Anzeige

Traktor reinigen oder doch nicht???

  • Anzeige

    Hallo zusammen,


    wie haltet ihr es mit der Traktorreinigung? Ich "ertrage" lieber mal einen etwas verdreckten Schlepper, als dass ich ihn ständig mit dem Hochdruckreiniger bearbeite.


    Ich bin der Meinung, dass durch das Wasser, welches evtl. in den Ölkreislauf (Motor / Getriebe) kommen kann, der Schlepper mehr Schaden nimmt als man ihm Gutes tut.


    Wie ist dazu eure Meinung?



    VG Markus

  • Hochdruckreiniger würde ich auch nicht nehmen. Mache ich bei keinem meiner Fahrzeuge. Ich finde auch, dass ein Traktor eine Arbeitsmaschine ist. Er darf daher auch gerne nach Arbeit aussehen.

    John Deere Lanz 500 mit Bass Frontlader, Baujahr 1963.

  • Anzeige

  • Wenn ich mir die jetzigen Kommentare so ansehe...


    Natürlich mit nem Hochdruckreiniger, wie denn sonst? Oder soll man den Dreck in den Kotflügeln mit Watte bewerfen? Und noch besser, was soll daran überhaupt Schaden nehmen? Wasser dringt nur ein wenn eure Karre nicht in ordentlichem Zustand ist. Sonst nicht.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Das ist falsch. Ein Wellendichtring z. B. ist nicht für Druck von außen, sondern nur Druck von innen ausgelegt. Da kann man mit nem Hochdruckreiniger schon reinsprühen. Da sollte man schon vorsichtig sein.

    John Deere Lanz 500 mit Bass Frontlader, Baujahr 1963.

  • Anzeige

  • Natürlich sollte man wie bei allem Werkzeug nur dann arbeiten, wenn der Kopf auch eingeschaltet ist. Dass man den Dreck nur dort abwaschen will wo auch Dreck ist, sollte klar sein.

    Das ist falsch. Ein Wellendichtring z. B. ist nicht für Druck von außen, sondern nur Druck von innen ausgelegt. Da kann man mit nem Hochdruckreiniger schon reinsprühen. Da sollte man schon vorsichtig sein.

    Wenn ich mir überleg, wie viele Simmerringe von außen direkt mit dem Hochdruckreiniger zu treffen sind, ist das schon mal äußerst unwahrscheinlich.


    Auch bei Anlasser und Lichtmaschine wäre ich vorsichtig und würde nicht voll draufhalten!

    Voll draufhalten sollte man eh maximal in den Radhäusern bei lehmigem oder tonigen Schlamm. Alles andere geht doch in der Regel schon bei weichem Strahl ab. Und ein Anlasser hat in der Regel kaum Öffnungen wo Wasser eindringen kann, wenn er in der Kupplungsglocke steckt. Eine Lima ist recht unempfindlich...


    MfG

    Fabian

  • Das ist falsch. Ein Wellendichtring z. B. ist nicht für Druck von außen, sondern nur Druck von innen ausgelegt. Da kann man mit nem Hochdruckreiniger schon reinsprühen. Da sollte man schon vorsichtig sein.

    Wie schon geschrieben wurde, das ist Blödsinn. Wenn irgendwo Wasser eindringt, dann an defekten Gummibälgen oder Entlüftungskappen, fehlenden Hupenknöpfen etc.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • Anzeige

  • Hallo,


    wenn ich meine Schlepper reinige nur mit Hochdruckreiniger.

    Anschließend das abschmieren nicht vergessen.

