Anzeige

Eicher Kurbelwelle und klopfen

  • Anzeige

    Hallo! Ich habe folgendes Problem mit meinem Eicher Königstiger Em 300! Dieser hat vor über 30 Jahren diesen berüchtigten Motorblockriss hinter der Esp bekommen. Der Riss wurde damals geschweisst und seitdem läuft der Traktor tadellos! Vor kurzen hatte ich meinen Königstiger in einer Fachwerkstatt und dort wurde ich auf den leicht unrunden Motorlauf im mittleren Drehzahlbereich und bei Belastung aufmerksam gemacht! Für mich war das immer normal, ich kenne den Traktor gar nicht anders! Jedenfalls meinte man dort es läge an einer unwuchtigen Kurbellwelle und das daher auch der Blockriss rühre? Was meint ihr dazu, soll ich jetzt nach Jahrzehnten in denen er so lief die Kurbelwelle ausbauen und neu wuchten lassen? Desweiteren macht er seit einiger Zeit manchmal Klopfgeräusche die vom Gehör her aus der Nähe der Kupplungsglocke kommen. Das Klopfen ist nicht immer da, und wenn es da ist dann wird es schwächer wenn das Kupplungspedal getreten wird!!!! Kann es sein, dass wenn die Kurbelwellenmutter lose ist, diese abwechselnd lose oder fest wird und dadurch dieses Klopfen entsteht? Wäre für Antworten der zahlreichen Eicherexperten in diesem Forum dankbar! Lg Martin

  • Bestell deiner angeblichen "Fachwerkstatt" einen lieben Gruß von mir und sag Ihnen sie seien Idioten. Tut mir leid, anders kann man das wirklich nicht ausdrücken.


    Der Blockriss hat mit deiner Kurbelwelle Nullkommagarnichts zu tun, sondern ist Ergebnis eines Konstruktionsfehlers im Motorblock. Dieser ist zu schwach ausgelegt, weshalb innen Lagerstege abreißen und es schließlich zum äußeren Riss kommt. Das hat zwar alles mit Schwingungen zu tun, die kommen aber nicht von der Kurbelwelle, sondern durch die wechselnden Verbrennungsdrücke.


    Besagte Ringmutter lässt sich bei abgestelltem Motor vorne an der Riemenscheibe prüfen. Kupplung treten und Riemenscheibe beobachten, Kupplung los lassen und anschließend mit Motiereisen die Riemenscheibe samt Kurbelwelle zurückdrücken. Alles über 0,5mm ist bedenklich.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Hallo Martin,


    also wenn Deine Werkstatt tatsächlich den Fehler des "leicht unrunden Motorlaufs im mittleren Drehzahlbereich" und den Riss im Motorblock

    auf eine "unwuchtige Kurbelwelle" zurückführt, dann solltest Du wirklich überlegen, die Werkstatt zu wechseln.


    Gruß, Jörg.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Anzeige

  • Hallo! Ich hab jetzt mal das Längsspiel der Kurbellwelle gemessen und es ist im grünen Bereich! Ich werd mal versuchen ein Video von dem Klopfen zu machen, allerdings ist das nicht so einfach weil oft Wochen vergehen bis es kommt und dann einfach wieder verschwindet! Lg Martin

  • Also das kann ich jetzt selbst als Laie nicht recht glauben. Entweder ein abgerissenes Pleuel klopft oder nicht ;-) da kann kein Zufall oder "Tagesform" hinter stehen. Das Klopfen kommt dann bei kaltem/warmen Motor/Öl, irgend eine Getriebestellung, Zapfwelle noch am Laufen, Schub-/Zugbetrieb oder ähnliches. Ein nicht immer bekannter Tipp ist übrigens, den laufenden Motor wie Onkel Doktor mit einem Stethoskop abzuhören: langer Schraubenzieher, mit dem Griff-Ende den rechten Gehörgang zudrücken und so die Klinge des Schraubendrehers an Stellen am Motorblock aufsetzen, notfalls mit der anderen Hand das andere Ohr zudrücken. Da will man nicht glauben, was man da zu hören bekommt!


    Johannes

  • Anzeige

  • Moin,


    Martin: darf ich fragen, wie viel Spiel Du gemessen hast?

    Ein Klopfen kann viele Ursachen haben. Aber wenn es beim Betätigen des Kupplungspedals sich verändert, scheint da etwas an der Kurbelwelle bzw. am Lager im Argen zu sein. Möglich, das Wärme eine Rolle spielt...

    Aber das ist allerdings nur eine Vermutung. Ich denke, Du kommst bald nicht umhin, etwas tiefer nach zuschauen - also zerlegen.


