ihr nun Restaurieren oder doch lieber als Ersatzteilträger nutzen??


    Gruß Jessi

    Unsere Schlepper:
    Lanz D1706 17PS Baujahr 1954
    Fahr D130 17PS Baujahr 1956 mit Güldner 2LD Motor
    Lanz D2416 24PS Baujahr 1957
    Lanz D1616 16PS Baujahr 1958
    Lanz D4016 40PS Baujahr 1959

  • Ersatzteileträger?? :o Nicht wirklich oder?


    Wenn er doch gut läuft?


    Das Blech scheint top zu sein.......


    Was spricht gegen eine Restauration?


    Klar hat er keine Patina mehr, sonst könnte man den Originalzustand ja konservieren.....


    Ich würde ihn wieder erstrahlen lassen und die technischen Mängel beheben....die Freude daran ist einfach zu groß, wenn er fertig ist.


    Kannst dir ja Zeit lassen, du musst es ja nicht in 3 Wochen machen.

  • Anzeige

  • Servus!Also ich würd den nur technisch fit machen und den Rest so lassen,er scheint keine Durchrostungen zu haben und der Lack ist wohl auch noch der erste und recht beulenfrei ist er wohl auch noch!Aber schlachten?Wozu?Ist doch völlig sinnfrei wenn er nur die von dir aufgezählten Mängel hat,in Teilen bekommst du bei Ebay sicher nicht mehr als für den ganzen laufenden Schlepper!
    Gruß
    Martin


    Edit:Falko und conti waren schneller,ich schließ mich dem an :D

  • ich würde die Technik des Bulldogs komplett überholen und alles andere so erhalten wie es ist...
    hier im Forum war des öfteren schon die Rede von Leinöl...
    ich hab da keine Erfahrungen mit, würde es aber so machen...


    also... nur technisch überholen und den Rest konservieren...!


    schönes Teil...

  • Anzeige

  • Hi Jessica,



    Als Teileträger viel zu schade! Ich würde ihn restaurieren. Wenn Motor oder Getriebe nicht laufen würden, dann wäre es etwas anderes. Aber mitlerweile ist die Neuteil- Ersatzteilversorgung neben den Glühkopfbulldogs gerade auch für die Volldieselbulldogs recht gut geworden, z.B. hintere Kotflügel die gerne mal durchgammeln, vordere Kotflügel, Lenkrad, Kühlerrollo, Kühler, Kolben, Luftfilteransaugpilz, Gußbodenplatten, Federblock im Sitzgestell, Lampen, Auspuff usw. usw....Also unser D2416 sah schlechter aus und es haben mehr Teile gefehlt und ist jetzt auch wieder schön und komplett. Ist also machbar, wenn auch der zeitliche Aufwand nicht zu unterschätzen ist. Aber es gibt ja das bekannte Sprichwort: "Nimm Dir Zeit und nicht das Leben!"
    Und wenn es wirklich irgendwo mal keine Neuteile gibt, dann geht man nach Alsfeld auf die Bulldogmesse, da gibt es an jedem Lanz Teilestand irgendwas für einen Volldiesel, da ist auch immer einer der hat komplette Armaturenbretter mit Lenkrad und der kompletten Elektrik dahinter. Scheinwefer? Wieviele brauchst Du? 10? 20? Teile ohne Ende.....


    Möchtest Du den Bulldog denn auf die schmalen Hinterräder stellen oder doch lieber auf die breiten 10- 28? Unser hat die 10- 28 und die dafür passenden hinteren Kotflügel. Lanz hat drei verschiedene Kotflügelgrößen für die Volldiesel angeboten, immer passend zur gewünschten Bereifung.
    Falls Du also irgendwo neue oder gebrauchte Kotflügel kaufst mach Dir vorher schon Gedanken über die spätere Bereifung. Besser: Erst neue Bereifung, dann Kotflügel. Die verschiedenen Maße der Kotflügel weis ich jetzt nicht auswendig, könnte mal nachlesen. Neue Kotflügel gibt es glaube ich momentan nur für die 10- 28 Bereifung.


    Konservieren würde ich einen Schlepper wirklich nur im absoluten Top Originalzustand. Aber wie Du ja selber siehst ist der Bulldog schon mal wenig fachmännisch von blau/rot auf grün/gelb umgelackt worden. Da wirst Du mit einem Konservieren letztlich nicht dauerhaft glücklich werden.