    Unsere Fahrzeuge:
    IHC 423
    IHC 644
    IHC 1246
    MAN 4S1
    MAN 4N2
    Allgaier A 22
    Eicher ES 400
    Eicher EM 235 S
    Hanomag R 19
    Bungartz T 5
    Lanz D 2816
    Ford 5000
    Holder B 10
    Unimog U 1200
    Hanomag-Henschel/Mercedes L307




    Und, und, und

  • Es gibt reichlich bescheuerte Kotflügelkonstruktionen, z.B. bei Mc Cormicks D-Serie. Wenn man da nicht regelmäßig spült und sogar noch zusätzliche Ablauflöcher bohrt, fault das ganz prima von innen raus. Da ist auch Hohlraumkonservierung nicht verkehrt.


    Gruß

    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Anzeige

  • Nö, das ist kein Unsinn mit dem Simmerring. Es gibt ja eine definierte Einbaulage, die „Öffnung“ zeigt nach innen, also zum Öl. Baut man in verkehrt rum ein, dann ist er undicht. Also, er dichtet nur in eine Richtung ab, und die ist nicht von außen nach innen. Natürlich muss man schon ordentlich mit dem Hochdruckreiniger drauf halten, aber wenn es doof läuft, dann drückt man Wasser von außen nach innen. Wie dem auch sei, jeder kann natürlich reinigen wie er möchte 😁. Ich will hier keinen Glaubenskrieg über Fahrzeugreinigung anzetteln.

    John Deere Lanz 500 mit Bass Frontlader, Baujahr 1963.

  • Servus,

    Habe meinen Mccormick am Tag nach dem Kauf auch mit Hochdruckreiniger Gereinigt(etwas speziellen Reiniger rein damit die schwarzen ölrückstände weggingen.

    Nach anraten einiger netter Kollegen des Forums habe ich ihn danach mit Owatrol eingerieben , super Ergebnis.

    Hoffe es war Hilfreich.

    Wenn du ihn mal richtig abbraust macht das nichts pass nur auf das du nicht wegdüst oder irgendwelche Elektik Durchnäßt , das ist schlecht ,

    Einmal kann man das schon machen aber öfters oder wöchentlich würde ich das nicht machen und danach sauber abschmieren , metallteile erst mit etwas Waffenöl einpinseln dann owatrol.

    Wenn er nur erdig oder staubig ist hilft ein weicher Wasserstrahl sehr gut oder du lässt ihn einfach vom regen abwaschen.

    Das ,macht ihm nix aus.

  • Wenn du ihn mal richtig abbraust macht das nichts pass nur auf das du nicht wegdüst oder irgendwelche Elektik Durchnäßt , das ist schlecht ,

    Einmal kann man das schon machen aber öfters oder wöchentlich würde ich das nicht machen und danach sauber abschmieren , metallteile erst mit etwas Waffenöl einpinseln dann owatrol.

    Wenn er nur erdig oder staubig ist hilft ein weicher Wasserstrahl sehr gut oder du lässt ihn einfach vom regen abwaschen.

    Das ,macht ihm nix aus.

    Du hast Owatrol das erste Mal in der Hand gehalten.

    Du hast deinen Schlepper beim Waschen das erste Mal halbwegs begutachtet. So gut, dass du das Handbuch Wochen später angeblich erst unter dem Tank gefunden hast.

    Du weißt überhaupt nicht, welche Elektrik wie "durchnässt".

    Deine allererste Anwendung von Owatrol ist keine drei Wochen alt. Aber du weißt was ihm nichts ausmacht und bist dir sicher, dass das eine guten Lösung für die Zukunft ist.

    Du weißt überhaupt nicht, was Waffenöl und Owatrol zusammen ergeben, ob das dauerhaft so gut schützt wie beide Produkte einzeln.


    Die Leute verlassen sich hier auf die Ratschläge. Da wäre es schön, wenn sie von fundierten Erkenntnissen stammen und der Schreiber aus Erfahrung spricht.

  • Anzeige

  • Das wagst du dich tatsächlich zu schreiben, um wenig später sowas loszulassen??


    Hallo Gtfan,

    Nun hat der Dorfschmied kein Owatrol mehr und wird auch keines mehr vertrieben , jetzt weiß ich nicht welches ich genau nehmen soll denn er hat es aus einem fass in meinen eimer gefüllt.