    Johannes: Ein abgerissenes Pleul klopft nicht. Es schlägt eher ein Loch in das Kurbelgehäuse ;)


    Grüße aus dem Norden

    Uwe

  • Hallo! Das ist ja das verhexte, dass dieses Klopfen nur sporadisch kommt. Das einzige was mir aufällt ist, dass es meistens nach dem Starten kommt nachdem er kurz abgestellt war. Es geht dann oft auch gleich wieder weg, sodas ich auf die Schnelle kein Video bekomme! Ich werd die nächsten Tage mal herumprobieren und schauen ob ich ein Video bekomme auf dem man das hört! Lg Martin

  • Anzeige

  • Hallo Martin,

    Vielleicht hilft die Erfahrung die mit meinem PD 108 gemacht habe:

    gekauft in desolatem Zustand . Unter anderem wollte ich deine neue Pleuelbuchse einbauen, da die alte "Goldstaub" im Motoröl verursacht hatte. Die neue klapperte im Pleuelauge. Also ab mit dem Pleuel auf die Fräsmaschine und Pleuelauge wieder rund gefräst. Dann habe ich eine Rotgussbuchse fürs Übermass angefertigt. Ob die Lage des Auges nach dem Fräsen noch im ursprünglichen Zentrum lag kann ich nicht sagen. Jedenfalls war logisch das ich das Spaltmass einstellen musste. Trotzdem hatte ich danach immer währendes Warmfahrens - also Starten, aus der Garage, Tor zu machen, Hänger anhängen usw. genau das beschriebene Klopfen. Aber nur dann. Meine Erklärung ist das sich der Kurbeltrieb relativ schnell erwärmt und ausdehnt während der Zylinder noch relativ kalt ist. Somit klopft der Kolben am Kopf - denke ich.

    Damit wars vorbei als mich das insgesamt zu harte Laufverhalten (nicht zu verwechseln mit dem Klopfen)

    so sehr störte, daß ich einen 0,2mm Kupferring unter den Kopf montierte. Damit war der Motorlauf weicher und sozusagen nebenbei das Klopfen weg. Möglichweise hatte ich damals das Spaltmass nicht richtig ermittelt das der Kopf auch nicht mehr so ganz toll von der Verbrennungsseite her war, keine gleichmässig glatte Gesamtfläche.

    mfg Andreas

  • Moin!

    Also am Pleuel ist sicher nichts, sonst würde es immer klappern. Auch am Spaltmaß wird es bei der Beschreibung nicht liegen. Im übrigen möchte ich darauf hinweisen, dass bei Eicher-Motoren eine vorgeschriebene Zylinderkopfdichtung zu verwenden ist und kein beliebiger Kupferring.


    Hier hilft nur ein Video. Tippe mal auf ne undichte Düse oder er bläst am Kopf ab. Das hört man anfangs nur beim Start, bzw. auch beim Abstellen.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Anzeige

  • ...Dann gibt es noch ein erhöhtes Kolbenspiel...

    Ein erhöhtes Kolbenspiel würde aber nicht mal klopfen und mal nicht.


    Ich würde vorschlagen, es packt mal jeder seine Glaskugel ein. Solange wir kein Video vom Motorenlauf samt Geräusch sehen, beruht hier alles nur auf Vermutungen.


    Mfg Tobi

    „Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“

  • Hallo! Das Spaltmaß wurde letztens in der Werkstatt neu eingestellt, war tatsächlich bei manchen Zylindern zu klein. Die Zylinder sind alle Dicht und keiner bläst aus! Das ein Lager defekt ist kann ich mir auch nicht vorstellen, denn dann wäre das Geräusch ja immer da! Ich wollte gestern ein Video machen, aber natürlich ist das Klopfen nicht gekommen! Mir ist allerdings aufgefallen das er manchmal leicht zu stottern anfängt wenn man Gas gibt, und das im Leerlauf ca alle 5 Sek die Drehzahl etwas absinkt und dann wieder steigt. Das ist wirklich nur ganz minimal und ist so als würde man den Motor kurz leicht belasten. Komisch ist auch, dass vor 2 Jahren neue Einspritzdüsen verbaut wurden und diese nach einem halben Jahr verschlissen waren und ich neue brauchte! Kann das alles vielleicht zusammenhängen und der Fehler irgendwo im Einspritzsystem liegen? Viell bekomm ich ja noch ein Video, dann stell ichs ein! Lg Martin

  • Moin,


    bei neuen Düsen kann es leicht zu Problemen nach kurzer Zeit kommen, das gab es schon immer mal. Alles andere kann via Forum nicht beurteilt werden.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Anzeige