Anzeige

Eicher Kurbelwelle und klopfen

  • Anzeige

    Hallo! Ich habe folgendes Problem mit meinem Eicher Königstiger Em 300! Dieser hat vor über 30 Jahren diesen berüchtigten Motorblockriss hinter der Esp bekommen. Der Riss wurde damals geschweisst und seitdem läuft der Traktor tadellos! Vor kurzen hatte ich meinen Königstiger in einer Fachwerkstatt und dort wurde ich auf den leicht unrunden Motorlauf im mittleren Drehzahlbereich und bei Belastung aufmerksam gemacht! Für mich war das immer normal, ich kenne den Traktor gar nicht anders! Jedenfalls meinte man dort es läge an einer unwuchtigen Kurbellwelle und das daher auch der Blockriss rühre? Was meint ihr dazu, soll ich jetzt nach Jahrzehnten in denen er so lief die Kurbelwelle ausbauen und neu wuchten lassen? Desweiteren macht er seit einiger Zeit manchmal Klopfgeräusche die vom Gehör her aus der Nähe der Kupplungsglocke kommen. Das Klopfen ist nicht immer da, und wenn es da ist dann wird es schwächer wenn das Kupplungspedal getreten wird!!!! Kann es sein, dass wenn die Kurbelwellenmutter lose ist, diese abwechselnd lose oder fest wird und dadurch dieses Klopfen entsteht? Wäre für Antworten der zahlreichen Eicherexperten in diesem Forum dankbar! Lg Martin

  • Bestell deiner angeblichen "Fachwerkstatt" einen lieben Gruß von mir und sag Ihnen sie seien Idioten. Tut mir leid, anders kann man das wirklich nicht ausdrücken.


    Der Blockriss hat mit deiner Kurbelwelle Nullkommagarnichts zu tun, sondern ist Ergebnis eines Konstruktionsfehlers im Motorblock. Dieser ist zu schwach ausgelegt, weshalb innen Lagerstege abreißen und es schließlich zum äußeren Riss kommt. Das hat zwar alles mit Schwingungen zu tun, die kommen aber nicht von der Kurbelwelle, sondern durch die wechselnden Verbrennungsdrücke.


    Besagte Ringmutter lässt sich bei abgestelltem Motor vorne an der Riemenscheibe prüfen. Kupplung treten und Riemenscheibe beobachten, Kupplung los lassen und anschließend mit Motiereisen die Riemenscheibe samt Kurbelwelle zurückdrücken. Alles über 0,5mm ist bedenklich.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Hallo Martin,


    also wenn Deine Werkstatt tatsächlich den Fehler des "leicht unrunden Motorlaufs im mittleren Drehzahlbereich" und den Riss im Motorblock

    auf eine "unwuchtige Kurbelwelle" zurückführt, dann solltest Du wirklich überlegen, die Werkstatt zu wechseln.


    Gruß, Jörg.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fendt F15G6 1955; Fahr D90H 1956

  • Anzeige