    Soll ich das Owatrol Farbkriechöl nehmen , da gibt es ja ganz viele unterschiedliche, denn mein Großvater hat auf eigene Faust eoinfach meinen Schlepper Eingedieselt , die scheiße stinkt und zerfrisst mir den Lack , ich muss das jetzt verdunsten lassen und dann wieder neu mit Owatrol behandeln.

    Nur welches gibt ja so viele Owatrol Öle


    Dein Großvater hat "deinen" (??) Schlepper eingedieselt, und du posaunst hier munter Erfahrungsberichte zu Owatrol heraus, obwohl du nichtmal weißt was dir dein Dorfschmied da aus einem großen Fass angedreht hat? Sofern an der Story überhaupt irgendwas stimmt...

    Sorry, aber wenn du schon keine Ahnung hast, sollstest du wenigstens bei der Wahrheit bleiben. Sich innerhalb eines Abends mehrfach selbst zu widersprechen hilft nun überhaupt nicht dabei, ernst genommen zu werden.


    Um noch mal eben sachlich zu bleiben:

    https://owatrol.com/de/alle-unsere-produkte/

    Da ist die komplette Produktpalette präsentiert. Was mag wohl am besten zur Konservierung von vorhandenem Lack passen? Lass mich raten:

    - Lasurentferner?

    - Parkettreiniger?

    - Intensivreiniger für Fußböden?

    - Langzeitschutz für Terrassen?

    - Entfettender Spezialreiniger für Holzverbundstoffe?

    - lösemittelfreier Farbentferner für alle Oberflächen?

    - Fugenkitt für Fußböden?

    - Hochglanzöl für alle Flächen oberhalb der Wasserlinie (eines Bootes)?

    - eines der vielen anderen vielfältigen Produkte von Owatrol?


    Oder könnte etwa eine farblose Rostversiegelung das Ziel deiner Frage gewesen sein? Eine, die den bisherigen Lack nicht angreift, aber auch nichts weiter rosten lässt? Na sag bloß, sowas findet man tatsächlich nach einer Minute eigenständiger Suche und Anwendung eigenen Wissens.

  • Moin Markus,


    Hochdruckreiniger kannst Du verwenden. Allerdings nicht unbedingt direkt, wie oben schon X-mal geschrieben, auf Lichtmaschine, auf Starter oder elektrische Bauteile halten. Natürlich auch nicht direkt auf irgendwelche Entlüftungen. Danach am besten trockenen und unter das Dach stellen und gut ist.

    So eine Reinigung muss nicht zwingend nach jeder Arbeit erfolgen.


    Steht übrigens auch in jeder Betriebsanleitung ;)


    Grüße aus dem Eichernorden

    Uwe

  • Bis gestern Mittag war unser Mccormickfreundd214 Xaver laut Profil noch 18 Jahre alt.

    Nachdem andreasw dann sein Alter auf knapp 20 geschätzt hatte, ist er seit gestern Abend 25 Jahre alt....

    Seltsam...?!?

    Kommt mir :musik: :musik: vor.

    Super 1250 VL Special
    S 450
    Achtung Schlütermotor!
    Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!

  • Anzeige

  • Danke an Schlütersim. An das Profil wegen des Alters hab ich nicht gedacht.

    zum Freund Xaver:

    Ich bin, was solche Fragen von Leuten angeht, leider beruflich vorbelastet.

    Lieber Xaver, wenn du vlt ein WLAN Modul an den Motor klebst, kannst du evtl die TraktormeterApp vom PlayStore nutzen und die aktuellen Stunden direkt auf Instagram oder Twitter posten. Auf sowas wartet die Welt. Da macht es auch nix, wenn man nix weiß. Es gibt sogar noch blödere, die dich dann anhimmeln können. Hier läuft das nicht!

    Andreas

  • Justfendt

    Hat das Thema geschlossen