    Ich schau noch mal nach den Kotflügelmaßen.


    Bis denn.


    Gruß Gordon

  • Zitat von Alldog-Fan

    Was meint ihr nun Restaurieren oder doch lieber als Ersatzteilträger nutzen??


    Wenn er funktioniert spricht doch nichts gegen eine Restauration! Was wollt ihr denn sonst machen? Etwa Ersatzteile an irgendwen anderen verkaufen? Das wäre sicher nicht klug. Es gibt genug Traktoren, bei denen eine Restauration leider nicht mehr geht. Diese kann man ausschlachten. Wenn ihr ihn nicht behalten wollt, verkauft ihn bitte als Ganzes, damit er erhalten bleibt. Das Blech sieht ja nicht schlecht aus! Wenn der Lack nicht mehr der Erste ist, könntest du ihn auch komplett restaurieren. Konservieren würde meiner Meinung nach nur wirklich beim Erstlack einen Sinn machen.


    Außerdem: Du wirst ja auch mal älter und hast vielleicht später besser die Möglichkeit, ihn zu restaurieren. Dann würdest du dich ärgern, wenn du ihn nicht mehr besitzen würdest.

  • Verkauft wird er auf keinen Fall. Mein Dad will ihn stehen lassen und wenn was an unserm D1616 (der hat angeblich den Motor vom 24er drin) kaputt ist vom D2416 nehmen.
    Konservieren will ich ihn nicht, weil er mal wenig fachmännisch von blau/rot auf grün/gelb umlackiert wurde. Deswegen würde er auf alle Fälle neue Farbe bekommen.
    Die hinteren Kotflügeln wurden gekürzt, das Lenkrad ist kein originales, die Simmerringe müßen getauscht werden und wie zu sehen neue Elektrik und Reifen sind nötig. Ob noch was fehlt bzw erneuert werden kann ich erst sagen, wenn wir ihn abgedampft haben.
    Mich würd es noch nicht mal stören, daß die Kotflügeln gekürzt wurden. Ich find man kann auch einem restaurierten Bulldog noch ansehen daß er in der Vergangenheit hart arbeiten mußte.


    Gruß Jessi

    Unsere Schlepper:
    Lanz D1706 17PS Baujahr 1954
    Fahr D130 17PS Baujahr 1956 mit Güldner 2LD Motor
    Lanz D2416 24PS Baujahr 1957
    Lanz D1616 16PS Baujahr 1958
    Lanz D4016 40PS Baujahr 1959

  • Anzeige

  • Nabend


    sehe ich auch so. "Lack" den man erhalten kann/muss sehe ich da keinen mehr. Ordentlich lackieren und technisch top machen.


    Wie du schon sagst man kann einem Schlepper immer noch ansehen das er viel tun musste.

    Mit DieselGruß aus Wuppertal
    Tim


    You'll Never Walk Alone - Deutz D30 Bj63 + Hanomag Granit 500 Bj64

    ...ein Leben ohne Trecker geht - ist aber sinnlos!!!


    ...und was machst du den ganzen Tag? :trecker2: fahren

  • Schön, schön den 2416 hab ich auch schon oft gefahren sowie den 1616 :o


    Ich würde mal sagen , vernünftigen Auspuff drann machen, Elektrik prüfen sowie das Mechanische und anmelden.


    Es gibt viel zu viele restaurierte Traktoren, da ist es doch schön wenn sich einer von der Masse abhebt :P

  • Anzeige

  • Ich glaub so langsam kann ich meinen Dad überzeugen ihn zu restaurieren. Zumindest will er ihn sich jetzt mal genauer anschauen und dann erst endgültig entscheiden was er machen will.
    Gestern haben wir den Frostschutz nachschauen wollen und festgestellt daß kein Wasser mehr im Kühler war. Wir haben es zwar aufgefüllt und Frostschutz dazu, aber es war zu wenig Frostschutz. Müßen morgen nochmal Wasser rausmachen und mit Frostschutz auffüllen.
    Was wir gestern auch gemerkt haben ist, daß vorne an der Achs die "Verbindungsplatte" kleiner ist wie beim D1616. Schaut aus als ob die mal abgetrennt wurde. Dürfte normalerweise net all so tragisch sein oder??
    Die Ablasschraube für das Kühlerwasser ist durch einen Stopfen ersetzt worden und der Peilstab am Deckel vom Motoröl fehlt auch. Sind aber alles Kleinigkeiten die man entweder noch bekommt oder selber was basteln kann.
    Was mir auch aufgefallen ist, ist daß die Kotflügeln doch nicht abgeschnitten sind. Sie sind vorne wie hinten 43cm lang. Bei unserem D1616 sind sie hinten 43cm und vorne glaub 32cm. Jetzt würd mich interessieren, ob die mal abgeschnitten wurden oder ob es verschiedene Ausführungen mit unterschiedlichen Längen gab???


    Gruß Jessi

    Unsere Schlepper:
    Lanz D1706 17PS Baujahr 1954
    Fahr D130 17PS Baujahr 1956 mit Güldner 2LD Motor
    Lanz D2416 24PS Baujahr 1957
    Lanz D1616 16PS Baujahr 1958
    Lanz D4016 40PS Baujahr 1959

  • Anzeige

  • Zitat von Peter 69

    Grüss dich Jessica, ja die Frauen kriegen alle Männer weich, auch ihre Väter.
    Trotzdem tut ihn restaurieren, er ist erhaltenswert


    Freundlichen Gruss :D


    Wenn er erhaltenswert ist, würde ich ihn nicht restaurieren, auserdem würde ich sowas nie neu lackieren!
    Auch wenn alle Bleche rostbraun wären (keine Durchrostungen natürlich!), würde ich alles sauber machen und dann mit diesem Leinenöl einsprühen. Was interessanteres als soein verrosteter Originalzustand wird es nicht oft geben!

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Mir persönlich gefallen Schlepper im Originalzustand auch besser. Aber an dem Bulldog ist net viel vom Originallack übrig geblieben.
    Ab Werk war er blau/rot und wurde irgendwann von einem Laie einfach in grün übermalt. Gut zu erkennen am Ährenkranzschild vorne auf der Haube, welches jetzt ganz grün ist und nicht mehr gelb/rot bzw gelb/grün. Deswegen würd ich ihn ganz neu lackieren damit es etwas besser aussieht. Der Bulldog muß und wird auch kein Hochglanzbulldog werden, weil ich davon net viel halte. Man sollte einem alten Schlepper auch nach der Restauration noch ansehen daß er ca 50Jahre lang hart arbeiten mußte. Unseren D1706 würd ich heute auch net mehr restaurieren, weil der so auch klasse ausgesehen hat.
    Was man aber vom D2416 net sagen kann daß er so wie er da steht klasse aussieht.


    Gruß Jessi

    Unsere Schlepper:
    Lanz D1706 17PS Baujahr 1954
    Fahr D130 17PS Baujahr 1956 mit Güldner 2LD Motor
    Lanz D2416 24PS Baujahr 1957
    Lanz D1616 16PS Baujahr 1958
    Lanz D4016 40PS Baujahr 1959

  • Anzeige

  • Hallo
    Tja ich würde ihn restaurieren.
    Ein anderer Auspuff solltet ihr auch dranmachen dann
    klingt er noch besser. Und hinten natürlich zwei gleiche
    Räder dranmachen :wink:
    Die Abgeschnittenen Verdstärkungen an der Vorderachse
    sind nicht so tragisch.Das hält drum.
    Mit den hinteren Kotflügeln ist da so eine Sache.M.w. gab es bei Lanz
    damals sogar Zusatzteile die konnten unter den Kotflügeln
    gelegt werden um ihn höher zu machen. Zwischen Achse und
    Kotflügel. Auch für die Trittbretter gabs dann Bleche um die Höhe auszugleichen.
    Kann auch sein das es Unterschiede gibt zwischen 1616 und
    2416 weil der 1616 einen kürzeren Vorderachsträger hat.
    Bei den vorderen Kotflügel weiß ich es nicht aber wenn sie
    unten abgeschnitten sind dürften da keine Löcher mehr drin sein.
    Da wurden ursprünglich mal kleine Schmutzfänger dranmontiert.
    Hört sich blöd an war aber so.
    Gruß Peter

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!